Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenproduktion Sacred Gate (Deutschland) "Creators of the downfall" CD

Sacred Gate - Creators of the downfall - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Eigenproduktion  (2048 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2012   (1528 verwandte Reviews)
Spieldauer: 29:47
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Heavy Metal
Homepage: http://www.myspace.com/sacredgatemetal
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Sacred Gate:
REVIEWS:
Sacred Gate Creators Of The Downfall
Mehr über Sacred Gate in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Uii! Na da kommt was auf uns zu! Als Vorgeschmack zum Album, das im Frühjahr erscheinen wird, zeigen uns die Mönchengladbacher SACRED GATE schonmal wo der Hammer hängt. Die EP "Creators of The Downfall" bietet klassichen Heavy Metal, der stark an Iron Maiden erinnert. Ein bisschen NWoBHM auf der einen Seite, dann wieder US-Metal der 80er - das verspricht wirklich ein gutes Debüt zu werden.

Die EP bringt uns drei Studio Songs und drei Live-Tracks, die aber eine gute Tonqualität haben. Die Band wurde erst im März 2008 gegründet und besteht aus den Mitgliedern Jim Over, Nicko Nikolaidis, Peter Beckers und Christian Wolf. Von den drei Studio Songs ist "Vengeance" meiner Ansicht nach der stärkste Track, mit schön groovendem Tapping und einer Melodie, die an Iron Maidens "Seventh Son of a Seventh Son" erinnert. Natürlich sind auch "Creators Of The Downfall" und "Burning Wings" waschechte Metal-Brecher, die Lust auf mehr machen. Die EP kommt zwar als Eigenproduktion im SlimCase und ohne Booklet, sondern doppelseitig bedrucktem Einleger, lohnt sich aber, zumal 5 € wirklich nicht viel Knete sind. Erhältlich ist das Stück über die Band-Webseite.

Fazit: SACRED GATE verkürzen hier die Wartezeit auf ihr Debüt, das nach diesem ersten Eindruck richtig guten Metal aus Mönchengladbach verspricht.
 
Tracklist: Lineup:
1. Creators Of The Downfall
2. Burning Wings
3. Vengeance
4. Fight For The Cross... Die For Jerusalem (Live)
5. The Realm Of Hell (Live)
6. Path To Glory (Live)
 

 
7.0 Punkte von Shylock (am 18.02.2012)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Melodic Metal, Melodic Rock, AOR, Sleaze-Glam, Progressive, Power Metal
X   Aktuelle Top6
1. The Magnificent "Same"
2. Rage "21"
3. Kissin Dynamite "Money, Sex, Power"
4. H.E.A.T. "Address The Nation"
5. Primal Fear "Unbreakable"
6. Axel Rudi Pell "Circle Of The Oath"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Fifth Angel "Time Will Tell"
2. Firehouse "Same"
3. Crashdiet "Rest in Sleaze"
4. Fair Warning "Same"
5. The Magnificent "Same"
6. Hammerfall "Chapter V"

[ Seit dem 18.02.12 wurde der Artikel 2809 mal gelesen ]