METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Classics Enslaved (Norwegen) "Frost" CD

Enslaved - Frost CD  


Label: Osmose Productions  (36 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 1994   (6 verwandte Reviews)
Spieldauer: 50:16
Musikstil: Pagan/Viking Metal   (276 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: PAGAN METAL
Homepage: http://www.enslaved.no


Weitere Infos zu Enslaved:
REVIEWS:
Enslaved Return To Yggdrasill - Live In Bergen
Enslaved Isa
Enslaved Frost
Enslaved Axioma Ethica Odini
Enslaved Riitiir
INTERVIEWS:
Enslaved - Nordmänner Aus Ewigem Regen...
Mehr über Enslaved in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Die Norweger von ENSLAVED gehören zu den wenigen auserwählten Bands welche eine eigene Bezeichnung für ihre Musik gewählt haben, die mittlerweile sehr populär geworden ist. Ähnlich VENOM’s Album „Black Metal“ prangt auf ENSLAVED’s „Frost“ in großen Lettern „Viking Metal“. Meines Erachtens sind sie damit die erste Band gewesen welche diese Kategorisierung öffentlich darlegte („Viking Metal“ gab es wohl vorher schon, man denke nur an BATHORY, aber eben nicht unter dieser Bezeichnung!) und gelten deswegen als Begründer einer ganzen Musikrichtung.
Obwohl heute meilenweit von ihrer ursprünglichen musikalischen Ausrichtung entfernt lieferten der Norweger Anfang der Neunziger doch beachtliche Zeugnisse ihrer Definition des „Viking Metal“ ab, strahlende Monumente am nordischen Firmament welche nur so vor roher Kraft und ungestümer Wut strotzten! Textlich vor allem an der nordischen Mythologie angelehnt zeichneten sich ENSLAVED’s Frühwerke vor allem durch rasend schnelle Lieder aus .Das strahlendste dieser Monumente ist wohl zweifellos ihr Werk aus dem Jahre 1994, „Frost“. Und der Name der CD ist Programm! Ich habe bis heute noch keine CD gehört welche so nach Kälte und ewigem Frost kling wie dieses Meisterwerk! Allein das Intro, „Frost“, lässt einem wahrlich das Blut in den Adern gefrieren und die heimischen Boxen zu Eiszapfen werden, werden dem Keyboard doch Töne entlockt welche einen unweigerlich an die verschneite Tundra Nordnorwegens erinnern!
Danach legen ENSLAVED los und zeigen der restlichen Welt wie Viking Metal zu klingen hat! Extrem schnell, fies und räudig entpuppt sich der eigentliche Opener, „Loke“ als Highspeedgranate allererster Güte und zeichnet sich vor allem durch das exstatische Schlagzeugspiel Trym’s aus, ein wahrer Meister seines Fachs! Richtig erhaben wird es aber erst wenn sich zu diesem Auftakt ein ebenbürtiges Organ gesellt! Grutle kreischt so voller Hingabe und Agonie dass es eine wahre Freude ist! Gerade dieser Gesang ist es, welcher ENSLAVED weit über die anderen Viking Metal Bands hebt und die Musik unvergleichlich macht.
Auf dem Album findet sich ein Highlight neben dem anderen, man höre nur die hymnenhaften Keyboardklänge in „Svarte Vidder“ oder das ruhige „Yggdrasil“ welches Odins Erlangen der Weisheit am Baume Yggdrasil beschreibt. Besonders gelungen ist der Schlußtrack „Isöders Dronning“ welcher sich nach einem gefühlvollen Akustikgitarrenintro zu einer wahren Hymne schwarzer Tonkunst entwickelt in dem wieder alle ENSLAVED Trademarks zusammenkommen: Die geniale Stimme Grutle’s, das abartig schnelle Schlagzeugspiel Trym’s und die frostigen Gitarren Ivar’s.
Die Texte werden in altnorwegisch herausgeschrieen, im Booklet findet sich allerdings deren englische Übersetzung, welche sehr hilfreich und lobenswert ist da die Texte überaus interessant und gut geschrieben sind!
ENSLAVED haben mit diesem Album den Viking Metal definiert und dennoch klingen nur wenige Bands, welche sich mit der gleichen Stilbezeichnung schmücken so sehr nach Kälte, Stolz, Altertum und Wissen wie ENSLAVED.
Mit der hymnenhaft-melodischen Ausrichtung anderer Viking Metal Bands wie THYRFING, MITHOTYN oder ähnlichen hat dieses Album aber wenig gemein, zu groß ist die hier freigesetzte Aggression.
Obwohl ENSLAVED heute zwar alles andere als Viking Metal abliefern muss man ihnen jedoch zugestehen dass die ganze Arbeit geleistet haben und mit „Frost“ ihr absolutes Meisterwerk veröffentlicht haben an das die Band höchstwahrscheinlich nicht mehr herankommen wird!
Was noch dazu kommt ist der großartige Sound welchen diese Platte im altehrwürdigen Grieghallen verpasst bekommen hat! Roh, ungeschliffen dringt die Musik aus den Boxen. Das Schlagzeug klingt, wie bei vielen Grieghallenproduktionen , einmalig, die Toms rumpeln was das Zeug hält und die Snare klingt genial hohl und gerade das macht den Spirit dieser Platte aus!
Viking Metal ohne Enslaved’s „Frost“ ist heuet unvorstellbar und alle diejenigen, welche die Platte noch nicht besitzen sollten dieses Versäumnis schleunigst wettmachen! Es ist noch nicht zu spät!!!

 
9.5 Punkte von Björn Springorum (am 03.02.2002)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Ganz klar aus dem frostig-kalten Black Metal kommend, jedoch ist eine starke Tendenz zu elektronischen Klängen harscher Natur und folkigen Klängen überaus sanfter Natur zu erkennen...fügt man nun noch eine Prise Yann Tiersen dazu...voila!
X   Aktuelle Top6
1. Keep Of Kalessin "Kolossus"
2. Dornenreich "In Luft geritzt"
3. Moonsorrow "Tulimyrsky"
4. Alghazanth "Wreath Of Thevetat"
5. Coldworld "Melancholie2"
6. Häive "Mieli Maasa"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "Her von welken Nächten"
2. Burzum "Hvis Lyset Tar Oss"
3. Summoning "Dol Guldur"
4. Ulver "Bergtatt"
5. In Flames "Reroute To Remain"
6. Yann Tiersen "Die fabelhafte Welt der Amelie"

[ Seit dem 22.11.03 wurde der Artikel 11697 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum