METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Porta Nigra (Deutschland) "Fin de Siècle" CD

Porta Nigra - Fin de Siècle - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Debemur Morti Productions  (47 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 16.11.2012   (1528 verwandte Reviews)
Spieldauer: 50:58
Musikstil: Diverse/Stilübergreifend   (844 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Decadent Dark Metal
Homepage: http://www.facebook.com/PortaNigraBand
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Porta Nigra:
REVIEWS:
Porta Nigra Fin De Siècle
Mehr über Porta Nigra in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Als Debemur Morti Productions im September 2012 die Debüt-EP "Megalomaniac" von PORTA NIGRA veröffentlichten, waren viele Hörer schnell begeistert. Und natürlich freute man sich um so mehr auf das Debütalbum, welches dann auch im November erschien.

Mit ihrem Auftreten erinnern PORTA NIGRA, das Duo aus Koblenz etwas an The Vision Bleak. Der Titel des Debüts ("Fin De Siècle") bezeichnet eine künslerische Bewegung Ende des 19./Anfang des 20. Jahrhunderts (genauer: ca. 1890 bis 1914), welche auch Dekadentismus genannt wird. Kurzgesagt ging es damals um den kulturellen Verfall.
Musikalisch stellen sich PORTA NIGRA auf ihrem Debüt zwischen einige Stühle, so dass man eigentlich nur den guten alten Begriff Dark Metal heranziehen kann. Man zieht chorale Gesänge heran, Doom Metal, leichte Gothic-Anleihen sind zu vernehmen. Dann treffen einen wieder Sounds, die man eher von Bands wie Totenmond oder Richthofen kennt. "Megalomaniac" ist der absolute Übersong des Albums, die fünf anderen Songs ("Absinthfee" ist ein Instrumental) stehen klar im Schatten dieses einen Songs. Was nicht heissen will, dass sie schlecht wären, nein, sie zeigen nur auf, dass PORTA NIGRA zwar Abwechslungsreich und künstlerisch interessant sind, aber definitiv noch nicht am Ende ihrer Reise sind. Auf "Fin De Siècle" wird zu viel auf einmal versucht. Da ist der eine Song dies und der andere wiederum das.

Wenn PORTA NIGRA ihre Mitte finden und alles, was auf "Fin De Siècle" verwendet wurde zu einer homogenen Mischung zusammenbasteln, so wird ihr Zweitwerk noch besser werden. Bis dahin haben wir mit ihrem Debüt ein solides und gutes Dark Metal Album mit Luft nach oben.


 
Tracklist: Lineup:
1. Dekadente Nächte 07:26
2. Megalomaniac 07:07
3. Der Spiegel 06:10
4. Absinthfee 03:44
5. Aas der Meere 08:59
6. Fin de Siècle 07:23
7. Tod meiner Lust 10:09
 

 
7.0 Punkte von Toby (am 21.01.2013)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (vor allem Brutal), Black Metal, (Gore)Grind(core), Crust
X   Aktuelle Top6
1. Christ of Kather / Markus Maria Hoffmann "Das Oldschoolformat der Zukunft"
2. Drudkh "Eternal Turn Of The Wheel"
3. Coldworker "The Doomsayer's Call"
4. Nasum "Helvete"
5. Nasum "Shift"
6. Coilguns "Stadia Rods"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dornenreich "In Luft Geritzt"
2. Eisregen "Krebskolonie, Farbenfinsternis"
3. Tool "10.000 Days"
4. Transilvanian Beat Club "alles"
5. Arckanum "Fran Marder"
6. Arckanum "Kostogher"

[ Seit dem 21.01.13 wurde der Artikel 1920 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum