METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Paradox (Deutschland) "Tales Of The Weird" CD

Paradox - Tales Of The Weird - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
perfekt - ein absolutes Meisterwerk!!!
 
Kaufwertung für Euch:
Kauf den zukünftigen Klassiker!!!


Label: AFM Records  (233 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 14.12.2012   (1528 verwandte Reviews)
Spieldauer: 55:02
Musikstil: Thrash/Speed Metal   (956 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Speed Metal
Homepage: http://www.paradox-bangers.de
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Paradox:
REVIEWS:
Paradox Electrify
Paradox Riot Squad
Paradox Tales Of The Weird
INTERVIEWS:
Paradox - Aggressionen Ohne Gewalt Abbauen
Paradox - Die Rückkehr Der Kult-band
Mehr über Paradox in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Paradox gehören zweifelsfrei zu den spannendsten Bands im Metal-Genre. Da könnte man mehrere Bildschirmseiten Text schreiben, um die wechselhafte von permanenten Rückschlägen und stetigen Line-Up-Wechseln durchzogene Bandgeschichte zu durchleuchten. Genauso könnte man sehr ausufernd erörtern, warum der es Band um Mastermind Charly Steinhauer in mehr als 25 Jahren nie wirklich gelungen ist in die absolute Weltspitze des Speed/Thrash vorzupreschen, obwohl die bisherigen Veröffentlichungen eigentlich immer (mindestens) mit Begeisterung von den Fans aufgenommen und bewertet wurden. Erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang, dass sich Paradox schon sehr, sehr früh (also Mitte der Achtziger) einen jederzeit wiedererkennen Stil aus Geschwindigkeit, Härte und Melodie angeeignet haben und somit im Speed/Thrash-Genre ein herausragendes Charakteristikum ihr Eigen nennen konnten und bis heute können.
Das Cover von „Tales Of The Weird“ erinnert zart an den Klassiker „Heresy“ und auch mit dem ruhigen Intro zum eröffnenden Titeltrack werden leise Erinnerungen an das 1989er Werk geweckt. Und dann…..knackt es im ordentlich Genick! Schnell und kompromisslos wie eh und je thrashen Paradox los: Steinhauers unverkennbarer, rau-melodischer Thrash-Gesang sowie seine messerscharfen Riffs und Münzners unglaubliche Gitarrenarbeit kommen perfekt auf den Punkt. Die Geschwindigkeits-Arbeit von Schlagzeuger Daniel Buld wirkt zu keiner Sekunde hektisch, sondern verblüffend abwechslungsreich. Folglich gibt es bereits in dem beispiellos kurzweiligen 9-Minüter Einiges zu entdecken. Und die Messlatte für den Rest des Albums liegt verdammt hoch. Paradox wären aber nicht Paradox, wenn sie dieses Niveau nicht mühelos halten könnten: Mal schneller („Day Of Judgement“), mal härter („Brutalized“), mal melodischer („Fragile Alliance“, „Brainwashed“) und mal überraschend ruhig („Zeitgeist“), aber stets brutal gut und sich selbst immer treu.
Um es abzukürzen: Paradox kommen meiner Meinung nach bedrohlich nah an den Klassiker-Status ihrer beiden ersten Werke und verweisen mit diesem Album die gesamte Thrash-Konkurrenz des Jahres 2012 auf die Plätze (ja, auch Kreators Kracher „Phantom Antichrist“!). Das Grande Finale dieses Albums ist „A Light In The Black“ und nicht nur einer der besten Rainbow-Cover -Songs, die ich bisher hören durfte, sondern auch allgemein ein Parabeispiel, wie man fremde Songs nachspielen kann, den ursprünglichen Charakter des Songs erhält und gleichzeitig die eigenen Trademarks verarbeitet. Unglaublich! Der perfekte Abschluss eines bedrohlich guten Albums, für das ich weniger als 10 Punkte schlicht und einfach nicht geben kann.

 
Tracklist: Lineup:
1. Tales of the Weird
2. Day of Judgement
3. Brutalized
4. Fragile Alliance
5. Escalation
6. Brainwashed
7. Slashdead
8. Zeitgeist
9. The Downward Spiral
10. A Light In The Black

 

 
10.0 Punkte von nameless (am 14.12.2012)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
X   Aktuelle Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""
X   Alltime-Klassix Top6
1. ""
2. ""
3. ""
4. ""
5. ""
6. ""

[ Seit dem 14.12.12 wurde der Artikel 2734 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum