METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 A Forest of Stars (England) "Opportunistic Thieves of Spring" CD

A Forest of Stars - Opportunistic Thieves of Spring - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Lupus Lounge  (21 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 20.5.2011   (1325 verwandte Reviews)
Spieldauer: 72:15
Musikstil: Black Metal   (1392 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.myspace.com/aforestofstars
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu A Forest Of Stars:
REVIEWS:
A Forest Of Stars Opportunistic Thieves Of Spring
A Forest Of Stars A Shadowplay For Yesterday
Mehr über A Forest of Stars in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Der englische sog. Gentlemen`s Club A FOREST OF STARS veröffentlichen via Lupus Lounge am 20. Mai.2011 ihr Debut-Album “ The Corpse of Rebirth“ und ihr bereits im letzten Jahr über Transcendental Creations veröffentlichtes Zweitwerk „Opportunistic Thieves of Spring“. Es handelt sich somit um kein neues Material, sondern um eines von zwei Re-Releases via Lupus Lounge.

Die Musik von AFOS ist enorm verbunden mit dem Image der Band. Soll doch der Club of Gentlemen bereits 1891 gegründet worden sein. Also zur viktorianischen Epoche des damals mitten in der Industrialisierung befindlichen Englands.
Die Gesellschaft wurde u.a. geprägt durch die Erfindung der Dampfmaschine, der Verstädterung und der Bildung von extremen sozialen Schichten. Die Industriellen gehörten zu den Reichen der Gesellschaft, die fortan damit beschäftigt waren, sich in vornehmen Gentlemen Clubs zu bewegen. Diese existierten natürlich auch vorher, aber die Spaltung der Gesellschaft in Arm und Reich erlangte hier ihren Höhepunkt.

Doch zurück zur Musik. Die durch die absolut vielfältige Instrumentierung (von Flöte über Dudelsäcke bis Violine ist alles dabei) erschaffen AFOS einen dermaßen intensiven und dermaßen trostlosen Black-Metal Sound, den ich so noch nicht gehört habe. Hinzu kommt also eine enorme Prise Eigenständigkeit.
Der Gesang ist extrem psychotisch und anklagend. Die Songstrukturen und dessen Spielzeit absolut jenseits des Mainstreams. Gut so.

Die ganze Atmosphäre ist nichts für schwache Nerven. Teilweise wirken die einzelnen Instrumente (wie Flöte und co.) und vor allem der sporadische Damengesang hypnotisch und sie erzeugen eine Stimmung unglaublicher Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit. Andererseits ist die Musik erhaben, elitär und selbstbewusst. Es transportiert also sehr gut die Situation und die unterschiedlichen Lebensbedingung der Menschen vor gut mehr als hundert Jahren. Herrlich!


Sicherlich keine leichte Kost. Mehrmaliges Hören ist zu empfehlen.
Einige Songs hätten auch etwas kürzer ausfallen dürfen.
Aber rein hören ist Pflicht.
Für alle Anti-Mainstream Black Metal-Anhänger absoluter Pflichtkauf!


 
Tracklist: Lineup:
1. Sorrow’s Impetus
2. Raven’s Eye View
3. Summertide’s Approach
4. Thunder’s Cannonade
5. Starfire’s Memory
6. Delay’s Progression
 

 
8.5 Punkte von Lutz de P. (am 11.05.2011)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death-Metal, Black-Metal, Shoegaze
X   Aktuelle Top6
1. Satyricon "Satyricon"
2. Saturnus "Saturn in Ascension"
3. Satyricon "Satyricon"
4. Satyricon "Satyricon"
5. Satyricon "Satyricon"
6. Saturnus "Saturn in Ascension"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Slayer "Hell Awaits"
2. Decoryah "Wisdom Floats"
3. The Cure "Wish"
4. Bolt Thrower "The IV Crusade"
5. Canal Terror "Alles"
6. Rotting Christ "Non Serviam"

[ Seit dem 11.05.11 wurde der Artikel 3999 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum