METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Die Apokalyptischen Reiter (Deutschland) "Moral & Wahnsinn" CD

Die Apokalyptischen Reiter - Moral & Wahnsinn - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Nuclear Blast  (218 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 25.2.2011   (1325 verwandte Reviews)
Spieldauer: 37:04
Musikstil: Diverse/Stilübergreifend   (844 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Querbeet Metal mit Sinn und Verstand
Homepage: http://www.reitermania.de
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Die Apokalyptischen Reiter:
REVIEWS:
Die Apokalyptischen Reiter Riders On The Storm
Die Apokalyptischen Reiter Moral & Wahnsinn
Die Apokalyptischen Reiter Wie Der Weltuntergang Teil Unseres Lebens Wurde
INTERVIEWS:
Die Apokalyptischen Reiter - Sex 'n Drugs 'n Reitermania
Die Apokalyptischen Reiter - Fuchs Wird Endlich Zum Echten Reiter!!
LIVE-BERICHTE:
Die Apokalyptischen Reiter vom 22.11.2004
Mehr über Die Apokalyptischen Reiter in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Drei Jahre sind seit „Licht“ vergangen. Drei Jahre in denen sich im Lager der APOKALYPTISCHEN REITER einiges getan hat. Bereits nach kurzer Zeit hat man sich wieder von Gitarristin Lady Cat-Man getrennt, hat exzessiv die letzten unberittenen Winkel unseres Planeten heimgesucht und auch in heimischen Sphären ein immenses Live-Pensum hingelegt. Und ganz „nebenbei“ haben DIE APOKALYPTISCHEN REITER mit „Moral & Wahnsinn“ ein neues Album eingespielt.

Das DIE APOKALYPTISCHEN REITER eine der individuellsten Bands des Metal Zirkus sind, braucht man wohl nicht weiter zu erwähnen. Klar das sie ihrem ureigenen Stil auch auf „Moral & Wahnsinn“ treu bleiben. Und so finden sich auf dem neuesten Streich wieder Hammermelodien am Fließband, skurrile Wendungen und jede Menge Metal!
Und das obwohl die Reitermania nicht mehr so ungestüm galoppiert wie zu Beginn ihrer Karriere. „Moral & Wahnsinn“ setzt den Trend hin zu düster getragenen Klängen fort. Das ist wohl der natürliche Entwicklungsprozess der Weimarer, der auch hier konsequent weitergeführt wird. Wir sind Boten einer neuen Zeit skandieren die Reiter gleich beim Opener, ein Sinnbild des kommenden. Denn mit ’Gib dich hin’, ’Erwache’, und ’Hört auf’ gibt es nur noch drei wirkliche flotte Banger. Dabei ist erstgenannter eine herrlich forsche Fortsetzung des Hits ’Adrenalin’ vom Vorgänger.

Ansonsten sind es die endgeilen Hooks, die schier unerschöpfliche Kreativität der Band und die immense Bandbreite der Einflüsse die hier zünden. Wie schon auf dem Vorgänger sind getragenen Klänge, tiefgründige Texte und eine resultierende Schwere der Sockel des Albums. Aber keine Sorge für beschwingte Momente ist ebenfalls gesorgt. Das punkige ’Dir gehört nichts’ mit seinen Ska-Trompeten schmeißt die volle Ladung Partyattitüde in die Waagschale. Dr. Pest bekommt endlich seinen eigenen Song, der quasi gänzlich aus Klavier, Streichern und choralen Einschüben aufgebaut wurde - man darf auf die Live-Umsetzung gespannt sein. Und wenn ein Song wie ’Hammer oder Amboss’ musikalisch mal nicht vollends zünden kann, dann entfaltet einfach ein cooler Text seine Wirkung. Denn gerade die Lyrics sind einmal mehr tiefgründig und keine bloße Phrasendrescherei.

Das Album geht sofort ins Ohr und die Tanzbeine und macht durchgängig gute Laune. Dabei offenbart es einige geile Nummern, die das Live-Repertoire dauerhaft bereichern können. Wirklich Neues gibt es auf „Moral & Wahnsinn“ nicht, das Album ist das logische Follow up zum „Licht“ Album und schlägt in eine ähnliche Kerbe wie der Vorgänger. Aber was die REITER machen, machen sie richtig gut. So auch hier, denn langweilige "kennen wir schon" Nummern oder laue Aufgüsse von bereits bekanntem gibts auc hier wieder nicht. Wer "Licht" mochte, wird "Moral & Wahnsinn" lieben...

Anspieltipps: Erwache, Hört auf, Die Boten, Dr. Pest, Moral & Wahnsinn

Fazit: Eine großartige Reitermania!!!. „Moral & Wahnsinn“ ist die logische Weiterentwicklung des auf „Licht“ eingeschlagenen Wegs.

Myspace: http://www.myspace.com/reitermania

Homepage: http://www.reitermania.de

Line-Up:
Vocals, Guitars - Fuchs (aka Eumel)
Guitars - Ady
Keyboards - Dr. Pest
Bass, Screams - Volk-Man (Volkmar Weber)
Drums - Sir G. (Georg Lenhardt)

Discography:
Firestorm - Demo, 1996
Soft And Stronger - Full-length, 1997
Dschinghis Khan - EP, 1998
Allegro Barbaro - Full-length, 1999
All You Need Is Love - Full-length, 2000
Have a Nice Trip - Full-length, 2003
Samurai - Full-length, 2004
Friede Sei Mit Dir - DVD, 2006
Friede Sei Mit Dir - Single, 2006
Riders on the Storm - Full-length, 2006
Tobsucht - DVD, 2008
Der Weg - EP, 2008
Licht - Full-length, 2008
Adrenalin - Live album, 2009
Dr. Pest - Single, 2011
Moral & Wahnsinn - Full-length, 2011


 
Tracklist: Lineup:
1. Die Boten
2. Gib dich hin
3. Hammer oder Amboß
4. Dir gehört nichts
5. Dr. Pest
6. Moral & Wahnsinn
7. Erwache
8. Heimkehr
9. Wir reiten
10. Hört auf
11. Ein liebes Lied

 

 
8.5 Punkte von Blizzard (am 23.02.2011)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
NWOBHM; Thrash- / Speed- / Power- / US- / Death- / Doom / Stoner Metal ; Glam / Classic/ Hard Rock & Sleaze,
X   Aktuelle Top6
1. Steel Panther "Balls Out"
2. Steel Panther "Feel the Steel"
3. Gary Moore "After the War"
4. Mötley Crüe "Shout at the Devil"
5. Judas Priest "Defenders of the Faith"
6. Carnage "Dark Recollections"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Death "alles"
2. Savatage "alles bis Edge of Thorns"
3. Mötley Crüe "Shout at the Devil / Dr. Feelgood / Girls,Girls,Girls"
4. Overkill "Taking Over"
5. Deep Purple "Live in Japan"
6. Helloween "alles bis Keeper Pt. II"

[ Seit dem 23.02.11 wurde der Artikel 5605 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum