METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Kekal (Indonesien) "8" CD

Kekal - 8 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Unterdurchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
nur für Maniacs und Puristen


Label: Whirlwind Records  (17 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 18.3.2011   (1325 verwandte Reviews)
Spieldauer: 56:34
Musikstil: Diverse/Stilübergreifend   (844 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Alternative Industrial Avantgarde
Homepage: http://www.kekalonline http://www.myspace.com/kekal
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Kekal:
REVIEWS:
Kekal The Habit Of Fire
Kekal 8
Kekal Autonomy
Mehr über Kekal in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Wenn eine Band aus Indonesien kommt und gemeinhin als erste Band aus jenen Breitengraden gilt, die jemals in Europa tourte, lässt das schon ein wenig aufhorchen. Interessanterweise haben sich KEKAL nun nicht dem Thrash oder Death Metal verschrieben, wie man es vielleicht eher von Ländern abseits der bekannten Metal-Landkarte erwarten würde. KEKAL liefern mit "8" ihr bereits achtes Studioalbum ab und verstehen sich seit 2009 als anonymes Künstlerkollektiv, das keinen Hinweis auf die praktizierenden Musiker gibt. Ja, Ihr habt richtig geraten, wir haben es mit Avantgarde zu tun.

Die Indonesier fackeln auf "8" ein ganz schönes Feuerwerk an musikalischen Stilmitteln ab und bieten so einen extrem elektronisch versetzten Mix aus Metal, Alternative und avantgardistischen Noisecollagen. Dabei reichen die Songs von mitunter fast eingängig bis hin zu beinahe unerträglichem Krach, von strukturiert bis strukturlos und von relativ spannend bis belanglos und nervig. Wie immer ist es mit solch extremer Avantgarde eine Frage der Perspektive: Rein künstlerisch betrachtet ist das, was KEKAL hier abliefern, durchaus interessant. Hier werden extreme, neue Wege in sowohl Klang als auch Struktur verfolgt und "Songs" wie auf "8" bekommt man tatsächlich nicht alle Tage zu hören. Man bekommt also eher das Gefühl, sich ein höchst artifizielles Gemälde in einer Galerie anzuschauen und dieses vielleicht in Hinsicht auf Maltechnik, Wirkung der Farben u.ä. zu untersuchen. Andererseits geht es vermutlich vielen Menschen wie mir, wenn sie sagen, dass sie sich für solche eine - und nur diese - abstrakte Beschäftigung mit Musik keine CD einer indonesischen Band kaufen, die den größten Teil der Spielzeit eher wilde Soundcollagen und elektronisch extrem überfrachtete anstatt hörbare Songs abliefert.

Wo man sich in der Wahrnehmung von und Beschäftigung mit Musik nun selbst verortet, das bleibt jedem selbst überlassen. Trotzdem bin ich davon überzeugt, dass das, was KEKAL mit "8" abliefern vielleicht künstlerischen Anspruch hat, am Ende aber nur Sammler von künstlerischen Kuriositäten und Liebhabern von avantgardistischer Elektromusik interessieren könnte.
 
Tracklist: Lineup:
01. Track One
02. Gestalt Principles Of Matter Perception
03. A Linear Passage
04. Tabula Rasa
05. Private School Of Thought
06. The Regulars
07. Departure Gate 8
08. Heartache Memorial
09. Let Us Blend
10. Open World
11. End Unit Of The Universe
 

 
4.0 Punkte von Gorlokk (am 11.04.2011)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Prog Rock/Metal, Post Rock/Metal/Hardcore, Djent, Swedish/Melodic Death, Folklore/Neofolk, Neo-Thrash/Metalcore, Black Metal, Düster-Rock u.v.m.
X   Aktuelle Top6
1. Haken "The Mountain"
2. Devin Townsend Project "The Retinal Circus"
3. Anathema "Universal"
4. Katatonia "Dethroned & Uncrowned"
5. Karnivool "Asymmetry"
6. 65daysofstatic "Wild Light"
X   Alltime-Klassix Top6
1. In Flames "Reroute To Remain"
2. Anathema "The Silent Enigma"
3. Porcupine Tree "Fear Of A Blank Planet"
4. Trivium "Shogun"
5. Tori Amos "Little Earthquakes"
6. Katatonia "Last Fair Deal Gone Down"

[ Seit dem 11.04.11 wurde der Artikel 3569 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum