METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenproduktion Neraia (Deutschland) "Shepherd" MCD

Neraia - Shepherd - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Durchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
Für Fans der Gattung


Label: Eigenproduktion  (2048 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 21.1.2011   (1325 verwandte Reviews)
Spieldauer: 31:25
Musikstil: Diverse/Stilübergreifend   (844 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Alternative Prog Doom Stoner Death oder so ähnlich
Homepage: http://www.neraia.de/
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Neraia:
REVIEWS:
Neraia Neraia
Neraia Shepherd
Mehr über Neraia in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Von den deutschen Metallern NERAIA durfte ich bereits die letzte selbstfinanzierte Eigenveröffentlichung rezensieren und kam damals im Großen und Ganzen zu einem eher mittelmäßigen Fazit. Gute Ansätze waren dem 2008 veröffentlichten Debüt aber durchaus zu attestieren.
Leider schaffen es die Mannen fast drei Jahre später nicht, mit ihrem Nachfolger, der EP "Shepherd", mehr zu überzeugen und das damals von mir unterstellte Potential merklich auszubauen.

Abgesehen von einem Intro und zwei kleinen Intermezzi bietet "Shepherd" vier neue Songs, wobei ausgerechnet der Opener "Differed Layers" für meine Ohren der schwächste der neuen Tracks ist. Auch wenn sich NERAIA in eine interessante Richtung weiterentwickelt haben und die damals noch stärker vorhandenen Death Metal/Deathcore-Einflüsse für mehr Rock und einen Hauch progressiver Ideen zurückgefahren wurden, merkt man bei "Differed Layers" sogleich, dass es immer noch an den gleichen Problemen wie auf dem Debüt hapert: Sowohl Growls als auch Clean Vocals sind mitnichten das Gelbe vom Ei und besonders die zweistimmigen Gesangsharmonien wirken eher dissonant als wohlklingend. Die relativ eintönigen Riffs und angestrengt wirkenden Leads tun ihr übriges. Kein guter Einstieg für ein neues Album (bzw. eine neue EP).
Umso überraschender kommt da das folgende "Sun" daher: Mit akustischer Gitarre und melancholischen Vocals eröffnet sich ein wirklich stimmiger Song, der im Gesamtbild mit einer coolen Melodie und Stoner/Doom-Feeling zu überzeugen weiß. So darf es weitergehen!
Das folgende "The Ken" dämpft die Begeisterung dann wieder etwas, wenn zwar teilweise interessantes Drumming den Song aufzubauen beginnt, die Vocals das Gebaute aber stellenweise wieder einreißen. Umterm Strich bleibt ein solider Song mit ein paar Plus- und ein paar Minuspunkten, erwähnenswert ist das Ganze aber leider nicht mehr.
Das abschließende "Mountains of Gold" zeigt dann wieder die Qualitäten NERAIAs: Mit Klavier und einem bluesigen, stellenweise fast angeswingten Start reißen die Herren sofort wieder die Aufmerksamkeit des Hörers an sich, verlieren diese aber beinahe schon wieder, wenn der neun Minuten lange Song sich zum Ende in relativ eintönigem Geriffe verliert, das mit dem Anfang von "Mountains of Gold" nicht mehr viel zu tun hat. Schade.

Was ist also das Fazit? Vier Songs, einer unterdurchschnittlich und langweilig, einer mittelmäßig, einer überzeugend und einer zur Hälfte überzeugend - klingt lediglich nach Durchschnitt. Und so komme ich am Ende bei "Shepherd" zu dem eigentlich gleichen Schluß wie bei dem selbstbetitelten Vorgänger: NERAIA haben durchaus Potential, aber um ein komplett überzeugendes Album abzuliefern ist es meiner Meinung nach noch ein ganzes Stück. Wer sich ein eigenes Bild machen möchte, kann sich die Scheibe unter http://www.soundcloud.com/neraia kostenlos runterladen.
 
Tracklist: Lineup:
1. Ouverture
2. Differed Layers
3. Sky and Sand
4. Sun
5. Revelation 9-6
6. The Ken
7. Mountains of Gold
 

 
5.5 Punkte von Gorlokk (am 10.03.2011)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Prog Rock/Metal, Post Rock/Metal/Hardcore, Djent, Swedish/Melodic Death, Folklore/Neofolk, Neo-Thrash/Metalcore, Black Metal, Düster-Rock u.v.m.
X   Aktuelle Top6
1. Haken "The Mountain"
2. Devin Townsend Project "The Retinal Circus"
3. Anathema "Universal"
4. Katatonia "Dethroned & Uncrowned"
5. Karnivool "Asymmetry"
6. 65daysofstatic "Wild Light"
X   Alltime-Klassix Top6
1. In Flames "Reroute To Remain"
2. Anathema "The Silent Enigma"
3. Porcupine Tree "Fear Of A Blank Planet"
4. Trivium "Shogun"
5. Tori Amos "Little Earthquakes"
6. Katatonia "Last Fair Deal Gone Down"

[ Seit dem 10.03.11 wurde der Artikel 3837 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum