Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Come Closer (Deutschland) "Is life worth dying for?" CD

Come Closer - Is life worth dying for? CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Circulation Records  (9 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 29:28
Musikstil: HardCore/MetalCore   (673 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Emocore/Screamo
Homepage: http://www.comecloser.tk
 Leserwertung
8 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu Come Closer:
REVIEWS:
Come Closer Is Life Worth Dying For?
Mehr über Come Closer in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Die Hardcore-Band Come Closer aus Ravensburg präsentiert mit vorliegendem Album nach einer Mini-CD ihr Longplay-Debut und kann mit richtig gutem und abwechslungsreichem Songwriting erst einmal mehr als überraschen. Laut Promozettel spielt man emotionalen Hardcore, was auch irgendwie hinkommt. Der Sound geht ein wenig in die Richtung von Bands wie Ignite, Boysetsfire und Waterdown. Aber auch Pyogenesis kommen einem in den Sinn. Das Ganze kommt allerdings mit richtig fiesen Screams von Alexander Vukitsevits rüber, die sich mit melodischen, clean gesungenen Passagen abwechseln. Das funktioniert toll und kann tonnenweise Akzente setzen. Leider, und das ist für mich auch noch der größte Schwachpunkt der Band, kommen die cleanen Gesangsparts vom Klang und auch manchmal vom Akzent her noch zu holprig rüber, um die richtig großen Gefühle zu erzeugen. Wenn man daran noch feilen kann und auf dem nächsten Album die Produktion noch einen Tick differenzierter rüberkommt, kann man vielleicht zu den ganz großen der Szene aufschließen. Da geht noch was!
Anspieltipps: Der Opener „Pattern Recognition“, das ruhigere „The nightmare starts with waking up“, das dynamische „Shake the hand cold“ und der fiese, old-schoolige Titelsong, der komplett ohne Cleanparts auskommt.

 
6.5 Punkte von Schneider (am 18.08.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
80`s Metal, Old School Thrash, Brutal & Technical Death, Metalcore, Hardcore, Mathcore, Hardrock, Melodic Rock/AOR, Prog-Metal
X   Aktuelle Top6
1. Pretty Maids "Future World"
2. Annihilator "Set the world on fire"
3. Skid Row "Skid Row"
4. Ugly Kid Joe "America`s Least Wanted"
5. Hellogoodbye "Zombies! Aliens! Vampires! Dinosaurs! "
6. Dover "The Flame"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dio "Holy Diver"
2. Iron Maiden "7th Son of a 7th Son"
3. AC/DC "Flick of the Switch"
4. Black Sabbath "Heaven and Hell"
5. Entombed "Clandestine"
6. Metallica "Master of Puppets"

[ Seit dem 18.08.05 wurde der Artikel 7124 mal gelesen ]