METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Re-Release Karthago (Deutschland) "Rock´n Roll Testament" CD

Karthago - Rock´n Roll Testament - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 


Label: mig - made in germany music  (70 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 25.3.2011   (1325 verwandte Reviews)
Spieldauer: 40:44
Musikstil: Rock   (1932 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.karthago.de
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Karthago:
REVIEWS:
Karthago Rock´n Roll Testament
Karthago Live At The Roxy
Karthago Second Step
Karthago Love Is A Cake
Karthago Karthago
Mehr über Karthago in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Außergewöhnliche Geschichtsstunden werden uns in regelmäßigen Abständen aus dem Hause MiG serviert. War es vor gar nicht allzu langer Zeit das Meisterwerk „Outside The Law“ von Epitaph, so finden wir diesmal mit „Rock’n Roll Testament“ der deutschen Formation Karthago ein weiteres Werk deutscher Musikkunst vor.

Das dritte Album sollte für Kathargo, die damals gerade auf dem aufsteigenden Ast waren, den internationalen Durchbruch bedeuten. Zuvor wurde das Bandgefüge allerdings durch den Ausstieg von Bassist und Gründungsmitglied Gerald Luciano Hartwig und Schlagzeuger Panzer Lehmann erschüttert. Die Band ging damals den bis dato noch nie erprobten Weg der Musikerfindung im entfernten London, was der Band einerseits einen internationalen Touch verpassen sollte und andererseits ihr Ansehen auf internationaler Ebene weit nach vorne bringen sollte. Der Neue am Bass war dann niemand geringeres als der Ex-Jethro Tull Bassist Glenn Cornick, denn er brachte nicht nur Erfahrung mit nach Berlin, aus dem sich die Band damals trotz aller Umstände nicht verabschieden wollte, sondern auch seinen amerikanischen Straßenkreuzer. Und solch ein Ding viel im Berlin der Siebziger natürlich auf.

Die Aufnahmen allerdings, in den Chipping Norton Studios im britischen Wales gelegen, wurden fast zu einem Desaster. Genaueres über die Begleitumstände findet man im außergewöhnlich informativen Booklet vor. In musikalischer Hinsicht befand sich die Band in einer leichten Funk Phase, was sich in einigen Songs auch absolut widerspiegelt. Das herausragende Merkmal aber bleibt, damals wie heute, die wundervolle Gitarrenarbeit von Mastermind Joey Albrecht und sein prägnanter Gesangsstil.

Es gibt Alben aus den Siebzigern, die in der heutigen Zeit einiges an Pathos angesetzt haben und es gibt Alben, die bis heute nichts von ihrem Charme und ihrer Anziehungskraft verloren haben. Zu der zweiten Kategorie gehört zweifelsohne das vorliegende Werk von 1975. Einfach nur zeitlos gute Rockmusik aus deutschen Landen. Herrlich. Bitte mehr davon.


Fazit: Ein weiteres Kleinod deutscher musikalischer Vergangenheit.

 
Tracklist: Lineup:
1. Hard-Loving Woman
2. We Gonna Keep It Together
3. Now The Irony Keeps Me Company
4. Rock’N Roll Testament
5. The Creeper
6. Back Again
7. Sound In The Air
8. Highway Five
9. For Kathy
10. See You Tomorrow In The Sky

 

 
ohne Wertung von Christoph (am 06.04.2011)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Melodicrock allgemein, AOR, True Metal, Prog-Metal
X   Aktuelle Top6
1. Running Wild "Shadowmaker"
2. Nitrogods "Nitrogods"
3. Leonard Cohen "Old Ideas"
4. Los Bastardos Finlandeses "Saved By Rock ‘N’ Roll"
5. Steel Panther "Balls Out"
6. Pothead "Potterville"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Atsushi Yokozeki Project "Raid (Japan only)"
2. Diving For Pearls "Diving for Pearls"
3. UFO "The Wild, the Willing and the Innocent"
4. Dokken "Under Lock and Key"
5. Iron Maiden "The Number of the Beast"
6. Journey "Escape"

[ Seit dem 06.04.11 wurde der Artikel 4057 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum