Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Placenta (Deutschland) "Replace your Face" CD

Placenta - Replace your Face - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Noisegate Productions  (7 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 30.9.2011   (1325 verwandte Reviews)
Spieldauer: 45:29
Musikstil: HardCore/MetalCore   (673 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Deathcore
Homepage: http://www.placentametal.de
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Placenta:
REVIEWS:
Placenta Fixed Action Pattern
Placenta Brutalis
Placenta Replace Your Face
Mehr über Placenta in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Hm, die Berliner sind zurück und ihre im Jahre 2010 erschienen MiniCD namens " Brutalis" hat mir ganz gut gefallen, wenn ich mich recht erinnere und das , obwohl es sich um eine Deathcoresymphonie handelte,
bekanntlicherweise nicht immer mein Fall. Was ich an Placenta mag ist die Abwechslung und das verschmelzen von Grenzen und auch dieses mal lassen sie es ordentlich klingeln. Der Fünfer ist ja seit Jahren im Berliner Underground unterwegs und man kann kaum glauben, dass PLACENTA als Punkband gestartet ist, aber so ist es wohl. Davon sind sie mittlerweile sehr weit entfernt .Leider sind die Burschen nicht mehr so brutal wie auf der EP, sondern gehen in alte Gefilden zurück. Der gute alte Metalcore wird mit dem neugeliebten, aber schon beinahe verstorbenen Deathcore gepaart, ohne dabei Ausflüge in den alternativen Bereich zu vergessen. Gevatter Rock hat auch seinen Platz und die von mir nicht sehr geschätzten Cleanvocals dürfen auch nicht fehlen. Hier und da hebt man das Tempo mal an, so wie am Anfang vom "Dyonisis is dead", um dann aber gleich wieder in Metalcore/Deathcore Attacken zu verfallen, später gibt man wieder Gas. Der Song ist sehr geil aufgebaut und auch der Part mit den Clean Vocals passt rein. Neben den ganzen Chaos bieten sie jede Menge Breakdowns, Beatdowns, Groove und moshige Elemente. Die EP hat mir noch ein Stück besser gefallen, aber auch dieses Zeug hier weiß zu überzeugen. Crossover mal anders und die Burschen scheinen ihren eigenen Weg gefunden zu haben. Unbedingt mal anchecken, sofern man auf unkonventionellen "Deathcore" abfährt.
 
Tracklist: Lineup:
1. All Things Runnable 3:39
2. I Ain't No Horse 4:11
3. Who Am I 3:27
4. Dyonisos Is Dead 3:42
5. Bella Fruit Verona 2:15
6. Vip Out 5:23
7. Coca At The Cockloft 4:10
8. Septopus 3:17
9. Femme Digitale 3:02
10. Replace Your Face 4:51
11. This Is The Real Deal 7:32

 

 
7.0 Punkte von Mr.Deichkot (am 10.10.2011)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!

[ Seit dem 10.10.11 wurde der Artikel 2392 mal gelesen ]