METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 RAM (Schweden) "Death" CD

RAM - Death - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Metal Blade  (302 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 27.1.2012   (1528 verwandte Reviews)
Spieldauer: 48:27
Musikstil: Metal   (947 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Traditional Heavy Metal
Homepage: http://
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu RAM:
REVIEWS:
RAM Lightbringer
RAM Death
Mehr über RAM in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Heute präsentiere ich das neue Album „Death“ von RAM. RAM ist eine schwedische Band, welche ihren Ursprung in Göteborg hat. Sie spielen traditionellen Heavy Metal mit NWoBHM Anleihen. Ziemlich Retro also. RAM haben sich schon einen gewissen Namen gemacht, da sie schon zusammen mit Bands wie DARK TRANQUILITY oder GAMMA RAY aufgetreten sind. Aber kommen wir nun mal zu ihrem Album.

Das Introstück ist zugleich auch der Titeltrack vom Album und heißt dementsprechend „Death…“. „Death…“ ist ein ziemlich spaciges Instrumental, was, wie ich finde, nicht so ganz in das Album reinpasst und mich doch ein wenig verwirrt hat, weil es etwas ruhiger gehalten ist. Nach diesem Song folgt der Track „…Comes From The Mouth Beyond“, welcher als eine Uptempo Nummer beginnt und sich immer wieder mit Midtempo Parts abwechselt. Schon in diesem Song beweist der Sänger Oscar Carlquist sein Können am Mikrofon, indem er sowohl die hohen Textpassagen, als auch die in mittlerer Tonlage gut meistert. Auch die beiden Gitarristen Harry und Daniel beweisen ihr Können an den Gitarren, indem sie mit soliden Riffs oder auch schnellen Soli gut überzeugen. Dazu passt das Schlagzeug immer ganz gut in das Gesamtbild rein und trommelt auf den Punkt genau. Trotz der guten Arbeit der Musiker dümpelt das Album mehr oder weniger an mir vorbei. Das liegt vielleicht daran, dass nach jeder schnellen Uptempo Nummer eine gefühlte langsame Midtempo Nummer kommt, was an sich keine schlechte Idee ist, aber hier leider die Geschwindigkeit ein wenig rausnimmt und mich nicht mehr ganz so sehr anspricht.

Fazit:
Die Jungs von RAM können mit ihren Fähigkeiten punkten und wissen zu überzeugen, doch leider ist das alles nicht ganz so spannend gestaltet und man hätte mehr daraus machen können, hätte man
z.b. mehr Uptempo Nummern reingebracht.

Anspieltipps:
Defiant, Flame Of The Tyrants


 
Tracklist: Lineup:
1. Death...
2. ...Comes From The Mouth Beyond
3. I Am The End
4. Release Me
5. Defiant
6. Frozen
7. Under The Scythe
8. Hypnos
9. Flame Of The Tyrants
10. 1 7 7 1
 

 
7.0 Punkte von BlackSchaf (am 03.03.2012)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Thrash/Mittlealter/Power/Heavy/Death/Pagan/Viking/Black
X   Aktuelle Top6
1. Disarmonia Mundi "The Isolation Game"
2. Scar Symmetry "Dark Matters Dimension"
3. Kreator "Dying Alive"
4. Lost Society "Fast Loud Death"
5. Saltatio Mortis "Schwarzes Einmaleins"
6. Katatonia "Uncrowned & Dethroned"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Alcest "Alles"
2. In Extremo "Alles"
3. Sodom "Agent Orange"
4. Amon Amarth "Alle außer Twilight Of The Thunder God"
5. Kreator "Alles"
6. Metallica "Alles bis Load"

[ Seit dem 03.03.12 wurde der Artikel 1652 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum