METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Fate (Dänemark) "Ghost From The Past" CD

Fate - Ghost From The Past - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Genial!!
 
Kaufwertung für Euch:
Eine Kaufaufforderung :)!!


Label: AOR Heaven  (70 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 25.11.2011   (1325 verwandte Reviews)
Spieldauer: 59:06
Musikstil: Rock   (1932 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Melodicrock
Homepage: http://www.fatetheband.com
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Fate:
REVIEWS:
Fate Ghost From The Past
Fate If Not For The Devil
Mehr über Fate in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Die Gründung der dänischen Band Fate geht bereits auf das Jahr 1984 zurück. Von Hank Sherman (Ex-Mercyful Fate) und Sänger Jeff Limbo in Kopenhagen ins Leben gerufen, befanden sich außerdem noch Bob Lance am Schlagzeug und Pete Steiner an den dicken Saiten im Aufgebot. Es folgten 3 Knalleralben, wobei bereits beim dritten Album „Cruisin’ For A Bruisin’“ Hank Sherman nicht mehr dabei war. Diverse Besetzungswechsel im Lauf der Jahre führten dann zwangsläufig zur Auflösung der Band im Jahre 1993. Erst 2005 kehrte die Band nach einem fulminanten Auftritt bei Münchener Deep Impact Festival zurück. Es folgte das schwache Werk „V“ und nun hat sich die Band, von der lediglich Pete Steiner noch zur Ur-Formation zählt, aufgerafft, ein neues Werk unters Volk zu bringen.

Neusänger Dagfinn Joensen dürfte hier das Hauptaugenmerk bilden, denn er macht seine Sache beeindruckend gut. Die Band schafft es tatsächlich zurück zu ihren Wurzeln zu gehen, ohne jedoch ein altbackenes Album mit Pathos am Start zu haben. Klar sticht der skandinavische AOR Sound hervor, aber in diesem Fall ist das durchaus kein Manko, sondern eher von Vorteil. Erfreulicherweise hat die Band auch nicht den Fehler gemacht nur auf Keyboard basierende Songs auf die Langrille zu bannen. Die Songs werden viel mehr von der Gitarre, meisterhaft intoniert von Guitar Hero Torben Enevoldsen, getragen und sollten eigentlich jeden Alt-Fan überzeugen. Beeindruckend bleibt jedoch, dass die Band es tatsächlich geschafft hat, aus ihrem eigenen Schatten zu treten und eine Hitdichte abzuliefern, die ihresgleichen sucht. Perfekter kann man in der heutigen Zeit den skandinavischen AOR / Melodicrock kaum noch vortragen.


Fazit: Ein Highlight.

 
Tracklist: Lineup:
1. Children Of The Night
2. Miracle
3. Seeds Of Terror
4. Fear Of The Stranger
5. At The End Of The Day
6. All That I Want
7. Follow Your Heart
8. Daddy’s Girl
9. Moving On
10. Murder
11. The Last Time
12. I Believe In Rock ‘N’ Roll
13. The Other Side

 

 
9.0 Punkte von Christoph (am 23.11.2011)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Melodicrock allgemein, AOR, True Metal, Prog-Metal
X   Aktuelle Top6
1. Running Wild "Shadowmaker"
2. Nitrogods "Nitrogods"
3. Leonard Cohen "Old Ideas"
4. Los Bastardos Finlandeses "Saved By Rock ‘N’ Roll"
5. Steel Panther "Balls Out"
6. Pothead "Potterville"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Atsushi Yokozeki Project "Raid (Japan only)"
2. Diving For Pearls "Diving for Pearls"
3. UFO "The Wild, the Willing and the Innocent"
4. Dokken "Under Lock and Key"
5. Iron Maiden "The Number of the Beast"
6. Journey "Escape"

[ Seit dem 23.11.11 wurde der Artikel 2986 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum