Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Custard (Deutschland) "Infested By Anger" CD

Custard - Infested By Anger - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Pure Steel Records  (117 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 26.10.2012   (1528 verwandte Reviews)
Spieldauer: 62:33
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Teutonen-Metal mit US-Metal-Einflüssen und British Steel-Vocals
Homepage: http://www.custard.de
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Custard:
REVIEWS:
Custard Wheels Of Time
Custard Forces Remain
Custard Infested By Anger
Mehr über Custard in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Neues vom Vanille-Pudding aus Herne. Neu ist überhaupt ein gutes Stichwort bei dem Quintett. Denn von den Gründungsmitgliedern ist lediglich Schlagzeuger Chris Klapper noch Mitglied bei Custard. Auch stilistisch hat sich in den unglaublichen 25 Jahren der Band viel getan. Erst Vollrausch-Thrash, dann astreiner Kürbiskopf-Metal und heuer Teutonen-Metal mit knackigen US-Metal-Einflüssen und British Steel-Vocals. Zudem ist mit Anna Olejniczak an der Gitarre erstmals eine Frau in der Band. Natürlich klingen Custard im Jahr 2012 dadurch nicht innovativ. Und sie werden bei den Fast-Food-Power-Metal-Konsumenten nicht unbedingt punkten. Denn „Infested by Anger“ ist zwar ein Album, dessen bemerkenswert druckvolle und satte Produktion sofort positiv auffällt und das einen durchaus unterhaltsamen Charakter hat. Aber es ist keine CD, die umgehend zündet und mit Ohrwürmern protzt. Die habe ich anfangs etwas erfolglos (und ein wenig enttäuscht) auf dem Album gesucht. Nun habe ich nicht den Anspruch, eine Veröffentlichung nach nur einmaligem Anhören zu bewerten. Zudem kenne ich die Musik der Band schon zu lange und konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass Custard diesmal keine Stücke von der Güteklasse „Freedom For All“ oder „Wheels Of Time“ (um nur zwei zu nennen) am Start haben. Stücke, an die man sich auch Jahre nach der Veröffentlichung immer noch gerne erinnert und die nicht mehr aus dem Gehör wollen. Um es abzukürzen: Solche Tracks gibt es auch auf „Infested By Anger“, denn diese Scheibe hat sich als verdammt gutes und abwechslungsreiches Power Metal Album mit vielen geilen Melodien und spannenden Ideen herausgestellt. Als Highlights möchte ich vor allem „My Last Breath“, „Fire And Sword“, „Hellheart“, „Endless Pain“ und „Time To Bleed“ nennen.
Die Kiske/Halford-Vocals von Olli Strasser gefallen dabei ebenso wie die Gitarrenarbeit von Anna Olejniczak/Carsten Reichart und das druckvolle Drumming von Chris Klapper sowie die warmen, tiefen Töne von Markus Berghammer. Custard klingen unheimlich harmonisch und alle fünf Musiker können ihre Stärken hier jederzeit songdienlich unterstreichen. Es macht unglaublich Spaß diesen fünf zuzuhören. Solche Alben sind wichtig und müssen gehört werden. Deshalb gibt es von mir auch eine Kaufempfehlung für diesen guten, ehrlichen und leidenschaftlichen Power Metal.

 
Tracklist: Lineup:
1. Call of Ares
2. Gods of War
3. The Parachute Infantry
4. Death from Above
5. My Last Breath
6. Black Friday
7. Time to Bleed
8. 300
9. Endless Pain
10. By Fire and Sword
11. A Knight
12. Dead shall Rise
13. Hellheart
14. Only Dust
15. Infested by Anger
 

 
8.0 Punkte von nameless (am 15.10.2012)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 15.10.12 wurde der Artikel 2879 mal gelesen ]