METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Biss (Deutschland) "Face off" CD

Biss - Face off CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Genial!!
 
Kaufwertung für Euch:
Eine Kaufaufforderung :)!!


Label: AOR Heaven  (70 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 41:25
Musikstil: Hard Rock   (1446 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.b-i-s-s.com
 Leserwertung
7 von 10 Punkten
bei 2 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Biss:
REVIEWS:
Biss Face Off
Biss Xtension
Mehr über Biss in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Die Geschichte von Biss beginnt mit dem Erscheinen des ersten Albums aus dem Jahre 2002. Damals taten sich Gitarrist Ralf „Doc“ Heyne und Sänger Fernando Garcia (Ex-Victory) zusammen, um ein kleines Meisterwerk zu veröffentlichen. Das Album bekam überall hervorragende Kritiken, leider stand die Zusammenarbeit zwischen Ralf und Fernando unter keinem guten Stern. Die beiden Hauptakteure zerstritten sich und damit war das Ende fast besiegelt. Doch Ralf liess sich nicht unterkriegen und machte mit neuer Mannschaft weiter. Mit „Joker in the deck“ erschien das Album gerade mal ein Jahr später. Mit Sänger Michael Bormann (Jaded Heart) hatte er einen der besten deutschen Rocksänger an Bord. Die typischen Trademarks, die auch schon das erste Album ausmachten, waren wieder vorhanden. Widerrum bekam das Album in allen Magazinen nahezu Höchstnoten verliehen, aber auch diesem Line-Up war keine lange Zusammenarbeit gegönnt.

Mit nunmehr drittem Sänger und drittem Album melden sich Biss erneut zurück. Marc Stroace (Krokus) an den Vocals versteht es, wie nicht anders gewohnt von ihm, den Songs Leben einzuhauchen. „Doc“ Heyne hat gut daran getan einem weiteren Meister seines Fachs die Vocals zu überlassen. Das Material als solches ist eingängiger als noch auf dem ersten Album und hat eindeutig an Härte verloren, was aber der grandiosen Stimme von Marc Storace absolut zu Gute kommt. Beim Groover „Rejected“ kann man das am besten raushören. Was für ein Song, wow! Musikalisch kann man das Ganze noch am ehesten mit Dokken zu „Under lock and key“-Zeiten vergleichen. Produziert wurde das Teil wieder in den Barfly Studios von Michael Voss (Casanova, Mad Max, Silver) und verspricht somit einen amtlichen Sound. Druckvoll geht’s los mit „Breatless“, der einem wirklich den Atem raubt. Bevor mein absoluter Fave kommt, gibt’s mit „Pyromania“ noch einen Ausflug in Mitachtziger Sounds. Danach drückt mit einem tierischen Groove und einem Mördersound dann „Rejected“ aus den Boxen. Geiler Refrain, geiler Sound, Rocker-Herz was willst du mehr. Unglaublich wie sauber und knallhart auch heute immer noch die Stimme von Marc Storace mithalten kann. Mit „Raise the hammer“ hat man es sich nicht nehmen lassen, eine Coverversion eines Icon Klassikers aufs Album zu packen. Klingt fast besser als das Original.
Bis dato eine der besten Veröffentlichungen aus deutschen Landen im Hardrock Sektor in diesem Jahr.

Fazit: Wie bereits oben erwähnt, haben wir hier eine der besten Scheiben des Jahres vorliegen. Absolute Kaufempfehlung!

Tracks:
1. Breathless
2. Pyromania
3. Rejected
4. D.S.O.D.
5. Raise the hammer
6. Calling
7. Big life
8. Fire in the night
9. Lady of the night
10. Wiseman


 
9.0 Punkte von Christoph (am 13.05.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Melodicrock allgemein, AOR, True Metal, Prog-Metal
X   Aktuelle Top6
1. Running Wild "Shadowmaker"
2. Nitrogods "Nitrogods"
3. Leonard Cohen "Old Ideas"
4. Los Bastardos Finlandeses "Saved By Rock ‘N’ Roll"
5. Steel Panther "Balls Out"
6. Pothead "Potterville"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Atsushi Yokozeki Project "Raid (Japan only)"
2. Diving For Pearls "Diving for Pearls"
3. UFO "The Wild, the Willing and the Innocent"
4. Dokken "Under Lock and Key"
5. Iron Maiden "The Number of the Beast"
6. Journey "Escape"

[ Seit dem 13.05.05 wurde der Artikel 6977 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum