METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Re-Release Phillip Boa & The Voodooclub (Deutschland) "Helios Remastered" CD

Phillip Boa & The Voodooclub - Helios Remastered - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 


Label: Universal Music  (132 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 4.3.2011   (1325 verwandte Reviews)
Spieldauer: 76:40
Musikstil: Rock   (1932 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Alternative/ Indie-Rock
Homepage: http://www.phillipboa.de/
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Phillip Boa & The Voodooclub:
REVIEWS:
Phillip Boa & The Voodooclub Boaphenia Remastered
Phillip Boa & The Voodooclub Helios Remastered
Phillip Boa & The Voodooclub Loyalty
Mehr über Phillip Boa & The Voodooclub in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Schon seit geraumer Zeit umtreibt auch den Gründervater der deutschen Independent-Szene, wie er mitunter bereits tituliert wurde, und seinen Voodooclub der Wiederveröffentlichungswahn alter Werke. Der Großteil seiner früheren Alben wie „Copperfield“ oder „Hair“ ist schon länger in neu abgemischten, mit Bonustiteln versehenen Versionen erhältlich, nun erwischt es auch „Helios“ aus dem Jahre 1991, mit welchem Boas sperriger Alternative auch allmählich im Mainstream ankam. Im Gegensatz zu anderen Künstlern glücklicherweise, ohne dabei an seiner Faszination zu verlieren.
Mit dem Opener „And then she kissed her“ landete man gleich einen der größten Hits der Bandgeschichte, ein Song, welcher auch heute noch auf keinem Konzert fehlen darf und freundlicherweise gleich noch in einem 2011er-Mix enthalten ist, der zum Mittanzen auf dem Discofloor einlädt. Was im Vergleich mit früheren Alben auffällt, ist der etwas melancholischere Unterton, der sich durch die gesamte Spiellänge hindurchzieht und beispielsweise durch „Pretty Bay“ bestens ausgedrückt wird. Auch stechen experimentellere Stücke wie „Sirens from Hell“ mit seinen Dudelsackklängen hervor – ein Instrument, welches neben besagtem Song gleich noch in zwei Weiteren auftaucht und somit durchaus als ungewöhnlich bezeichnet werden sollte. Aber auch Freunde der straight rockenden Töne kommen natürlich wieder auf ihre Kosten, etwa mit dem pogotauglichen „Wonderless“ oder „Life after being a zombie“. Der letzte Track des regulären Albums, „The undersea world of Jaques Cousteau and his friends“, bei welchem einmal mehr Boas Gesangspartnerin Pia Lund ihr Talent darlegt, ist ebenfalls so ein Kandidat, nur meiner Meinung nach viel zu kurz geraten – bevor man richtig mit dem Herumspringen angefangen hat, ist das Ganze schon wieder vorbei.
Was noch folgt, sind allerlei unveröffentlichte Songs, welche sich durchaus sehen lassen können und überdies von der Grundstimmung her genauso gut auf dem ursprünglichen Album hätten landen können. Insgesamt also eine stattliche Neuveröffentlichung einer großen CD, welche bei keinem Indie-Fan fehlen sollte. Wer Phillip Boa & The Voodooclub noch einmal live erleben möchte, dem seien hiermit seine Shows im April ans Herz gelegt, zu denen er exklusiv seine Scheiben „Helios“ und die ebenfalls wiederveröffentlichte „Boaphenia“ spielen wird.

 
Tracklist: Lineup:
01. And then she kissed her
02. Wonderless
03. Pretty bay
04. 30 men on a dead man's grave
05. Puppets on a strang
06. Pfirsischeisen
07. Life after being a zombie
08. The laughing moon
09. Sirens from hell
10. Galerie der Fälschungen
11. The undersea world of Jaques Cousteau and his friends
Bonus:
12. Tristane
13. Laura Deathley
14. Moonlight with me
15. 1/2 chicken from hell
16. Angels of sorrow
17. Lifelong boardwalk
18. And then she kissed her (2011 Mix)
 

 
ohne Wertung von Laughing Moon (am 06.03.2011)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Gothic Rock/Metal, Post Black Metal
X   Aktuelle Top6
1. Sirenia "Perils Of The Deep Blue"
2. Rotting Christ "Kata Ton Daimona Eaytoy"
3. Hypocrisy "End Of Disclosure"
4. Soilwork "The Living Infinite"
5. Summoning "Old Mornings Dawn"
6. Tristania "Darkest White"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Alcest "Les Voyages De L'âme"
2. ASP "Fremd"
3. Dead Can Dance "Anastasis"
4. Opeth "Ghost Reveries"
5. Anathema "Weather Systems"
6. Therion "Gothic Kabbalah"

[ Seit dem 06.03.11 wurde der Artikel 5297 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum