METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Procession (Chile) "To Reap Heavens Apart" CD

Procession - To Reap Heavens Apart - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: High Roller  (12 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 3.5.2013   (1010 verwandte Reviews)
Spieldauer: 43:53
Musikstil: Doom Metal   (480 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: klassischer Epic Doom
Homepage: http://www.myspace.com/processionburn
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Procession:
REVIEWS:
Procession Destroyers Of The Faith
Procession The Cult Of Disease
Procession To Reap Heavens Apart
Mehr über Procession in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Auf die Chilenen Procession bin ich 2009 aufmerksam geworden, als sie ihre "Cult Of Disease" EP veröffentlichten. Ihren Epic Doom, irgendwo zwischen Candlemass und Solitude Aeternus mochte ich von Beginn an und war einfach nur begeistert von dem was ich dort hörte. Das erste Full Length Album "Destroyer Of The Faith", welches 2010 folgte, wirkte dann zwar etwas ausgereifter, konnte aber den starken Eindruck der EP nicht ganz wiederholen.
Natürlich war ich gespannt was mit dem neuen Werk "To Reap Heavens Apart" auf mich zukam! Das kurze Album einleitende instrumentale "Damnatio Memorae"(könnte man auch als Intro sehen) geht schon mal vielversprechend mit doomigen Riff, prägnantem Bass und feinen Leads zu Werke, hat eine eingängige Melodie zu bieten und das Schlagwerk gibt einen kräftigen Takt an. Soweit so gut. Die Nummer geht direkt in den Candlemass mäßig daherkommenden "Conjurer" über. Auch die Nummer weiß mit prägnantem Bass und fein arrangierten Leads zu glänzen und hat Abwechslung zu bieten. Allerdings, so gut die Nummer auch sein mag, sie klingt einfach zu sehr nach Candlemass und lässt die eigene Note etwas vermissen. Das von der letzten EP bekannte "Death & Judgement" geht ähnlich los wie "Conjurer" aufhört, wird dann zu einer "zähen" Walze und kommt an manchen Stellen fast zum Stillstand. Ein dunkler Song im klassischem Doomgewand, welcher nicht zuletzt vom emotionalem Gesang Filipe's lebt und sehr variable gestaltet daherkommt. Dieser Song bietet die ganze Bandbreite dieses Genres. Der Titelgeber ist dann eine Nummer, die auch von Solitude Aeternus sein könnte, stark gespielt wird aber auch die eigene Note wieder vermissen lässt. Die Höhepunkte des Albums gibt es zum Schluss. Mit "The Death Minstrel" und "Far From Light", letzterer fast 11 Minuten lang, gibt es zwei der stärksten Procession Nummern bisher. Ersterer ist ein 6 1/2 Minütiges Stück, mit episch-atmosphärischem Touch. Es beginnt mit Geräuschsamples, feiner Akustik Gitarre und Percussions, später gesellen sich schweres Riffing, schleppendes Schlagwerk und spoken Words dazu und der dunkle Anstrich macht das Ganze sehr bedrohlich. "Far From Light" hat wieder alles was eine klassische Doom Nummer ausmacht, weist zwar auch hier wieder Candlemass und Solitude Aeternus Züge auf und liegt irgendwo dazwischen, hat aber auch eine gewisse Eigenständigkeit zu bieten. Ein fein arrangiertes Stück, welches nicht ganz so dunkel ist wie sein Titel suggeriert, aber sehr intensiv daher kommt.
Die Produktion ist druckvoll und sauber, was vor allem unterm Kopfhörer schön zum Tragen kommt.

Fazit:"To Reap Heavens Apart" ist ein klasse Doom Album und das bis Dato ausgereifteste Werk der Chilenen. Auch wenn die Bezüge zu Candlemass und Solitude Aeternus immer noch sehr stark sind, so können die Jungs doch auch genügend Eigenständigkeit unter Beweis stellen und überzeugen mit richtig stark vorgetragenen Doom Metal alter Schule. 8/10 Punkte

Das Teil gibt es übrigens bei High Roller wieder als schickes Gatefold Vinyl in rot oder schwarz



Anspieltipp: Death & Judgement, The Death Minstrel, Far From Light

Procession im www:

Facebook
myspace

Diskographie:

Burn(Demo Tape) - 2008
Cult Of Disease EP - 2009
Burn - Alive & Burning Christians(Demo) - 2009
Destroyer Of The Faith - 2010
Death & Judgement EP - 2012
To Reap Heavens Apart - 2013



Lineup:

Filipe Plaza Kutzbach - Vocals
Jonas Pedersen - Guitars
Claudio Botarro - Bass
Uno Bruniusson - Drums

 
Tracklist: Lineup:
01. Damnatio Memorae
02. Conjurer
03. Death & Judgement
04. To Reap Heavens Apart
05. The Death Minstrel
06. Far From Light

 

 
8.0 Punkte von gelal (am 25.04.2013)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
fast alles
X   Aktuelle Top6
1. Civil War "The Killer Angels"
2. Until Dawn "Horizon"
3. Helloween "Straight Out Of Hell"
4. Obscenity "Atrophied In Anguish"
5. Dungeon Rocks "Encounter"
6. Mechanical Organic "This Global Hives Part One"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Metallica "Ride the Lightning"
2. Dissection "Storm of the Light's Bane"
3. Helrunar "Sól"
4. Iron Maiden "Killers"
5. Black Sabbath "Vol.4"
6. Venom "Black Metal"

[ Seit dem 25.04.13 wurde der Artikel 2518 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum