METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 The Fawn (Schweiz) "Collegium" CD

The Fawn - Collegium - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Genial!!
 
Kaufwertung für Euch:
Eine Kaufaufforderung :)!!


Label: Hummus Records  (5 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 15.5.2013   (1010 verwandte Reviews)
Spieldauer: 42:00
Musikstil: Diverse/Stilübergreifend   (844 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Experimenteller Folk/Pop
Homepage: http://thefawn.ch
 Leserwertung
0 von 10 Punkten
bei 0 Stimmen
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu The Fawn:
REVIEWS:
The Fawn Collegium
Mehr über The Fawn in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

THE FAWN aus der Schweiz veröffentlichten im Mai via Hummus Records mit „Collegium“ ihre erste Langspielplatte. Zelebriert wird experimenteller Folk/Pop. Hört sich erst einmal unspektakulär an. Ist es aber nun überhaupt nicht. Die vielen Gründe, die für THE FAWN und „Collegium“ sprechen:

1. Die Aufmachung der CD ist äußerst ungewöhnlich. Die Info oder vielmehr das Booklet ist in dünnem DIN A4 Format. Handgefertigt mit einer dünnen Schnurr zusammengehalten. Muss man gesehen haben. Echt originell. Da ist man schon mal auf den Inhalt (die Musik) gespannt.

2. Die Wahl der Aufnahmeräume. Das Album wurde nicht, wie sonst üblich in einem Tonstudio aufgenommen, sondern in einer Kirche. Eine Woche am Stück wurde quasi die Kirche des Ortes St. Imier „gebucht“. Die Mikrophonie wurde fest installiert. Je nach Klangbedarf haben die Musiker ihre Instrumente im Raum verteilt. Im Booklet findet sich eine genaue Aufstellung der Instrumente zu jedem einzelnen Song. So erschaffen THE FAWN einen natürlichen „Stereo-Effekt“ ohne digitalen Schnick-Schnack. Man hat tatsächlich das Gefühl, mit in dieser Kirche zu sein. Tolle Idee. Tolle Umsetzung.

3. Die Musik. Sicherlich sind THE FAWN musikalisch gesehen nicht zwingend außergewöhnlich. Muss ja auch nicht. Nur gut muss es sein. Ihre doch sehr ruhigen Lieder wandeln irgendwo zwischen Radiohead, Coldplay, Bright Eyes, Brain Eno und Sigur Ros. Und diese Mischung ist einfach toll. Große Gefühle werden hier erzeugt und gerade zum entspannen und „runterkommen“ bestens geeignet. Die Atmosphäre und die Freiheit der einzelnen Instrumente machen dieses Album zu einem Kunstwerk. Live wird das sicherlich „magisch“ wirken.

Szene: Eine einsame Straße. Abenddämmerung. Alleine im Wagen. Zigaretten. The long way home. Musik: THE FAWN!

 
Tracklist: Lineup:
The Arche 04:55
Paper Cuts 04:19
Two Lines 05:24
Queen of Rain 03:25
Asylum 03:03
Good Friends 05:35
Nocturne 05:37
Summerbreeze 03:51
Dive 05:38
 

 
9.0 Punkte von Lutz de P. (am 14.06.2013)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
Death-Metal, Black-Metal, Shoegaze
X   Aktuelle Top6
1. Satyricon "Satyricon"
2. Saturnus "Saturn in Ascension"
3. Satyricon "Satyricon"
4. Satyricon "Satyricon"
5. Satyricon "Satyricon"
6. Saturnus "Saturn in Ascension"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Slayer "Hell Awaits"
2. Decoryah "Wisdom Floats"
3. The Cure "Wish"
4. Bolt Thrower "The IV Crusade"
5. Canal Terror "Alles"
6. Rotting Christ "Non Serviam"

[ Seit dem 14.06.13 wurde der Artikel 1663 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum