METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Helldorado (Norwegen) "Sinful Soul" CD

Helldorado - Sinful Soul - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Unterdurchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
nur für Maniacs und Puristen


Label: Checkpoint Charlie Audio Productions  (1 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 11.2.2011   (1325 verwandte Reviews)
Spieldauer: 51:25
Musikstil: Rock   (1932 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Desert Rock
Homepage: http://www.myspace.com/officialhelldorado
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Helldorado:
REVIEWS:
Helldorado Sinful Soul
Mehr über Helldorado in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Aus Norwegen kommt normalerweise, zumindest den Hartwurstsektor betreffend, nur gothicinspirierter Metal der Marke Nightwish, Power Metal oder Gegrunze. Helldorado hat aber mit allem davon nichts zu tun. Ihre Inspiration holen sie sich aus Tarantino Filmen, aus alten Filmen mit Musik von Ennio Morricone und anscheinend auch aus den 70er Jahre Exploitation Filmen. Was Tarantino im Filmbusiness geleistet hat, wollen die Norweger anscheinend mit ihrer Art der musikalischen Unterhaltung erreichen. Ein klein wenig Nick Cave klingt manches mal durch, ohne jedoch die Tiefgründigkeit zu erreichen. Die Songs klingen nach Staub und Wüste, auch wenn man sich dabei ertappt, bei Staub an das heimische Wollmonster zu denken, dass sich so gerne unter Betten versteckt. Den Songs fehlt größtenteils die Hingabe, die Interpretationskraft und vielleicht auch einfach nur die Ehrlichkeit. Zu vieles klingt gewollt und scheint auf Teufel komm raus in ein Format gepresst worden zu sein, welches weder Bauch, noch Herz oder Hirn ansprechen möchte. Musik sollte, wenn sie denn ernst gemeint ist, vom Herzen kommen. Der Band fehlt einfach der Funke Glaubwürdigkeit, der z.B. Tito & Tarantula auszeichnet. Da haben die Jungs aber, auch wenn dies bereits ihr viertes Werk ist, noch einen langen Weg vor sich. Für alle aber, die Tito & Tarantula vermissen, gilt zumindest einmal ein Ohr den Norwegern zu gönnen.


Fazit: Das meiste klingt zu sehr nach Plattitüde denn nach Attitüde.

 
Tracklist: Lineup:
1. Steal Away
2. Your Sinful Soul
3. Try So Hard To Be Good
4. The Happiest Day
5. Cross-Dressing Truck Driver
6. Sixty Seven
7. And The Ravens Did Croack
8. Jump Baby, Jump
9. Ten Little Demons
10. Gypsy Fair
11. Damn Your Girl
12. Hellraising Outlaw

 

 
4.0 Punkte von Christoph (am 22.03.2011)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Melodicrock allgemein, AOR, True Metal, Prog-Metal
X   Aktuelle Top6
1. Running Wild "Shadowmaker"
2. Nitrogods "Nitrogods"
3. Leonard Cohen "Old Ideas"
4. Los Bastardos Finlandeses "Saved By Rock ‘N’ Roll"
5. Steel Panther "Balls Out"
6. Pothead "Potterville"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Atsushi Yokozeki Project "Raid (Japan only)"
2. Diving For Pearls "Diving for Pearls"
3. UFO "The Wild, the Willing and the Innocent"
4. Dokken "Under Lock and Key"
5. Iron Maiden "The Number of the Beast"
6. Journey "Escape"

[ Seit dem 22.03.11 wurde der Artikel 3848 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum