METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Darkmoon (Schweiz) "Wounds" CD

Darkmoon - Wounds - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: STF Records  (61 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 22.8.2011   (1325 verwandte Reviews)
Spieldauer: 45:30
Musikstil: Melodic Black/Death/Thrash   (482 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Melodic Death Metal
Homepage: http://www.darkmoon.com
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Darkmoon:
REVIEWS:
Darkmoon Of Bitterness And Hate
Darkmoon Apocalyptic Syndrom
Darkmoon Wounds
Mehr über Darkmoon in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Vier Jahre sind vergangen das DARKMOON wieder mit was neuem aus dem Quark kommen.
Und das schmucke neue Stück heißt ’Wounds’. Kommt mit neun neuen Tracks daher und das wichtigste vorweg: Sie scheinen den massiven Amon Amarth-Touch komplett abgelegt zu haben und Nein; Black Metal Versatzstücke hört man immer noch nicht raus.
Keine Ahnung wo andere Leute da irgendwas Black Metal-lastiges raushören.

DARKMOON stehen auch 2011 immer noch für Melodischen Death Metal der hier und da mal die Geschwindigkeit sucht, aber nie in langsames Mitleidsgeklimper abdriftet.

Startet das ganze noch etwas unspektakulär (The sword) so gibt es aber gleich darauf das erste hellhörig werden (Rise up). Und was von einem von da an geboten wird unterschreitet auch nie die Mindestqualität. Rhythmisch stampfend walzen sich DARKMOON durch ihre neun Tracks das es eine wahre Freude ist.

Es wird nicht versucht einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufzustellen, auch nicht 100 Breaks in einen Song unterzubringen. Es wird 9x richtig klassischer melodischer Death Metal geboten wie man ihn dieser Tage leider nur noch selten hört.

Was ein wenig fehlt sich vielleicht die richtigen ’Highlights’, abgesehen von ’Rise up’ bleibt der Rest etwas schwerer im Ohr hängen und somit ist man eigentlich auch nach dem sechsten Durchlauf immer noch nicht schlüssig was da richtig reinhaut und was doch nicht so.

Die Songs sind sehr abwechslungsreich, es wird wahrlich nicht langweilig, aber DER Hit, der lässt sich jetzt im Moment noch nicht ausmachen.
Allerdings am Stück rockt das Teil mehr als amtlich. Also lieber am Ende des Albums ‚Repeat’ und das Ganze nochmal von vorne.
Was sicherlich auch nicht die schlechteste Referenz ist ;-)

DARKMOON bringen jetzt nichts neues, noch nie gehörtes auf ’Wounds’ daher, aber das alt bekannte wird frisch und duftend neu verpackt!
Auch wenn es mich nicht so umbläst wie ’Apocalyptic syndrom’ vor vier Jahren, so konnten sie zumindest die Qualität halten und die Amon Amarth-Zitate total weggelassen!
 
Tracklist: Lineup:
1 – The sword
2 – Rise up
3 – Conquistadors
4 – Seki state
5 – Where the old gods sleep
6 – Black shell
7 – Dead cold world
8 – Locked in
9 – Sentence divine
 
Vocals: Matthias Borer
Guitar: Christian Waltert
Guitar: Gianrichy Giamboi
Bass, Back Vocals: Pascal Rechsteiner
Drums: Laurent Strack

 
7.5 Punkte von Meaningless (am 02.11.2011)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (bevorzugt SwedenDeath), Thrash Metal, Stoner Rock, Power Metal, Hardcore, Doom Metal
X   Aktuelle Top6
1. Debauchery "Kings of carnage"
2. Powerwolf "Preachers of the night"
3. Scorpion Child "Scorpion child"
4. Tankard "Chemical invastion"
5. Acid Witch "Witchtanic hallucinations"
6. Terrorizer "World down fall"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Iron Maiden "Alles"
2. Bolt Thrower "The IV crusade"
3. Dismember "Like an everflowing stream"
4. Carnage "Dark recollections"
5. Grave "Into the grave"
6. Unleashed "Shadows in the deep"

[ Seit dem 02.11.11 wurde der Artikel 2245 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum