METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Ten (Großbritannien) "Heresy & Creed" CD

Ten - Heresy & Creed - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Frontiers Records  (393 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 19.10.2012   (1528 verwandte Reviews)
Spieldauer: 62:07
Musikstil: Hard Rock   (1445 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Melodic Hard Rock
Homepage:
 Leserwertung
8 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Ten:
REVIEWS:
Ten The Twilight Chronicles
Ten Stormwarning
Ten Heresy & Creed
Ten Albion
Ten Isla De Muerta
Mehr über Ten in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Gary Hughes und seine Band TEN gehören zur Speerspitze des britischen Melodic Rock. Die Band war in den Neunzigern mit Alben wie "The name of the rose" bekannt geworden, im Jahr 2010 kam nach einigen Jahren Funkstille das Comeback-Album "Stormwarning". Zwei Jahre sind seitdem vergangen, und die Briten können nun einen runden Geburtstag feiern. TEN haben die magische "zehn" erreicht - "Heresy And Creed" ist ihr zehntes Album. Da darf man zum einen hochklassigen Melodic Rock erwarten, zum anderen auch eine gewisse Routine. Diese Mischung bestimmt auch das neue Album.

"Arabian Nights" ist ein starker Opener mit gutem Refrain - Gary Hughes verfolgt weiter seine eingängige, warme und melodische Gesangslinie. Über sechs Minuten ist schon eine ordentliche Länge für einen Opener. Beim ersten Song geht das noch gut, später schleichen sich dann einige Längen ein. Trotzdem kommen Songs wie "Game of hearts" oder "Insatiable" gut zum Punkt, hier regieren vor allem die kernigen Gitarren-Hooklines. Auch bei "Unbreakable" ist es der starke Refrain, der den routinierten Rocker über das Durchschnittsniveau hinaus hebt. Bei 13 Songs gelingt das aber nicht immer ohne den einen oder anderen Durchhänger. "Right Now" ist zum Beispiel ein eher ideenloses und ödes Rock-Gedudel, das man irgendwie schon tausendmal gehört hat. Auch "The Riddle" ist ein einschläfernder Song, der ohne Höhepunkte auskommt. Hätte man sich sparen können, und lieber weniger, dafür kompaktere Songs gewählt. Nach einer guten Stunde Spielzeit überwiegen aber doch die guten Momente, so dass TEN ohne Probleme punkten können.

Fazit: "Heresy and Creed" ist ein gutes Rock-Album für Fans des britischen Melodic Rock á la DARE, FM oder Thunder. TEN machen somit auf Album Nummer zehn vieles richtig, ein paar langweiligere Momente sind verzeihbar.


 
Tracklist: Lineup:
1. The Gates Of Jerusalem
2. Arabian Knights
3. Gunrunning
4. The Lights Go Down
5. Raven’s Eye
6. Right Now
7. Game Of Hearts
8. The Last Time
9. The Priestess
10. Insatiable
11. Another Rainy Day
12. Unbelievable
13. The Riddle
 

 
6.5 Punkte von Shylock (am 14.10.2012)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Melodic Metal, Melodic Rock, AOR, Sleaze-Glam, Progressive, Power Metal
X   Aktuelle Top6
1. The Magnificent "Same"
2. Rage "21"
3. Kissin Dynamite "Money, Sex, Power"
4. H.E.A.T. "Address The Nation"
5. Primal Fear "Unbreakable"
6. Axel Rudi Pell "Circle Of The Oath"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Fifth Angel "Time Will Tell"
2. Firehouse "Same"
3. Crashdiet "Rest in Sleaze"
4. Fair Warning "Same"
5. The Magnificent "Same"
6. Hammerfall "Chapter V"

[ Seit dem 14.10.12 wurde der Artikel 2009 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum