Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Timemage (Deutschland) "Rebirth" CD

Timemage - Rebirth - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Durchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
Für Fans der Gattung


Label: Eigenproduktion  (2046 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2011   (1325 verwandte Reviews)
Spieldauer: 62:14
Musikstil: Progressive Metal/Rock   (1175 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.timemage.de/
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Timemage:
REVIEWS:
Timemage Nightmares
Timemage Shadow Realm
Timemage Witchcraft
Timemage Rebirth
Timemage Black Invocation
INTERVIEWS:
Timemage - Ungeschriebene Gesetze, Scheuklappen Und True Wohnzimmerschubladen
Timemage - Völlig Unkommerziell
Timemage - Über Idealismus Und Die Intoleranz Der Metal-szene
Mehr über Timemage in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Stefan C. Schenkel ist ja inzwischen so etwas wie eine Ikone des Underground Rocks aus Deutschland. Der Viernheimer konnte mit seinem Musikprojekt TIMEMAGE und insgesamt 9 Longplayern die Szene begeistern. Nach vier Jahren Pause gibt es nun neues Ohrenfutter aus dem heimischen Schlafzimmer-Studio. Der Sound ist zwar aus einem Guss und beweist, dass es eben nicht immer das teure Produktionsstudio sein muss. So kann Schenkel zumindest sichergehen, dass alles genauso klingt, wie er es sich vorstellt. Die Musik ist größtenteils die gleiche geblieben: Metal mit einigen Shouts progressiv-melodischem Beiwerk erwarten den geneigten Underground-Fan.

"Rebirth" ist laut Presse-Info ein "loses Konzeptalbum über asiatische Mythologie" geworden. Will heißen, dass fernöstliche Melodien und Synthesizer auf Metal treffen, was im großen und Ganzen auch recht ordentlich funktioniert. So ganz kann ich aber die Euphorie von Revie-Kollege LEX hier an anderer Stelle nicht teilen, denn bei aller Liebe zum Non-Kommerz hört man der CD doch die etwas dürftige Produktion an. Freunde des unkommerziellen Progressive-Underground sollten sich aber das neue Album von TIMEMAGE trotzdem anhören. Die Musik gibt es (wie alle anderen Alben des Projekts) komplett kostenlos auf www.timemage.de oder der entsprechenden facebook-Seite.

Fazit: Progressive Metal trifft Fernost, und das im Heimstudio in Viernheim. Fans wissen Bescheid, alle anderen dürfen "Rebirth" gerne antesten - kostet schließlich nix.
 
Tracklist: Lineup:
1. Rebirth
2. Cosmic Dance
3. Circle Of Eternity
4. The Demons Choir
5. Where The Cherry Blossoms Grow
6. Mountain Spirits
7. Haunted Well (The Story Of Okiku)
8. Lord Of Beginnings
9. She Who Destroys
10. Keeper Of The Universe
11. Salvation
 

 
5.5 Punkte von Shylock (am 02.01.2012)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Melodic Metal, Melodic Rock, AOR, Sleaze-Glam, Progressive, Power Metal
X   Aktuelle Top6
1. The Magnificent "Same"
2. Rage "21"
3. Kissin Dynamite "Money, Sex, Power"
4. H.E.A.T. "Address The Nation"
5. Primal Fear "Unbreakable"
6. Axel Rudi Pell "Circle Of The Oath"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Fifth Angel "Time Will Tell"
2. Firehouse "Same"
3. Crashdiet "Rest in Sleaze"
4. Fair Warning "Same"
5. The Magnificent "Same"
6. Hammerfall "Chapter V"

[ Seit dem 02.01.12 wurde der Artikel 2943 mal gelesen ]