METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Thou Art Lord (Griechenland) "Orgia Daemonicum" CD

Thou Art Lord - Orgia Daemonicum CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Black Lotus Records  (48 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 35:10
Musikstil: Black Metal   (1391 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Epic Greek Black Metal
Homepage: http://
Weitere Links: http://www.black-lotus-recs.com
 Leserwertung
10 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Thou Art Lord:
REVIEWS:
Thou Art Lord Orgia Daemonicum
Mehr über Thou Art Lord in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Endlich war es mir auch einmal vergönnt diese griechische Götterband zu rezensieren. Nicht von ungefähr beziehen sich griechische Szenegrößen wie SEPTIC FLESH, NIGHTFALL oder ROTTING CHRIST in Interviews stets und in schöner Regelmäßigkeit auf ihre Landsleute von THOU ART LORD, wenn sie nach ihren wichtigsten Einflüssen befragt werden.
Das kann aber u.a. auch daher kommen, weil THOU ART LORD – spätestens nach ihrer Auferstehung vor drei Jahren – mehr denn je Projektcharakter aufweisen und unter anderem Bandmitglieder der schon erwähnten ROTTING CHRIST, aber auch von NECROMANTIA rekrutiert haben.

THOU ART LORD spielen diese dämonisch-beschwörerische, immer ein wenig an die Soundtracks der Omen-Filme erinnernde, fulminante und typisch griechische Variante des epiaschen Black Metals, dessen Trademarks unter anderem fesselnde Arrangements, Chöre und Sprechgesang sind.

Im CD-Booklet wird auch auf die tatsächlich in ihrer Rohform so durchschimmernden Einflüsse des Ur-Black Metals der 80er Jahre in Form von Bands wie VENOM, POSSESSED, SLAYER, BATHORY, SODOM und MORBID ANGEL verwiesen.

Anspieltip, Überhymne und bestes Stück des Albums in einem ist das überragende Epos ‚The Royal Invocation Of Apophis’ mit einer gänsehauterregenden Beschwörungszeremonie am Ende des Stücks.
Das abschließende ‚Power From Hell’ ist ohne Scheiß eines der unheimlichsten Stücke, die ich je gehört habe – der Track sollte per Eilgesetz zur neuen Hymne der dunklen Gemeinde erhoben werden (Konsumiertip: Eine gute Flasche Rotwein, die Bude bis auf ein paar flackernde Kerzen komplett verdunkeln, die Boxen gegenüberliegend am Boden plazieren und sich sodann zwischen dieselben hinlegen, volle Lautstärke – Alpträume garantiert !).

Fazit: Ein fieses Album, welches seinen niederschmetternden Einfluß u.a. in Form von wiederkehrenden Alpträumen, die aus dem tiefsten Unterbewußtsein heraufkriechen, erst nach dem dritten oder vierten Durchlauf offenbart.
Die Wirkung ist dadurch aber wesentlich intensiver und langanhaltender.
Das Teil ist sowohl für Old-School-Puristen als auch für aufgeschlossene Anhänger finsterer Klänge des Jahres 2005 geeignet, was ein weiteres Indiz für die Klasse von „Orgia Daemonicum“ darstellt.
Ganz starke Scheibe, die wirklich unter die Haut geht und dort bleibt !!!
8 ½ Punkte für diesen Parforceritt einmal direkt in das Herz der Hölle und zurück.


Tracklist:
1. Possessed / The Legion
2. Hecate Unveiled
3. An Apparition Of Vengeance
4. He, The Great Worm
5. The Gnostic Code
6. The Royal Invocation Of Apophis
7. Orgia Daemonicum
8. Necromantic
9. Satanic Aphorisms
10. Power From Hell

Line-Up:
Sakis – guitars, vocals
The Magus – bass, vocals
Drums performed by Themis of ROTTING CHRIST

Diskographie:
1993: Diabolou archaes legeones (7” EP)
1993: Split EP with ANCIENT RITES (7” EP)
1994: Eosforos (CD)
1995: Apollyon (CD)
2002: DV8 (CD)
2005: Orgia Daemonicum (CD)

 
8.5 Punkte von WARMASTER (am 09.05.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death und Black Metal, 70er-Jahre Rock, Beat
X   Aktuelle Top6
1. SVARTSOT "Ravnenes Saga"
2. NECRODEATH "Draculea"
3. ONSLAUGHT "Killing Peace"
4. EXODUS "The Atrocity Exhibition: Exhibit A"
5. FLESHCRAWL "Structures Of Death"
6. FLESHLESS "To Kill For Skin"
X   Alltime-Klassix Top6
1. SLAYER "Reign In Blood"
2. BOLT THROWER "Warmaster"
3. KAMPFAR "Mellom Skogledde Aaser"
4. BATHORY "Blood Fire Death"
5. THE BEATLES "Sgt. Pepper"
6. TANGERINE DREAM "Logos"

[ Seit dem 09.05.05 wurde der Artikel 4937 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum