METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Martyr Lucifer (Italien) "Farewell to Graveland" CD

Martyr Lucifer - Farewell to Graveland - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Buil2Kill Records  (11 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 7.11.2011   (1325 verwandte Reviews)
Spieldauer: 56:18
Musikstil: Gothic (Rock/Metal)   (627 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Dark Rock
Homepage: http://www.martyrlucifer.net
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Martyr Lucifer:
REVIEWS:
Martyr Lucifer Farewell To Graveland
Martyr Lucifer Martyr Lucifer's Shards
Mehr über Martyr Lucifer in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Die musikalischen Wurzeln des Italieners Martyr Lucifer reichen bis in den rumpelnden Trash Metal der frühen Neunziger zurück. Nach Veröffentlichungen mit der Black Metal-Band Hortus Animae und den Todesmetallern Opposite Sides macht sich Martyr mit seinem eigens zusammengestellten „Graveland Ensemble“ nun daran, sein erstes Soloalbum unters Volk zu bringen. Wer da Ergebnisse innerhalb der eben erwähnten Genres erwartet, liegt allerdings ziemlich daneben, denn der umtriebige Sänger – der sich nebenbei auch für die Synthies verantwortlich zeigt – hat längst neue Wege eingeschlagen. Zum Vorschein kommt eine Melange aus Gothic Rock und vielen Alternative-Elementen, wobei auch eine sehr starke psychedelische Ader zutage tritt.

Das Intro „Janus“ startet noch recht hart mit Doublebase und Gitarrensolo, auch im weiteren Verlauf brechen solche aggressiveren Züge noch mehrmals hervor; der anschließende Titeltrack dagegen beginnt mit einer fast schon fröhlichen Melodie. Natürlich kann man dem Album in seiner Gesamtheit eine beständige Melancholie nicht absprechen, meiner Meinung nach ist es aber weit entfernt, eine bedrückende oder gar klischeebeladene Scheibe zu sein. Die düsteren Passagen werden immer wieder von kraft- und hoffnungsvolleren Hooklines abgelöst, so dass letztendlich ein wohlklingender warmer Sound herauskommt, in den sich auch die angenehme, packende Stimme Martyrs gut einfügt.

Verspielte Gitarren, die manchmal etwas in den Blues abzudriften scheinen, aber auch geradeweg rocken können, gelegentliche Piano- und Keyboardunterstützung sowie eingängige Melodien lassen das Ganze erfreulich frisch und unverbraucht klingen. Neben dem Titelsong möchte ich vor allem „The Dustflower“ und „The Horseride“ als Anspieltipps nennen, wenngleich sich das Letztere in seinem Verlauf etwas ziehen mag. Das italienisch-sprachige „L’albero ed io“ bildet dagegen den ruhigen Kontrapunkt, mit Folkloreelementen aus – ja, woher eigentlich? Egal, das Stück hat Wiedererkennungswert, und auch die eingesetzten weiblichen Vocals machen sich sehr gut.

Wer an dieser Stelle gerne andere Bands als Vergleich hört, dem sei End of Green als grobe Reverenz genannt. Ich muss aber betonen dass die Band um einen eigenständigen Sound bemüht ist und der Plan, in keine der vordefinierten Genres hineinzupassen (und den ja jede zweite Band zu verfolgen scheint), hier tatsächlich Früchte trägt. Die langjährige Musikerfahrung Martyrs hört man der Scheibe deutlich an. Ganz und gar nicht schlecht!

 
Tracklist: Lineup:
01. Janus
02. Farewell to Graveland
03. Turmoil
04. From unter the Ground
05. Noctua Munda
06. Onironauta (The Demon of the Earth)
07. L'albero ed io
08. The Dustflower
09. They said with Time all Wounds will heal
10. The Horseride
11. Waiting for the Dawn
 

 
7.0 Punkte von Laughing Moon (am 13.01.2012)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Gothic Rock/Metal, Post Black Metal
X   Aktuelle Top6
1. Sirenia "Perils Of The Deep Blue"
2. Rotting Christ "Kata Ton Daimona Eaytoy"
3. Hypocrisy "End Of Disclosure"
4. Soilwork "The Living Infinite"
5. Summoning "Old Mornings Dawn"
6. Tristania "Darkest White"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Alcest "Les Voyages De L'âme"
2. ASP "Fremd"
3. Dead Can Dance "Anastasis"
4. Opeth "Ghost Reveries"
5. Anathema "Weather Systems"
6. Therion "Gothic Kabbalah"

[ Seit dem 13.01.12 wurde der Artikel 1917 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum