METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Boys Voice (Deutschland) "Serenity" CD

Boys Voice - Serenity CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Escape Music  (71 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 57:16
Musikstil: Hard Rock   (1446 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.boysvoice.de
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Boys Voice:
REVIEWS:
Boys Voice Serenity
Mehr über Boys Voice in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

In der deutschen Szene gehörten BoysVoice Ende der 80er, Anfang der 90er zu den absoluten Kultbands. Ihr 1990 erschienenes Erstlingswerk „BoysVoice“ wurde schnell zum Sammlerobjekt und erzielt auch heute immer noch Höchstpreise. Als Newcomer fast unmöglich schaffte es die Band damals einen Deal mit der EMI zu ergattern. Mit „Love Stealer“ und „City of your Dreams“ konnte sich die Band dann auch im MTV – Zeitalter mit erstklassig produzierten Videos ihren Platz sichern. Die Songs gehören auch heute noch zu absoluten Klassikern in Rockdiskotheken. In den damaligen Zeiten der von aufkeimenden Nirvana-Clones verseuchten Labels, entschied man sich bei der EMI kein zweites Album mehr zu veröffentlichen. So erschien dann 1993 mit „Dirty Talks“ ihr zweites Album auf einem kleinen Independentlabel und ging logischerweise in der Flut der Veröffentlichungen unter. Demzufolge schwer ist es bis heute das Album zu einem adäquaten Kurs zu ergattern.

Nun haben sich also auch BoysVoice einer Frischzellenkur unterworfen und wollen es noch mal wissen. Eine weitere Band, die eigentlich so richtig niemand braucht? Weit gefehlt, denn mit dem neuen Material und immerhin 11 Songs, ist das weitaus mehr als so manch andere Reunion zustande bringt. Erstklassige Songs, die nahezu nahtlos an das alte Material anschließen können, obwohl nunmehr 12 Jahre dazwischen liegen. Ist die Band also stehen geblieben in ihrer Zeit? Sicherlich scheint das der Fall zu sein, aber warum soll eine Band nicht das machen was sie am Besten kann? Eingängige Songs ohne Schnörkel mit viel Melodie, die die Fanschar bedient.

Insgesamt gesehen ist der Stil relaxter geworden. So locker hat man die Jungs früher nicht gehört. Wo früher die Gitarre nicht laut genug sein konnte, hat die Band heute mehr Wert auf Qualität gelegt. Das tut den Songs gut, was man auch besonders gut im Opener „Open your eyes“ raushören kann. So easy und leicht gerockt hat die Band noch nie. Hört Euch mal Songs wie „Always on my mind“ oder auch „On your own“ an und Ihr wisst, was ich meine. Da die Band unter Leitung von Sänger und Gitarrist Mani Gruber und Bassmann Jochen Mayer das Teil auch selber produziert hat, ist es so geworden, wie die Band es sich vorgestellt hat. Ein von der ersten bis zur letzten Minuten völlig gelungenes Comeback-Album, dem man den Spaß anhört. Ein Album zum Cabriofahren.

Fazit: Wer ein richtig relaxtes Sommeralbum braucht, kann und sollte hier bedenkenlos zugreifen.

Tracks:
1. Open your eyes
2. Lights out
3. Best friend’s lover
4. What you get
5. Always on my mind
6. On your own
7. Crazy
8. All about you
9. Only see you there
10. Too late
11. Rocket
12. Lights out (Radio Version)
13. Always on my mind (Radio Version)



 
8.5 Punkte von Christoph (am 22.06.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Melodicrock allgemein, AOR, True Metal, Prog-Metal
X   Aktuelle Top6
1. Running Wild "Shadowmaker"
2. Nitrogods "Nitrogods"
3. Leonard Cohen "Old Ideas"
4. Los Bastardos Finlandeses "Saved By Rock ‘N’ Roll"
5. Steel Panther "Balls Out"
6. Pothead "Potterville"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Atsushi Yokozeki Project "Raid (Japan only)"
2. Diving For Pearls "Diving for Pearls"
3. UFO "The Wild, the Willing and the Innocent"
4. Dokken "Under Lock and Key"
5. Iron Maiden "The Number of the Beast"
6. Journey "Escape"

[ Seit dem 22.06.05 wurde der Artikel 5992 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum