METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Re-Release Pearl Jam (USA) "Vs./Vitalogy Legacy Edition" CD

Pearl Jam - Vs./Vitalogy Legacy Edition - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Genial!!
 
Kaufwertung für Euch:
Eine Kaufaufforderung :)!!


Label: Sony Music  (196 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 25.3.2011   (1325 verwandte Reviews)
Spieldauer: 203
Musikstil: Rock   (1932 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Grunge
Homepage: http://www.pearljam.com/
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Pearl Jam:
REVIEWS:
Pearl Jam Benaroya Hall 22nd October 2003
Pearl Jam Vs./vitalogy Legacy Edition
Pearl Jam Twenty
Pearl Jam Twenty - Das Buch
Pearl Jam Vs.
INTERVIEWS:
Pearl Jam - ...plays Acoustic For Youth Care
Mehr über Pearl Jam in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Als vor gut zwei Jahren die Legacy Edition des Debütalbums „Ten“ veröffentlicht worden ist, hat man sich sehr gern mal wieder an die damaligen Knaller erinnert. Diese unbeschwerte Zeit der Grunge-Welle und eben diesen Songs, mit denen man die Tanzflächen unsicher machte. In diesen Tagen erscheinen nun Legacy Editionen des zweiten und dritten Werkes der Band aus Seattle. Die beiden Nachfolger des ausnahmslos guten Debütalbums schlugen -in den jeweiligen Jahren 1993 und 1994- ein wie eine Bombe und das trotz der Tatsache, dass sich die Herren keinen Videoclips widmeten. Nachem „Ten“ ausgequetscht worden ist, wie sonst was.
Natürlich sind diese Wiederveröffentlichungen remastered worden, auch wenn ich zugeben muss, dass es nicht sonderlich notwendig gewesen wäre. Und natürlich gibt es auch hier jeweils Bonustracks, die einem das Gesamte dieser Wieder-VÖ in einer Box etwas versüßen. Ja, lediglich versüßen, da ich der Meinung, dass es bei einem Album wie „Vs.“ nicht sonderlich notwendig ist mit Bonus oder sonst etwas Zusätzlichem auftrumpfen zu müssen. Schließlich sprechen die Oberhammersongs wie u.a. „Daughter“, „Animal“, „Dissident“ und selbstverständlich „Rearviewmirror“ ihre eigene Sprache. Es sind zeitlos geniale Werke. Bei „Vitalogy“ ist es etwas anders, muss ich auch zugeben. Auch wenn es hier geniale Stücke wie u.a. „Not For You“ oder „Nothingman“ gibt, so ist dieses Album allgemein eher „anders“ im ersten Durchgang. Es ist nicht auf Anhieb durchschaubar. Und das unterstreicht einmal mehr, dass der Riesenerfolg mit „Ten“ dieser Band nicht wirklich viel ausgemacht hatte. Sie haben das gemacht, worauf sie eben Bock hatte und erschafften so enorm abwechslungsreiche Alben, die eben nicht nur Radiotauglichkeit besitzen.
Nichts desto trotz haben es ebenfalls die Bonustracks in sich. Sind auch jene zu jeweils damaliger Zeit entstanden und wurden nun neu gemastert. Auch diese Songs spiegeln das wider, was die Band ausgemacht hat, die Vielfalt.

Doch damit nicht genug. Die diese Editionen erscheinen auch als Deluxe-Box, die in einem coolen Schuber inkl. einer Bonus-CD daherkommt. Diese beinhaltet eine Liveaufnahme vom 12.04.1994 aus Boston, im wirklich ordentlichen Sound und natürlich einigen „Ten“-Klassikern. Das erste Mal überhaupt als offizielle Veröffentlichung in dieser Box und einen Gastauftritt des Mudhoney-Sängers Mark Arm gibt es ebenfalls zu hören. Okay, Liveaufnahmen von Pearl Jam gibt es zuhauf, aber nun, als Schmankerl obendrauf.

Für die mega-eingefleischten Fans gibt es noch eine weitere Auskopplung dieser „Wiederveröffentlichung“ und zwar als Limited Edition Collector’s Box Set! Diese ganz spezielle Auskopplung gibt es leider (bisher!) nur über die Bandhomepage und sie beinhaltet: vier CDs, eine Musikkassette(!), fünfmal Vinyl(!!!), einen digitalen Download, ein spezielles Notizbuch und einen Umschlag mit Pearl Jam-Sammlerstücken?! Wir dürfen also gespannt sein…

Die Erstauflage der „Vs.“ und „Vitalogy“ dürfte so einige Kratzer haben, sowohl auf CD als auch Vinyl. Also spricht nicht viel dagegen sein hart verdientes Geld in diese gelungenen Editionen der Wiederveröffentlichung zu stecken…

 
Tracklist: Lineup:
CD 1: Vs. (60:04)

Go (03:13)
Animal (02:49)
Daughter (03:55)
Glorified G (03:27)
Dissident (03:35)
W.M.A. (05:59)
Blood (02:50)
Rearviewmirror (04:44)
Rats (04:15)
Elderly Woman Behind the Counter In a Small Town (03:16)
Leash (03:09)
Indifference (05:08)
Hold On (acoustic version) (04:40)
Cready Stomp (studio outtake) (03:23)
Crazy Mary (05:40)

CD 2: Vitalogy (68:35)

Last Exit (02:55)
Spin the Black Circle (02:48)
Not For You (05:53)
Tremor Christ (04:12)
Nothingman (04:36)
Whipping (02:34)
Pry, To (01:03)
Corduroy (04:38)
Bugs (02:45)
Satan’s Bed (03:31)
Better Man (04:29)
Aya Davanita (02:58)
Immortality (05:29)
Stupid Mop (07:28)
Better Man (Guitar/Organ Only) (03:56)
Corduroy (alternate take) (04:44)
Nothingman (Demo) (04:37)

CD 3: Live at the Orpheum Theatre (75:14)

Oceans (03:07)
Even Flow (05:28)
Sonic Reducer (04:42)
Immortality (07:03)
Glorified G (03:11)
Daughter (06:38)
Not for You (05:44)
Rats (04:44)
Blood (04:33)
Release (04:47)
Tremor Christ (04:12)
Once (03:24)
Fuckin’ Up (04:11)
Dirty Frank (04:04)
Rearviewmirror (05:15)
Small Town (04:08)

 

 
9.0 Punkte von Arturek (am 29.03.2011)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 29.03.11 wurde der Artikel 4743 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum