METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 The Sandsacks (Deutschland) "Far Away" CD

The Sandsacks - Far Away - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Totentanz Records  (1 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 30.3.2012   (1528 verwandte Reviews)
Spieldauer: 48:37
Musikstil: Rock   (1932 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Irish Folk-Rock
Homepage: http://www.thesandsacks.de/
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu The Sandsacks:
REVIEWS:
The Sandsacks Far Away
Mehr über The Sandsacks in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

THE SANDSACKS, die schon seit einigen Jahren die Folk- und Mittelalterszene unsicher machen, haben sich für ihr neues Album „Far Away“ Verstärkung rangeholt und haben jetzt, zusätzlich zur „üblichen“ Instrumentierung mit Whistles, Pipes & Co., noch E-Gitarre und Drums dabei. Was die mit den zwei neuen Musikern nun sechsköpfige Truppe geschaffen hat, ist ein schönes Stück (Irish-) Folk-Rock Musik, das durchaus Abwechslung bietet. Neben den vielen typischen Klängen dieser Gattung, welche man auf einer solchen CD natürlich auch erwartet, gibt es dazu hörenswerte Besonderheiten.

Da sind erstmal die besagte E-Gitarre und Drums, die die Songs druckvoller und „kerniger“ machen, ohne dabei in Richtung Pagan- oder Mittelaltermetal gehen zu wollen.
Song-Highlights sind z.B. das stimmungsvolle, herrlich Shanty-mäßige „New York Lassies“ oder „Ride on“, das wie auch schon „Far Away“ Sehnsucht weckt, den Rucksack zu packen. Mit launigen, im Tanzbein juckenden Betrachtungen über Wein, Weib, Gesang, Freiheitskampf und das Leben an sich wird natürlich auch nicht gespart. Die Songs sind mit vielen schönen Melodien gespickt, und zum großen Teil auch selbst komponiert.
Vieles ist doch sehr typisch Irish-Folk-mäßig gehalten, auch mal eher einfach gestrickt, und bietet insofern wenig Neues- soll es aber vielleicht auch nicht. Der Sound ist bodenständig und authentisch, wie es hier auch sein soll, und auch der Gesang lässt sich sowohl ein- als auch mehrstimmig gut hören.

Ein Album also, das nicht nur klassische Folk-Freunde ansprechen kann- und für diese wiederum mal etwas rockigere Klänge bietet. Diese Mischung hebt die Welt nicht aus den Angeln, ist aber sehr kurzweilig. Das macht wohlverdiente 6,5 Punkte mit Potential nach oben!

Anspieltips: „New York Lassies“, „Ride On“, „Botany Bay“, „Emerald“

Wer THE SANDSACKS noch im April live sehen möchte, kann sich auf der Bandhomepage die aktuellen Konzerttermine ansehen! Ansonsten sind in diesem Jahr unter anderem Auftritte auf dem Feuertanz Festival, Kieler Woche und bei den Wikinger-Tagen in Schleswig geplant.

 
Tracklist: Lineup:
1. Botany Bay
2. Far Away
3. Life Ain´t Nice
4. Come On And Dance
5. Emerald
6. New York Lassies
7. Ride On
8. Bannockburn
9. Bonnie Ship
10. Home Boys Home
11. Lachlan Tigers
12. Irish Rover
13. In The Fog
 

 
6.5 Punkte von IlonA (am 10.04.2012)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Gothic-, Death-, Doommetal, Rock´n´Roll, 70s...und was mich sonst bewegt von J.S. Bach bis Blackmetal.
X   Aktuelle Top6
1. Saturnus "Saturn in Ascension"
2. Witherscape "The Inheritance"
3. Satyricon "Satyricon"
4. Subsignal "Paraiso"
5. Bruce Soord with Jonas Renske "Wisdom of Crowds"
6. My Dying Bride "A Map of all our Failures"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Slayer "Seasons in the abyss"
2. Paradise Lost "Gothic & Icon"
3. Motörhead "Entscheidung unmöglich;-)"
4. Entombed "Wolverine Blues"
5. Metallica "alles bis zum Black Album"
6. My Dying Bride "The Angel and the dark river"

[ Seit dem 10.04.12 wurde der Artikel 1749 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum