METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Live Napalm Death (Großbritannien) "The code is red...long live the code" CD

Napalm Death - The code is red...long live the code CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Century Media  (400 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 45:15
Musikstil: Grind   (263 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.enemyofthemusicbusiness.com
Weitere Links: http://www.centurymedia.com
 Leserwertung
9 von 10 Punkten
bei 2 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Napalm Death:
REVIEWS:
Napalm Death The Code Is Red...long Live The Code
Napalm Death Leaders Not Followers: Part 2
Napalm Death Smear Campaign
Napalm Death Time Waits For No Slave
Napalm Death Utilitarian
INTERVIEWS:
Napalm Death - The Fathers Of Grindcore Are Back: 24.10.2006 Live In Fulda
Mehr über Napalm Death in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

NAPALM DEATH - nicht nur ein Name sondern eine Institution und Garant für hochwertige Grindcorescheiben und das seit 18 Jahren. Ich denke nicht das ich die Jungs noch großartig vorstellen muß, oder? Das Grind/Crust/Death Metal Flaggschiff Nummer 1 aus England ist wieder da und prügeln sich ohne Konsequenz durch 15 Tracks.
(es wird auch eine limitierte Digipack CD geben die mir einem Bonus Track 'Losers' und einem Video 'Morale', sowie einem alternativen Cover aufgepeppt wurde)

Geboten werden Grindcore Eruptionen ala 'Right you are', 'Pay for the privilege of breathing' und
'Striding purposefully backwards' wie auch, für NAPALM DEATH verhältnismäßig melodische, Death Metal Stampfer in Form von 'The code is red...long live the code', 'Climate controllers' oder
auch 'Pledge yourself to you'.

Weiters wurden 3 Gastsänger eingeladen, die den Vocalakrobat Mark 'Barney' Greenway tatkräftig unterstützten. Die da wären: JELLE BIAFRA (Dead Kennedys/Lard), Jamey Jasta (Hatebreed) und Jeff Walker (von den Vorzeigepathologen Carcass).
(wer sich noch erinnern kann, hat auch schon Glen Benton von Deicide sich ein Stelldichein bei Napalm Death gegeben. Zu finden auf dem 'Harmony Corruption'-Album)

Ein absolut grandioses Album das einem die Gehörgänge kräftig durchpustet und nur noch ödes Kargland hinterläßt. Und all denen, die vielleicht vermuten das NAPALM DEATH mal die Ideen oder die Puste ausgehen sollte, wird auch anno 2005 bewiesen das mit ihnen noch sehr lange zu rechnen sein wird. Da freut man sich schon auf die nächsten Konzerte, wenn NAPALM DEATH allen Grindcorejungspunden wieder zeigen werden wie man die Grindcorekeule schwingt.

Ich habe seit 'Harmony Corruption' kein geileres und abwechslungsreicheres Album von
Napalm Death gehört als den neuen Longplayer 'The code is red...long live the code'.
Ein wahres Monster das blasted, groovt, stampft, schreibt, grunzt, röchelt, die Nackenmuskeln strapaziert und das 'Tanzbein' zum vibrieren bringt!
Merkt euch seinen Namen THE CODE IS RED...LONG LIVE THE CODE.
Wahnsinn!!!!!!

 
8.5 Punkte von Meaningless (am 11.04.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (bevorzugt SwedenDeath), Thrash Metal, Stoner Rock, Power Metal, Hardcore, Doom Metal
X   Aktuelle Top6
1. Debauchery "Kings of carnage"
2. Powerwolf "Preachers of the night"
3. Scorpion Child "Scorpion child"
4. Tankard "Chemical invastion"
5. Acid Witch "Witchtanic hallucinations"
6. Terrorizer "World down fall"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Iron Maiden "Alles"
2. Bolt Thrower "The IV crusade"
3. Dismember "Like an everflowing stream"
4. Carnage "Dark recollections"
5. Grave "Into the grave"
6. Unleashed "Shadows in the deep"

[ Seit dem 11.04.05 wurde der Artikel 6758 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum