METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Fiona (USA) "Unbroken" CD

Fiona - Unbroken - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Cargo Records  (19 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 17.10.2011   (1325 verwandte Reviews)
Spieldauer: 40:34
Musikstil: Rock   (1932 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: 80s Melodic Rock
Homepage: http://www.fionarock.com
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Fiona:
REVIEWS:
Fiona Unbroken
Mehr über Fiona in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Kennt jemand noch FIONA Flanagan? Die Dame aus New Jersey war in den 80ern an der Seite von Kip Winger mit dem Duett “Everything You Do (You’re Sexing Me) zu hören und steuerte ebenfalls zur Erfolgsserie Miami Vice ihr schauspielerisches Talent bei. Nach einer 20 jährigen Auszeit und Familienphase will es die Rockröhre nochmal wissen und veröffentlicht ihr Comeback-Album „Unbroken“. Tatkräftige Unterstützung erhält FIONA dabei von House Of Lords-Frontmann James Christian, der sowohl Bass als auch Backing Vocals beisteuert. Dessen Ehefrau ist bekannterweise keine Geringere als Robin Beck, die bei „This Heart“ mit FIONA im Duett zu hören ist.

Ein bisschen wie Robin Becks Songs sind auch die Tracks auf „Unbroken“ konzipiert. Stadion-Rock der Marke Bon Jovi mit weiblichem Gesang gab es damals häufig. Genannt seien hier z.B. „Vixen“ oder die deutsche Band „Laos“, die auch als Vergleich zu FIONAs Comeback gut herangezogen werden können. Songs wie „Broken“ oder „Wild One“ rocken kräftig drauflos und setzen den Gesang von FIONA gut in Szene. Zwischendurch wird es mit „Shadows of the night“ und dem typischen 80er Flair von „Badge of love“ etwas grooviger. Letzterer Song ist eine der herausragenden Nummern des Albums. Wer sich hier gedanklich nicht auf dem Sunset Strip 1989 befindet, dem ist auch nicht mehr zu helfen.

Das Duett mit Robin Beck geht auch in Ordnung, wenn auch beide Sängerinnen aufgrund der Ähnlichkeit ihrer Stimmen kaum zu unterscheiden sind. Bei den ersten vier Takten denkt man auch sofort an Becks Hit „First Time“ – vom Songwriting her vielleicht etwas zu stark abgekupfert der Track.
Insgesamt ist FIONA ein gutes Melodic Rock-Album gelungen, das vor allem eines schafft: Ein 80er Jahre-Gefühl zu erschaffen. Dass eine moderne und zeitgemäße Ausrichtung dabei auf der Strecke bleibt, ist bei soviel 80er-Flair zwar nicht weiter tragisch, schränkt die Zielgruppe des Albums aber beträchtlich ein.

Gutes Comeback mit klarer Zielsetzung: 80er Jahre Rock-Pop pur - nicht mehr und nicht weniger.

 
Tracklist: Lineup:
1. Loved Along The Way
2. Broken
3. I've Released You
4. Shadows Of The Night
5. Badge Of Love
6. Wild One
7. This Heart
8. Get Yer Kix
9. Salt On My Wings
10. I Love You But Shut Up
11. Everything You Are
 

 
7.0 Punkte von Shylock (am 29.10.2011)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Melodic Metal, Melodic Rock, AOR, Sleaze-Glam, Progressive, Power Metal
X   Aktuelle Top6
1. The Magnificent "Same"
2. Rage "21"
3. Kissin Dynamite "Money, Sex, Power"
4. H.E.A.T. "Address The Nation"
5. Primal Fear "Unbreakable"
6. Axel Rudi Pell "Circle Of The Oath"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Fifth Angel "Time Will Tell"
2. Firehouse "Same"
3. Crashdiet "Rest in Sleaze"
4. Fair Warning "Same"
5. The Magnificent "Same"
6. Hammerfall "Chapter V"

[ Seit dem 29.10.11 wurde der Artikel 2305 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum