METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Tyketto (USA) "Dig In Deep" CD

Tyketto - Dig In Deep - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Frontiers Records  (393 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 20.4.2012   (1528 verwandte Reviews)
Spieldauer: 46:38
Musikstil: Hard Rock   (1445 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Rock
Homepage: http://www.tyketto.de/
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Tyketto:
REVIEWS:
Tyketto Dig In Deep
Tyketto Reach
Mehr über Tyketto in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

TYKETTO zählen zu den typischen Bands Anfang der 90er Jahre, die kurz vor dem großen Start schon viel zu früh ausgebremst wurden. "Don`t Come Easy" und "Strenght in Numbers" sind super Alben, denen man damals im Jahr 1994 aber kaum noch große Aufmerksamkeit schenkte. Ein paar Jahre früher hätten TYKETTO einen würdigen Platz neben Bon Jovi und Aerosmith einnehmen können, doch der Grunge hat Danny Vaughn und Konsorten einen Strich durch die Rechnung gemacht. Daraufhin ließ sich die Band viele Jahre Zeit, um einiges in Ordnung zu bringen. Danny Vaughn war anschließend auf Solopfaden unterwegs, bis sich die Band 2008 schließlich erneut in der alten Besetzung formierte. Nun also das langersehnte Comeback-Album "Dig in Deep", mit dem sich die Rocker wieder auf ihre alten Tugenden besinnen.

TYKETTO gehörten nie zu den typischen Hair Metal-Bands. Der Sound war stets erdig und bodenständig - Keyboards sucht man auch auf "Dig in Deep" vergeblich. "Faithless" rockt mit eingängigem Riff drauflos und ist trotz des schwerfälligen Beats ein ordentlicher Opener mit starkem Refrain. "Love To Love" ist auch rockig, versteckt aber die akustischen Gitarren keinesfalls. Der Song könnte auch von Extreme oder Jack Blades stammen. "Here`s Hoping it hurts" legt dann den Sound für das komplette Album fest: Grooviger Rock der alten Schule, wie ihn Bon Jovi zur Jahrtausendwende gespielt hat. das ist sicher nichts Neues, dafür immer noch sehr gut gemacht und für Freunde gepflegter Rockmusik absolut zu empfehlen.

Mir persönlich fehlt der Scheibe ein bisschen das Tempo, denn manche Songs wie zum Beispiel "Monday" oder "Let This One Slide" plätschern etwas zu brav vor sich hin. Der finale Track "This Is How we say Goodbye" schlägt balladentechnisch aber alles und dürfte Jon Bon Jovi richtig neidisch aussehen lassen.

Fazit: TYKETTO sind wieder zurück und tun so, als hätte es die letzten 18 Jahre nicht gegeben. Bodenständige Rockmusik für Liebhaber etwas gesetzteren Hard Rocks.
 
Tracklist: Lineup:
1. Faithless
2. Love to Love
3. Here's Hoping It Hurts
4. Battle Lines
5. The Fight Left in Me
6. Evaporate
7. Monday
8. Dig in Deep
9. Sound Off
10. Let This One Slide
11. This Is How We Say Goodbye
 

 
7.0 Punkte von Shylock (am 20.04.2012)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Melodic Metal, Melodic Rock, AOR, Sleaze-Glam, Progressive, Power Metal
X   Aktuelle Top6
1. The Magnificent "Same"
2. Rage "21"
3. Kissin Dynamite "Money, Sex, Power"
4. H.E.A.T. "Address The Nation"
5. Primal Fear "Unbreakable"
6. Axel Rudi Pell "Circle Of The Oath"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Fifth Angel "Time Will Tell"
2. Firehouse "Same"
3. Crashdiet "Rest in Sleaze"
4. Fair Warning "Same"
5. The Magnificent "Same"
6. Hammerfall "Chapter V"

[ Seit dem 20.04.12 wurde der Artikel 1456 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum