METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenproduktion Dark At Dawn (Deutschland) "Noneternal" MCD

Dark At Dawn - Noneternal - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Eigenproduktion  (2048 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 1.10.2012   (1528 verwandte Reviews)
Spieldauer: 18:16
Musikstil: Heavy/Power Metal   (1874 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung:
Homepage: http://www.darkatdawn.de
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Dark At Dawn:
REVIEWS:
Dark At Dawn Of Decay And Desire
Dark At Dawn First Beams Of Light - Rediscovered Tracks
Dark At Dawn Dark At Dawn
Dark At Dawn Noneternal
Mehr über Dark At Dawn in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Was für eine Überraschung im ausklingenden Jahr – DARK AT DAWN melden sich zurück auf der Bildfläche. Lange war es still um die Osteroder Band, die schon mit ihrem Debüt "Baneful Skies" aus dem Jahr 1999 mächtig Aufsehen erregt hatte. Und das zu Recht, denkt man nur an Hits wie „Within the Light“, das legendäre „Don´t Pay The Ferryman“- Cover oder einen herrlichen Schmachtfetzen wie „Across the Oceans of Time“ vom Nachfolger "Crimson Frost" zurück.
Mit der oft deutlich melancholischen Note in ihren sonst recht klassischen Songs hatten sie schnell einen guten Wiedererkennungswert am Start. Sänger Buddy trägt mit seinem leicht angerauhten Gesang und dem angenehmen Verzicht auf Kreisch-Tonlagen seinen Teil dazu bei. Auch manches Festival wurde schon von ihnen beschickt, bevor es dann seit 2007 stark nach Bandauflösung aussah.

"Noneternal" stellt jetzt mit 4 neuen Songs klar, dass DARK AT DAWN noch nicht am Ende sind. Gleich „Coming Home“ strotzt nur so vor Energie mit coolem Intro, Eingängigkeit, guten Melodien und packendem Zusammenspiel und erinnert direkt an das frühere Schaffen. „Arabian Nights“ überzeugt mit seiner leicht orientalischen Note, und geht ebenfalls richtig nach vorne los. Auch Firedrunk ist packend und atmosphärisch dicht. Ihr Händchen für ohne Umwege zündende Songs ist ihnen also nicht abhanden gekommen. Nur „Taking my Time“ fällt mit seinen platten Mitgröhl-Refrain-Chören dann etwas gegen den Rest ab.

Fazit: Wer Dark at Dawn früher schon kannte und mochte, kann sich „Noneternal“ bedenkenlos zulegen. Auch sonst lohnt es sich unbedingt, hier mal reinzuhören. DARK AT DAWN erfinden sich hier nicht neu, sondern knüpfen sehr kraftvoll direkt wieder ans frühere Schaffen an und machen neugierig auf ein ganzes Album. Welcome Back!



 
Tracklist: Lineup:
1. Coming Home
2. Arabian Fights
3. Firedrunk
4. Taking my Time
 
Vocals: `Buddy` Kohlrausch
Gitarre: Florian Schröder
Gitarre: Matthias Majkowski
Drums: Torsten Sauerbrey
Bass: Michael Lowin

 
7.0 Punkte von IlonA (am 01.12.2012)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Gothic-, Death-, Doommetal, Rock´n´Roll, 70s...und was mich sonst bewegt von J.S. Bach bis Blackmetal.
X   Aktuelle Top6
1. Saturnus "Saturn in Ascension"
2. Witherscape "The Inheritance"
3. Satyricon "Satyricon"
4. Subsignal "Paraiso"
5. Bruce Soord with Jonas Renske "Wisdom of Crowds"
6. My Dying Bride "A Map of all our Failures"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Slayer "Seasons in the abyss"
2. Paradise Lost "Gothic & Icon"
3. Motörhead "Entscheidung unmöglich;-)"
4. Entombed "Wolverine Blues"
5. Metallica "alles bis zum Black Album"
6. My Dying Bride "The Angel and the dark river"

[ Seit dem 01.12.12 wurde der Artikel 1894 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum