Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Pilgrim (USA) "Misery Wizard" CD

Pilgrim - Misery Wizard - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Metal Blade  (302 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 27.1.2012   (1528 verwandte Reviews)
Spieldauer: 55:30
Musikstil: Doom Metal   (480 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage:
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Pilgrim:
REVIEWS:
Pilgrim Misery Wizard
Pilgrim Ii: Void Worship
Mehr über Pilgrim in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Mit PILGRIM stelle ich euch heute ein Doom Metal Trio aus Rhode Island vor. Die 3 Herren mit den kuriosen Namen Count Elric the Soothsayer, The Wizard und Krolg, the Slayer of Man. Sie haben sich erst im Jahre 2010 gegründet und konnten jetzt schon einen Deal mit einem der großen Label abschließen. Mit Metal Blad Records. Doch nun zu ihrem Album „Misery Wizard“.

Die Band spielt Doom Metal. Was gibt’s da sonst noch groß zu sagen? Doom Metal ist ja gemeinhin nicht grade für seine Virtuosität oder seine großen Innovationen bekannt. Eher dafür, dass einen gefangen hält und einen mit sich trägt. Den Hörer in eine ruhige Welt hinein tauchen lässt und die Musik dabei unaufhaltsam durch die Gegend walzt und alles platt macht, dies jedoch sehr träge. Diese Eigenschaften des Doom Metals kommen PILGRIM zu Gute, sodass sich alle Songs beinahe nahtlos aneinander reihen und man meinen könnte es wäre ein Song. Erst nach etwa 20 Minuten, kommt dann etwas, was man ein Solo nennen könnte, dies ist aber wohl eher ein schneller Part, aber gut. Warum nicht? Dadurch kommt ein wenig Abwechslung rein und reißt den Zuhörer aus seinem Dämmerschlaf und hält ihn wach. Dazu kommen noch, dass eigentlich die Einflüsse der Band allgegenwärtig sind, was aber nicht schade ist. Mich stört es auf jeden Fall nicht. Zu den großen Einflüssen zählen SAINT VITUS, ELECTRIC WIZARD oder auch frühe BLACK SABBATH.

Fazit:
Dafür, dass es noch eine junge Band ist, liefern sie hier eine ordentliche Professionalität ab mit guter Qualität. Für alle Doom Fans ein Muss, für alle andere da draußen: Ausprobieren lohnt sich.

Anspieltipps:
Quest, Adventurer


 
Tracklist: Lineup:
1. Astaroth
2. Misery Wizard
3. Quest
4. Masters of the Sky
5. Adventurer
6. Forsaken Man
 

 
7.5 Punkte von BlackSchaf (am 03.03.2012)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Thrash/Mittlealter/Power/Heavy/Death/Pagan/Viking/Black
X   Aktuelle Top6
1. Disarmonia Mundi "The Isolation Game"
2. Scar Symmetry "Dark Matters Dimension"
3. Kreator "Dying Alive"
4. Lost Society "Fast Loud Death"
5. Saltatio Mortis "Schwarzes Einmaleins"
6. Katatonia "Uncrowned & Dethroned"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Alcest "Alles"
2. In Extremo "Alles"
3. Sodom "Agent Orange"
4. Amon Amarth "Alle außer Twilight Of The Thunder God"
5. Kreator "Alles"
6. Metallica "Alles bis Load"

[ Seit dem 03.03.12 wurde der Artikel 1919 mal gelesen ]