METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenproduktion Path of Destiny (Deutschland) "Parasite god" CD

Path of Destiny - Parasite god - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Eigenproduktion  (2046 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 1.2.2012   (1528 verwandte Reviews)
Spieldauer: 26:24
Musikstil: Death Metal   (1820 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Mit Keyboard angereicherter Death Metal
Homepage: http://www.myspace.com/pathofdestinyband
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Path Of Destiny:
REVIEWS:
Path Of Destiny Parasite God
Mehr über Path of Destiny in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Also eines mal vorab: In Zeiten wo sich anscheinend alle nur noch auf Myspace verlassen und hoffen dort ‚gefunden’ zu werden ist es eine wahr Wohltat eine Band auf den Tisch zu bekommen die so viel Mühe in Promotion steckt wie PATH OF DESTINY.

Man bekommt oft nichtmal von Plattenfirmen direkt so ausführliche Begleitschreiben und Bandinfos wie von diesen Jungs. Vor allem nicht einfach nur lieblos daherkopierte Zettel, geklaut aus dem Firmendrucker ;-). Respekt!

So, nun aber zum neuen Output ’Parasite god’ (vorher gab es bereits in 2010 das Debut Rise and Fall). PATH OF DESTINY stehen für angeschwärzten Death Metal.
Das schwarze Element beschränkt sich auf einige Screams und orchestrale Keyboardteppiche die dem ganzen einen sehr epischen Touch verliehen. Nicht zu verwechseln mit ,kitschig' wie es leider bei vielen anderen klingt bzw. daneben geht.

Der Kern der im oben erwähnten eingesponnen wird ist Death Metal. Allerdings gehen die Jungs nicht den Weg der Holzheule sondern wählen eher das kunstvoll geschwungene Skalpell. Da wird harsch geblastet um danach in einer eingängigen Melodie zu münden.
Getragen von fetten Drums und herrlich tiefen, aber jederzeit verständliche, Growls.

Stampfende Rhythmen werden ausgezeichnet epischen Passagen verwoben und ergeben ein sehr homogenes Ganzes. Die Produktion ist erdiger und metallastiger als das Cover vermuten lässt, sehr ausgewogen nichts verschwindet oder wird unterschlagen.

Und weiters sollte noch erwähnt werden: Langzeitspaß garantiert.
Ein ‚beim ersten Durchlauf nicht schlecht’ ändert sich mit der Zeit zu einem ‚verdammt, das geht richtig gut rein’. Langzeitwirkung – gibt’s was besseres?

Auf jeden Fall anchecken, es lohnt sich garantiert! Und 5 Euro ist das Teil ALLEMAL wert!!

 
Tracklist: Lineup:
01 – Rise of the fallen one
02 – Unleashed memories
03 – Messiah
04 – Parasite god
05 – Still born future
06 – Frozen heaven
 

 
8.0 Punkte von Meaningless (am 20.05.2012)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (bevorzugt SwedenDeath), Thrash Metal, Stoner Rock, Power Metal, Hardcore, Doom Metal
X   Aktuelle Top6
1. Debauchery "Kings of carnage"
2. Powerwolf "Preachers of the night"
3. Scorpion Child "Scorpion child"
4. Tankard "Chemical invastion"
5. Acid Witch "Witchtanic hallucinations"
6. Terrorizer "World down fall"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Iron Maiden "Alles"
2. Bolt Thrower "The IV crusade"
3. Dismember "Like an everflowing stream"
4. Carnage "Dark recollections"
5. Grave "Into the grave"
6. Unleashed "Shadows in the deep"

[ Seit dem 20.05.12 wurde der Artikel 1943 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum