METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 TT (Turin Turambar) (Polen) "Corona Regni Satanae" CD

TT (Turin Turambar) - Corona Regni Satanae - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Ataman Productions  (1 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 21.12.2010   (1362 verwandte Reviews)
Spieldauer: 40:56
Musikstil: Black Metal   (1391 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: dommiger Black/Detah Metal mit exprimentellen Einschüben und progressiven Touch
Homepage: http://www.myspace.com/1992tt
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu TT (Turin Turambar):
REVIEWS:
TT (Turin Turambar) Corona Regni Satanae
Mehr über TT (Turin Turambar) in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Die Polen TT (aka Túrin Turambar[eine von J. R. R. Tolkien´s fiktiven Figuren]) veröffentlichten Ende 2010 ihr Debüt Album „Corona Regni Satanae“ über das Polnische Label Ataman Productions. Die Band ist so sehr im Underground angesiedelt, dass es mir nicht wirklich möglich war viele Einzelheiten über sie in Erfahrung zu bringen. Selbst beim Datum ihrer Existenz kann ich nur raten und tippe aus 1992(???), wegen der Zahl in ihrer myspace Adresse. Ihre Musik kann man grob als doomigen Black/Death Metal beschreiben. Hinzu kommen dann noch experimentelle Einschübe und fertig ist ein derbes Gebräu, welches fies und dreckig aus dem metallischen Untergrund in die Wohnzimmer der geneigten Höre drängt. Die so gut wie nicht vorhandenen Melodien geben dem Ganzen auch noch einen leichten Progressive Touch. In den 9 Stücken gibt es träge, schleppende Gitarrenparts genauso wie schnelles und präzises Riffing oder auch die ein oder andere Schnellfeuer Attacke vom Schlagwerker(wie gleich im Opener „Zlodziej Ryb“). Die Drums holzen zwar das ein oder andere Mal etwas holprig vor sich hin, es macht dabei aber den Eindruck dass dies gewollt ist, denn an anderen Stellen kommt es doch sehr präzise auf den Punkt. Bei den Vocals geht man hauptsächlich mit heiserem, dunklem Geschrei und tiefen Growls zu Werke und verleiht den Songs dadurch eine noch fiesere Stimmung, als sie durch die sehr tief gestimmten Instrumente eh schon erzeugt wird. Das progressive und doomige Element kommt am besten im fast 11 Minuten langen „Czarny Pics“ zu tragen. Der letzte Track „Prokreacja niebytu“ ist sogar als reiner Doom Song zu werten.

Fazit: „Corona Regni Satanae“ ist ein Album welches wohl seinem Namen gerecht wird. Der Sound könnte von Satan persönlich nicht fieser produziert werden. Old School Death-, Doom- und Black Metal, verbunden mit experimentellen Einschüben und progressiver Touch, sind die Merkmale dieser Scheibe. Die sehr erdige und unsaubere Produktion macht das Album zu einer Scheibe für Freunde derber Klänge. Allerdings sollten selbige viel Offenheit mitbringen, denn leicht zu verdauen ist das Werk bestimmt nicht. 6/10 Punkte ist mir das Teil aber dennoch wert!


Anspieltipp: Zlodziej Ryb, Czarny Pics, Prokreacja Niebytu

TT im Netz: http://www.myspace.com/1992tt

Diskografie:

Corona Regni Satanae – 2010

Lineup: sorry, ich hab keinen Schimmer

 
Tracklist: Lineup:
01. Zlodzicj Ryb
02. Drugi Dom Os
03. Za Chram
04. Deszcz II
05. Octu Noce
06. Bagno Mar
07. Czarny Pics
08. Koda
09. Prokrcacja Niebytu

 

 
6.0 Punkte von gelal (am 07.09.2011)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
fast alles
X   Aktuelle Top6
1. Civil War "The Killer Angels"
2. Until Dawn "Horizon"
3. Helloween "Straight Out Of Hell"
4. Obscenity "Atrophied In Anguish"
5. Dungeon Rocks "Encounter"
6. Mechanical Organic "This Global Hives Part One"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Metallica "Ride the Lightning"
2. Dissection "Storm of the Light's Bane"
3. Helrunar "Sól"
4. Iron Maiden "Killers"
5. Black Sabbath "Vol.4"
6. Venom "Black Metal"

[ Seit dem 07.09.11 wurde der Artikel 3373 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum