METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Cruzada (Österreich) "Revenants" CD

Cruzada - Revenants - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Eigenproduktion  (2048 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2011   (1325 verwandte Reviews)
Spieldauer: 36:36
Musikstil: Diverse/Stilübergreifend   (844 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Melodeath mit Core Schlagseite
Homepage: http://www.myspace.com/cruzadametal
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Cruzada:
REVIEWS:
Cruzada Face To Face
Cruzada Revenants
Mehr über Cruzada in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

CRUZADA kommen aus Österreich. Das Quintett spielt nach eigenem Dafürhalten melodischen Metalcore. Das das auf dem hier vorliegenden „Revenants“ zum Glück nur die halbe Wahrheit ist, davon konnte der Rezensent sich freudig selbst ein Bild machen.

Um das ganze erst einmal von der negativen Seite zu beleuchten: Innovationspreise werden die fünf Buben sicher nicht abräumen. Dafür ist ihr tatsächlicher Sound, nämlich eine gehörige Göteborg Schlagseite mit eingewobenen Core Zitaten jedenfalls nicht bestimmt. Hier fehlt es einfach an der Portion Individualität. Apropos Sound: Der ist ein großes Manko auf „Revenants“. Auch wenn es musikalisch drückt im Gesicht, der zu plastische und klinische Sound hätte angesichts der Musik ein paar Fuder Dreck und Natürlichkeit vertragen können. Und das Schummeln bei der Spielzeit ist auch nicht die feine Art….
Und warum gibt’s dann kein Verriss, zumal der Rezensent als ausgemachter Core Verneiner dafür prädestiniert wäre? –

Weil es trotzdem ordentlich drückt im Gesicht liebe Leserschaft. Denn die fünf pflügen zackig und unbekümmert durch die Lande. Ein raues Soundkorsett und die typischen zweistimmigen Core Shouts inklusive. Und das obwohl der Nährboden eher melodisch schwedischer Natur ist. Eigentlich schreit hier alles nach Plagiatvorwurf, denn die Allväter genannter Genres sind hörbar allgegenwärtig. Aber im Falle von CRUZADA ist das ganze wirklich hörbar in Szene gesetzt. Denn das Songwriting ist wirklich gut, ebenso wie die Fertigkeiten der Musiker. Ordentliche Melodien, treibende Riffs und eine sehr gut agierende Rhythmussektion machen aus „Revenants“ einen unterhaltsamen Melo Death / Metalcore Hybriden der nicht an Langeweile krankt.

Anspieltipps: In der Stille ein Klang ,Chaos And Cosmos, Seeing Clarity,

Fazit: Unterhaltsames Album, das allerdings keinen Innovationspreis gewinnen wird und für Open Minded Melo Deather oder Metalcorler (je nach Sichtweise) interessant ist....

Myspace: http://www.myspace.com/cruzadaofficial

Line-Up:
Vocals - O.C. Pum
Guitar - Fabian Vejnik,
Guitar - Fabio Schurtschuster
Bass - Roman Pum
Drums - Sebastian Lanz


 
Tracklist: Lineup:
1. Reinkarnation
2. Obsession
3. Revenants
4. Seeing Clarity
5. In der Stille ein Klang
6. Chaos And Cosmos
7. Ohne Schmerzen keine Lieder
8. Zeitgeist
9. Grabesstille
 

 
6.0 Punkte von Blizzard (am 23.02.2011)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
NWOBHM; Thrash- / Speed- / Power- / US- / Death- / Doom / Stoner Metal ; Glam / Classic/ Hard Rock & Sleaze,
X   Aktuelle Top6
1. Steel Panther "Balls Out"
2. Steel Panther "Feel the Steel"
3. Gary Moore "After the War"
4. Mötley Crüe "Shout at the Devil"
5. Judas Priest "Defenders of the Faith"
6. Carnage "Dark Recollections"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Death "alles"
2. Savatage "alles bis Edge of Thorns"
3. Mötley Crüe "Shout at the Devil / Dr. Feelgood / Girls,Girls,Girls"
4. Overkill "Taking Over"
5. Deep Purple "Live in Japan"
6. Helloween "alles bis Keeper Pt. II"

[ Seit dem 23.02.11 wurde der Artikel 3572 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum