METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 The Deliverance (Schweden) "The Executioner" CD

The Deliverance - The Executioner CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Killin Time  (2 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2004   (795 verwandte Reviews)
Spieldauer: 40:27
Musikstil: Thrash/Speed Metal   (956 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Old School Thrash
Homepage: http://www.Thedeliverance.se
Weitere Links: http://www.killintime.co.uk
 Leserwertung
10 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu The Deliverance:
REVIEWS:
The Deliverance Traces
The Deliverance Align In Silence
The Deliverance The Executioner
Mehr über The Deliverance in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Knapp zehn Jahre nach ihrer Gründung legen DELIVERANCE mit "The Executioner" ihre Debüt CD vor. Die Band, deren erstes Lebenszeichen die 1997 erschienene "Lightning God" Demo-EP war, stammt aus Fermo und hat die blaue Adria praktischerweise direkt vor der Haustüre. Wer nun bei Italien automatisch an leicht verdaulichen Speed Metal a la RHAPSODY denkt, den muß ich hier enttäuschen, denn "The Executioner" ist wesentlich kantiger und härter.

DELIVERANCE haben ein kurzweiliges Old School Thrash Album eingezimmert, auf dem sie vor allem den legendären Bay Area Helden aus der großen Zeit von 1983 bis 1989 huldigen. Bei "Dust Rises High", "We Are Not Who We Are" und "Stone Tears" wird richtig schön heftig losgethrasht, daß einem gleich Gedanken an EXODUS und TESTAMENT in den Sinn kommen. Damit jedoch erst gar keine Langeweile entsteht, flechten die Burschen immmer wieder Breaks in die Songs ein, was auch bei einem Midtempo-Track wie "Deliverance" gut ins Gesamtbild paßt.

Das Songmaterial ist insgesamt sehr rifforientiert, zudem liefern sich Andrea und Juri bei nahezu jedem Titel Gitarrensolo-Duelle, ohne dabei die Songs "kaputtzufrickeln". Wer gerne 'mal wieder eine gute italienische Thrash-Combo hören möchte, der findet auf der Bandhomepage schon erste Hörproben. Woher hingegen das makabere Faible für Hinrichtungen (auf dem Cover prangt ein elektrischer Stuhl, im Booklet sind Zeitungsausschnitte mit Fotos von Todeskandidaten kurz vor der Hinrichtung schon mit Kapuze abgebildet)kommt, geht aus dem Infomaterial nicht hervor.


Track-List
1. Needle Of Pain
2. The Executioner
3. Stone Tears
4. Dust Rises High
5. Deliverance
6. We Are Not Who We Are
7. Last Cross Road
8. Tears Of The Universe
9. Silence After The Storm


Line-Up

Andrea Fermani - Guitar, Vocals
Juri Ferracuti - Guitar
Marco Bracciotti - Drums
Massi Ricci - Bass
 
7.0 Punkte von Armin (am 15.04.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Thrash-, Speed-, Death- und Black-Metal, Mittelalter-Mugge
X   Aktuelle Top6
1. Ensiferum "Victory Songs"
2. Gernotshagen "Märe aus wäldernen Hallen"
3. Troopers "Bestialisch"
4. Turisas "The Varangian Way"
5. Witchburner "Blood Of Witches"
6. Excrementory Grindfuckers "Bitte nicht vor den Gästen"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Slayer "Reign In Blood"
2. Metallica "Master Of Puppets"
3. Slayer "Hell Awaits"
4. Anthrax "Among The Living"
5. Overkill "Taking Over"
6. Metallica "Ride The Lightning"

[ Seit dem 15.04.05 wurde der Artikel 5819 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum