METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Flotsam & Jetsam (USA) "The Cold" CD

Flotsam & Jetsam - The Cold - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Nuclear Blast  (218 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 18.2.2011   (1325 verwandte Reviews)
Spieldauer: 52:20
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Power/Thrash Metal
Homepage: http://www.flotsam-and-jetsam.com
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Flotsam & Jetsam:
REVIEWS:
Flotsam & Jetsam Live In Phoenix
Flotsam & Jetsam Dreams Of Death
Flotsam & Jetsam Live In Japan
Flotsam & Jetsam Once In A Deathtime
Flotsam & Jetsam The Cold
Mehr über Flotsam & Jetsam in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

FLOTSAM & JETSAM sollten jedem Power Thrash Fan ein Begriff sein. Das Quintett aus Arizona lieferte in den Achtzigern mit Doomsday for the Deceiver und No Place for Disgrace musikalische Meilensteine ab. In den Folgejahre gab es aber neben Lichtblicken wie Drift (1995) viele Totalausfälle die die Welt nicht braucht zu vermelden. Dementsprechend kritisch war die Haltung gegenüber dem neuesten Streich „The Cold“ das nun via Nuclear Blast in die europäischen Händlerregale gehievt wird.

FLOTSAM & JETSAM strafen nicht nur alle Kritiker Lügen die die Band längst ins reich der verdammten geschickt haben. Nein sie blasen mit ’the Cold’ mit Leichtigkeit die Hälfte der unsäglichen US Power Metal Kapellen mit neugewonnenem Spielwitz, und einem unglaublichen Facettenreichtum an die Wand. Dabei ist es egal ob die Fünf in getragenen Passagen schwelgen, schnell und hart zupacken, oder im groovigen Midtempo-Bereich unterwegs sind. – FLOTSAM & JETSAM sind zurück. Und im Gepäck haben sie dabei alles was sie einst auszeichnete. Die grandiosen Stimmbänder von Eric A. Knutson (Highlight!), die geilen US-Metal Melodien und die herrlich treibenden Riffattacken aus der obersten Thrash Liga blitzen wieder hier und da durch. Abgerundet wird das ganze durch eine Operation Mindcrime ähnliche Progressivität, die aber das Spektrum gekonnt erweitert, statt überladen oder sperrig zu wirken.
Schon der Opener „Hypocrite“ entschädigt für die meisten musikalischen Verbrechen der letzten Jahre und zündet wie eine H-Bombe! Auffällig ist sofort die düstere Grundstimmung. Nach dem stampfenden Opener geht’s im Folgesong ’Take’ gleich düster weiter. Die ruhigen Pianoklänge verbreiten oftmals eine wohlige Melancholie, die wunderbar mit den großartigen Vocals harmoniert. Ihren Höhepunkt findet diese Liaison dann in der Hammerballade ’Better Off Dead’. Eine Nummer mit Gänsehautfaktor.
Aber auch deftigere Kost für gestandene Fan-Veteranen gibt es in ausreichendem Maße. Da wäre zum einen das mit treibenden Drums unterlegte ’Black Cloud’ zu nennen. Im Anschluss daran gibt es mit ’Blackened Eyes Staring’ gehaltvolle Hausmannskost die mit einer genialen Mischung aus US-Metal und Thrashigen Riffpassagen glänzt. Seinen verdienten Ausklang findet das Album im Siebenminütigen ’Secret Life’, das noch einmal alle Facetten des Albums beinhaltet und repräsentativ für das steht, was den Hörer auf ’The Cold’ erwartet.

Mit „The Cold“ knüpfen FLOTSAM & JETSAM qualitativ an die beiden ersten Alben an, ohne dabei antiquiert zu wirken. Das Album ist ein erfrischendes und modernes Album, das trotzdem zu jeder Zeit die unverkennbare FLOTSAM & JETSAM Handschrift trägt!


Anspieltipps: Better Off Dead, Secret Life, Hypocrite, The Cold, Black Cloud

Fazit: FLOTSAM & JETSAM are Back! – Ein großartiges Album das qualitativ mühelos an die ersten beiden Alben anknüpft.

Homepage: http://www.flotsam-and-jetsam.com/

Myspace: http://www.myspace.com/fandj

Discography:
Doomsday for the Deceiver - Full-length, 1986
No Place for Disgrace - Full-length, 1988
When the Storm Comes Down - Full-length, 1990
Never to reveal - EP, 1992
Cuatro - Full-length, 1992
Drift - Full-length, 1995
High - Full-length, 1997
Unnatural Selection - Full-length, 1999
My God - Full-length, 2001
Live in Phoenix - DVD, 2004
Dreams of Death - Full-length, 2005
Live In Phoenix - Live album, 2005
Live In Japan - DVD, 2006
Doomsday for the Deceiver 20th Anniversary Special Edition - Boxed set, 2006
Once In A Deathtime - DVD, 2008
The Cold - Full-length, 2011



 
Tracklist: Lineup:
1. Hypocrite
2. Take
3. The Cold
4. Black Cloud
5. Blackened Eyes Staring
6. Better Off Dead
7. Falling Short
8. Always
9. K.Y.A.
10. Secret Life

 
Gitarre: Edward Carlson
Gesang: Eric A. Knutson
Drums: Craig T. Neilson
Gitarre: Mark Simpson
Bass): Jason Ward

 
8.0 Punkte von Blizzard (am 15.02.2011)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
NWOBHM; Thrash- / Speed- / Power- / US- / Death- / Doom / Stoner Metal ; Glam / Classic/ Hard Rock & Sleaze,
X   Aktuelle Top6
1. Steel Panther "Balls Out"
2. Steel Panther "Feel the Steel"
3. Gary Moore "After the War"
4. Mötley Crüe "Shout at the Devil"
5. Judas Priest "Defenders of the Faith"
6. Carnage "Dark Recollections"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Death "alles"
2. Savatage "alles bis Edge of Thorns"
3. Mötley Crüe "Shout at the Devil / Dr. Feelgood / Girls,Girls,Girls"
4. Overkill "Taking Over"
5. Deep Purple "Live in Japan"
6. Helloween "alles bis Keeper Pt. II"

[ Seit dem 15.02.11 wurde der Artikel 4394 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum