METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Blut Aus Nord (Frankreich) "777 - Cosmosophy" CD

Blut Aus Nord - 777 - Cosmosophy - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 


Label: Debemur Morti Productions  (47 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 21.9.2012   (1528 verwandte Reviews)
Spieldauer: 44:55
Musikstil: Diverse/Stilübergreifend   (844 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Dark/Black Metal
Homepage: http://www.blutausnord.com
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Blut Aus Nord:
REVIEWS:
Blut Aus Nord Odinist - The Destruction Of Reason By Illumination
Blut Aus Nord Memoria Vetusta Ii
Blut Aus Nord The Mystical Beast Of Rebellion
Blut Aus Nord 777 - Sect(s)
Blut Aus Nord 777 - The Desanctification
Mehr über Blut Aus Nord in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

"777 - Cosmosophy" ist der dritte und letzte Teil der 777-Trilogie von BLUT AUS NORD, dem französischen Black Metal Kommando. Waren die ersten beiden Teile einerseits verdammt gut und andererseits gut, war ich doch sehr gespannt, wie sich der dritte Teil präsentieren würde.

Und man kann gleich zu Anfang sagen, dass es auf "777 - Cosmosophy" so weitergeht, wie es auf dem Vorgänger aufgehört hat, nämlich völlig anders. Das wirklich großartige an diesen drei Alben ist, dass keins wie das andere klingt. Drei Alben, drei völlig verschiede Facetten von BLUT AUS NORD. Wo "777 - Sect(s)" noch dissonanter Black Metal war, der schnell und so BAN-typisch war, konnte man auf "777 - The Desanctification" eine etwas langsamere Seite der Franzosen kennenlernen, die auf der einen Seite nicht minder schlecht war, aber auf der anderen Seite dann doch nicht zünden wollte. Und nun haben wir "777 - Cosmosophy" vorliegen und damit ein BLUT AUS NORD Album mit dem ich so ganz sicher nicht gerechnet hätte.
Dieser abschliessende Teil zeigt BLUT AUS NORD von einer Seite, die man ohne Probleme eingängig nennen kann. Dissonanzen tauchen zwar noch auf, aber nur vereinzelt, und Black Metal kann man auch kaum finden, zumindest nicht so, wie man ihn von BAN kennt. Viel mehr bewegt man sich mehr im Dark Metal, der mit cleanen Gesängen und vielen atmosphärischen und verwirrenden Sounds daherkommt.

Am Ende muss ich sagen, dass ich mit diesem Album einfach nicht warm werde. Anfangs war ich enttäuscht, aber inzwischen macht sich das Gefühl breit, dass "777 - Cosmosophy" einfach noch mehr meiner Zeit braucht. Und aus diesem Grund enthalte ich mich jeglicher Wertung, da sie nicht das wiederspiegeln würde, was dieses Werk am Ende wahrscheinlich wirklich verdient hätte...
 
Tracklist: Lineup:
1. Epitome XIV 08:55
2. Epitome XV 06:14
3. Epitome XVI 10:18
4. Epitome XVII 09:27
5. Epitome XVIII 11:01
 

 
ohne Wertung von Toby (am 10.11.2012)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (vor allem Brutal), Black Metal, (Gore)Grind(core), Crust
X   Aktuelle Top6
1. Christ of Kather / Markus Maria Hoffmann "Das Oldschoolformat der Zukunft"
2. Drudkh "Eternal Turn Of The Wheel"
3. Coldworker "The Doomsayer's Call"
4. Nasum "Helvete"
5. Nasum "Shift"
6. Coilguns "Stadia Rods"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "In Luft Geritzt"
2. Eisregen "Krebskolonie, Farbenfinsternis"
3. Tool "10.000 Days"
4. Transilvanian Beat Club "alles"
5. Arckanum "Fran Marder"
6. Arckanum "Kostogher"

[ Seit dem 10.11.12 wurde der Artikel 1443 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum