METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Fimbulvet (Deutschland) "Frostbrand - Nach Flammen Sehnsucht" CD

Fimbulvet - Frostbrand - Nach Flammen Sehnsucht - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Nocturnal Empire  (11 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 21.10.2011   (1325 verwandte Reviews)
Spieldauer: 46:55
Musikstil: Pagan/Viking Metal   (276 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.fimbulvet.com/
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Fimbulvet:
REVIEWS:
Fimbulvet Ewiger Winter
Fimbulvet Der Ruf In Goldene Hallen
Fimbulvet Kriegerwahn
Fimbulvet Frostbrand - Nach Flammen Sehnsucht
Fimbulvet Frostbrand - Eines Bildnis Tracht
Mehr über Fimbulvet in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Die Thüringer Fimbulvet veröffentlichen mit "Frostbrand - Nach Flammen Sehnsucht" bereits ihr viertes Album und dürten sich somit in der heimischen Szene etabliert haben. Die ...nunja... recht "bescheidene" Photoshop-Gestaltung des Tonträgers ließ mich zwar nicht viel erwarten, aber tatsächlich: Die Musik weis zu gefallen, womit sich die Band auch wirklich ihren Platz verdient hat.
Das aus meinem Munde, obwohl mich der fette Aufdruck "Pagan-Power-Metal" des Infoblatts schon instinktiv zur Skepsis animiert. Was soll also ausgerechnet an Fimbulvet so besonders sein? Schwer zu sagen, vielleicht liegt es einfach daran, dass sie auf fröhliches Gedudel und Humpa-Passage verzichten und sich lieber auf ihren Mix aus Melodic Black Metal und Power Metal konzentrieren. Was bei anderen nur Müdigkeit auslöst, wurde hier durchaus unterhaltsam inszeniert. Nehmen wir als Beispiel "Helhest": Erhabene Melodien im Wechsel mit härteren Growl-Parts, abgerundet durch ein feines Solo - kurz gesagt schnörkeloses und einfach gutes Songwriting.
Was mich an anderen Pagan-Bands gewöhnlich stört, sind die grauenhaften, pseudoheroischen Gesänge. Selbst in dieser Disziplin überzeugen mich Fimbulvet. Der Sänger versteht sein Fach und besitzt einen tollen und vor allem wiedererkennbaren klargesang. Hört euch einfach die herrliche Ballade "Nach Flammen Sehnsucht" an und ihr werdet mir sicher zustimmen können. Wo wir einmal bei den Vocals sind - es mag wenig überraschen, dass auch die Texte von "Frostbrand" nicht ohne Pathos auskommen. Doch selbst hier überschreitet man kaum die Grenze zur Peinlichkeit (was ja leider bei vielen Kollegen der Fall ist...). So wird z.B. vollständig auf eine Saufnummer verzichtet.
Alles in allem kann ich "Frostbrand - Nach Flammen Sehnsucht" durchaus empfehlen. Es ist erfrischend zu hören, dass es tatsächlich noch relativ eigenständig klingende Gruppen im Pagan-Sektor gibt. Optisch bedienen sich Fimbulvet zwar der Peinlichkeiten des Genres, doch zumindest musikalisch beweisen sie ein gewisses Maß an Originalität. Auch wenn sie das Rad freilich nicht vollends neu erfinden.
 
Tracklist: Lineup:
1. Intro
2. Wargaztal
3. Schildes Schatten
4. Fimbulvet - Des Wasuds Erbe
5. Helhest
6. Aus Knechtes Aug´
7. Fimbulvet - Lehre der Wahrheit
8. Nidavellir
9. Nach Flammen Sehnsucht
10. Fimbulvet - Frostwinds Freiheit
 

 
8.0 Punkte von Metalrocky (am 07.03.2012)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Vor allem deutschsprachiger Black Metal! Ansonsten bin ich offen für alles.
X   Aktuelle Top6
1. 12012 "Deicida of Silence"
2. Dir En Grey "The Unraveling"
3. Agrypnie "Aetas Cineris"
4. Bring me the Horizon "Sempiternal"
5. Sadie "Soukoku no tsuya"
6. One OK Rock "Jinsei X Boku"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dir En Grey "The Marrow of a Bone"
2. Dir En Grey "Withering do Death"
3. Dornenreich "Her von welken Nächten"
4. Nocte Obducta "Nektar Teil 2"
5. Grabnebelfürsten "Schwarz gegen weiß"
6. Nocte Obducta "Nektar Teil 1"

[ Seit dem 07.03.12 wurde der Artikel 1752 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum