METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Fear My Thoughts (Deutschland) "Hell sweet hell" CD

Fear My Thoughts - Hell sweet hell CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Lifeforce Records  (52 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 49:35
Musikstil: HardCore/MetalCore   (673 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Death Metal-lastiger Metalcore
Homepage: http://www.fearmythoughts.com
Weitere Links: http://www.lifeforcerecords.com
 Leserwertung
7.8 von 10 Punkten
bei 5 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Fear My Thoughts:
REVIEWS:
Fear My Thoughts Hell Sweet Hell
Fear My Thoughts The Great Collapse
Fear My Thoughts Vulcanus
Fear My Thoughts Isolation
INTERVIEWS:
Fear My Thoughts - ...von Flitzern Und Discotänzern
Mehr über Fear My Thoughts in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Seit dem letzten Album, das von Arturek besprochen worden ist, hat sich Vocal-technisch einiges getan! Bei FEAR MY THOUGHTS wird nicht mehr Geschrien. Dessen Platz haben nun klassische Schweden Death und richtig tiefe Growls eingenommen. Einmal mehr überkommt mich das Gefühl das die neue 'Hardcore Elite' eigentlich alles verkappte Metalheads sind! Auf dem neuen Output wird die finnisch/skandinavische Death Metal Keule geschwungen, das es eine wahre Freude ist.
Wenn sich nicht eine Screams und Breakdowns eingeschlichen hätten,
würden sie wohl mit Bands die THE FORSAKEN, THE DUSKFALL oder auch IMPIOUS
in den gleichen Topf fallen.

Ein sehr ausgewogenes Sortiment an Einflüßen, das auf HELL SWEET HELL zu hören ist, möchte ich meinen. Die Produktion ist brachial, die Gitarren knattern wie Hölle, nur die elektronische Komponente stößt mir persönlich etwas sauer auf, da ich mit solchen Sachen einfach nicht warm werde. Mich persönlich störts einwenig, tut der Qualität des gesamten Albums aber keinen Abbruch.

Nach dem Intro gehts gleich los mit einem HC/Death Metal Brecher (Windows or the dead) der an Peter Tägtgren's PAIN erinnert, wenn der liebe Peter in den Anfangstagen von Pain noch gegrowlt hätte. Über die ganze Länge von 49min. und 35sec. kommt man nicht drumrum an die guten, alten AMORPHIS zu 'Tales from...'-Zeiten erinnert zu werden. Was hauptsächlich an den Keyboards und den Melodien liegt (Satisfaction guaranteed, Dying eyes, Sadist hour).
Nur eben allesamt angereichert mit HC-lastigen Breakdowns, durch die alle Tracks sehr aufgelockert werden und somit viel mehr Durchschlagskraft besitzen.
Richtig hitverdächtig sind 'Sweetest hell' der zu jeder Zeit mitsing- und mitgröhl kombatibel ist, sowie das 'Tie fighting' welcher ein wahres Groovemonster ist und rockt wie Sau.

Die Hardcore/Metalcore Gemeinde wird FEAR MY THOUGHTS sehr zufrieden sein. Dem Teil der Metalgemeinde, der die Sparte Metalcore nochimmer etwas belächelt sei gesagt: RISKIERT MAL EIN OHR!! Die Übergänge zwischen HC und Metal sind mittlerweile fließend und daher kaum noch wahrnehmbar. Geil und einfallsreicher als so manche 'waschechte' Death Metal Kapelle.




 
8.0 Punkte von Meaningless (am 28.06.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (bevorzugt SwedenDeath), Thrash Metal, Stoner Rock, Power Metal, Hardcore, Doom Metal
X   Aktuelle Top6
1. Debauchery "Kings of carnage"
2. Powerwolf "Preachers of the night"
3. Scorpion Child "Scorpion child"
4. Tankard "Chemical invastion"
5. Acid Witch "Witchtanic hallucinations"
6. Terrorizer "World down fall"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Iron Maiden "Alles"
2. Bolt Thrower "The IV crusade"
3. Dismember "Like an everflowing stream"
4. Carnage "Dark recollections"
5. Grave "Into the grave"
6. Unleashed "Shadows in the deep"

[ Seit dem 28.06.05 wurde der Artikel 6264 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum