METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Hacride (Frankreich) "Deviant Current Signal" CD

Hacride - Deviant Current Signal CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Listenable Records  (80 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 39:20
Musikstil: keine Angabe   (1140 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Modern Thrash Metal
Homepage: http://www.hacride.com
Weitere Links: http://www.listenable.net
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Hacride:
REVIEWS:
Hacride Deviant Current Signal
Hacride Amoeba
Hacride Lazarus
Hacride Back To Where You Ve Never Been
Mehr über Hacride in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Angesichts des zweiten recht guten Albums aus Frankreich quasi aus dem Nichts alleine in dieser Woche bin ich geneigt angesichts von jungen aufstrebenden Bands aus dem Lande des Bordeaux und des Weichkäses von der NWOFMOTTC zu sprechen, was natürlich „New Wave Of French Metal Of The 21st Century“ heißt ...
Es gibt tatsächlich einige Parallelen zu den Labelkollegen GOJIRA – man spielt ebenfalls recht eigenständig und geht dabei wütend-aggressiv und zuweilen etwas hardcorelastig (nur Gesang !) zu Werke und man erreicht hierbei ebenfalls ein recht hohes Niveau und eine ziemlich selbstbewußte Eigenständigkeit.
Hier erschöpfen sich die Gemeinsamkeiten zwischen GOJIRA und HACRIDE aber auch schon, denn HACRIDE spielen rigiden wütenden, aber stets auch melodischen Thrash Metal mit allerlei Einflüssen bis hin zu Jazz (schöne gefühlsame Saxophonpassage auf ‚Protect’) und Black Metal, bleiben aber stets ihrer meist flotten Geschwindigkeit und den charakteristischen komplex-dissonanten, aber dabei stets nachvollziehbaren Songlinien treu.
Die Band nennt selbst MESHUGGAH und STRAPPING YOUNG LAD als ihre größten Vorbilder und somit auch Einflüsse und das ist in der Tat nicht ganz von der Hand zu weisen – von MESHUGGAH haben sie diese leicht chaotisch-verrückte Attitüde und von SYC kommt die ungebändigte Kraft und Spielfreude, welche sich auch bei den Songs des vorliegenden Albums wie ein roter Faden durch die knapp vierzig Minuten zieht.
Auch diesem Album muß man mindestens drei Durchläufe Zeit geben, bis sich das Chaos einigermaßen zu lichten beginnt und einige ungeschliffene Juwelen ans Tageslicht gelangen.
So muß erfrischender Metal des 21. Jahrhunderts klingen !
Spezielle Anspieltips habe ich jetzt nicht eruiert, aber da alle Songs ziemlich auf derselben Wellenlänge bzw. auf demselben Niveau liegen, hilft einfaches Antesten bzw. Durchzappen.

Vive la France ! – 8 Punkte.


Tracklist:
1. Human Monster
2. Typo
3. This Place
4. Polarity
5. Flesh Lives On
6. Protect
7. Cold
8. Down


 
8.0 Punkte von WARMASTER (am 09.05.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death und Black Metal, 70er-Jahre Rock, Beat
X   Aktuelle Top6
1. SVARTSOT "Ravnenes Saga"
2. NECRODEATH "Draculea"
3. ONSLAUGHT "Killing Peace"
4. EXODUS "The Atrocity Exhibition: Exhibit A"
5. FLESHCRAWL "Structures Of Death"
6. FLESHLESS "To Kill For Skin"
X   Alltime-Klassix Top6
1. SLAYER "Reign In Blood"
2. BOLT THROWER "Warmaster"
3. KAMPFAR "Mellom Skogledde Aaser"
4. BATHORY "Blood Fire Death"
5. THE BEATLES "Sgt. Pepper"
6. TANGERINE DREAM "Logos"

[ Seit dem 09.05.05 wurde der Artikel 6449 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum