METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Eigenproduktion The New Dominion (Niederlande) "Procreating the undivine" CD

The New Dominion - Procreating the undivine - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Sehr Gut!
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung!


Label: Eigenproduktion  (2046 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 1.7.2013   (1010 verwandte Reviews)
Spieldauer:
Musikstil: Death Metal   (1820 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Technic Death Metal
Homepage: http://thenewdominionband.com/


Weitere Infos zu The New Dominion:
REVIEWS:
The New Dominion Procreating The Undivine
Mehr über The New Dominion in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Neben den nordischen Ländern sind wohl die Niederlande ein weiterer Garant für überdurchschnittlichen Death Metal. Somit treiben seit 2006 THE NEW DOMINION dort ihr Unwesen. Mit bis jetzt gänzlich unbekannt, kommt das neue Album im schniecken Digipack daher. Man liest zwar das sie angeblich bei einem Recordlabel unter Vertrag stehen sollen, aber auf dem Digi ist davon nichts zu sehen. Sieht somit eher nach Eigenproduktion aus.

Es wird hier auch einiges an Namedropping betrieben, aber das hätte man gar nicht gebraucht.
THE NEW DOMINION ballern mit ‚Procreating the undivine’ auf sehr hohen Niveau. Aber wenn's es hilft zu einem Deal zu kommen, warum nicht.

Mid-Tempo Death Metal mit tendenziellen Ausschlägen nach oben. Obwohl ich mit zu technischem Death Metal eigentlich nicht viel anfangen kann, schaffen es THE NEW DOMINION mit dennoch zu überzeugen. Mit fetten, walzenden Grooves und ausgezeichneten Growls treffen sie auch bei mir ins Schwarze.
Die Screams könnte man meiner Meinung nach etwas runter fahren, aber das ist rein subjektiv.

THE NEW DOMINION klingen wie eine Mischung aus The Haunted(Energie), Gorefest(Growls & Blast) und Gojira(Technik & Groove). Die Energie von The Haunted, die Technik und den Groove von Gojira mit einem massigen Schuss Gorefest oben drauf für den Death Metal.

Die Produktion klingt fett und organisch und die Growls sind vom feinsten. Man tänzelt perfekt in der Schnittmenge von Death- und Groove Metal.
Bestes Beispiel dafür: Ommatidea. Da ist wirklich alles drinn, was die Jungs ausmacht.

Im Vergleich zu all ihren Landsmännern die sich bereits einen Namen gemacht haben, klingen sie so gar nicht niederländisch. Ist aber ok, es soll ja nicht jeder wie Asphyx klingen.

Fans von den oben genannten Bands sollten auf jeden Fall mal reinhören.
Hier gibt es Blastbeat, Melodie, Screams, Growls, Groove und massig Technik zu bestaunen. Definitiv ein Album das mit jedem Durchlauf wächst und Langzeitunterhaltung garantiert!




 
Tracklist: Lineup:
01 – Saliva
02 – Perverted to perfection
03 – Atonement of species – infest, reduce & destroy
04 – Ommatidea
05 – The electric splitting of tongues
06 – Matriarch asphyxia
07 – Slaves of ablaze
08 – Trancending the blood
09 – Deceased empires of flesh
10 – Down to the Osiris flood

 

 
8.0 Punkte von Meaningless (am 06.09.2013)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Death Metal (bevorzugt SwedenDeath), Thrash Metal, Stoner Rock, Power Metal, Hardcore, Doom Metal
X   Aktuelle Top6
1. Debauchery "Kings of carnage"
2. Powerwolf "Preachers of the night"
3. Scorpion Child "Scorpion child"
4. Tankard "Chemical invastion"
5. Acid Witch "Witchtanic hallucinations"
6. Terrorizer "World down fall"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Iron Maiden "Alles"
2. Bolt Thrower "The IV crusade"
3. Dismember "Like an everflowing stream"
4. Carnage "Dark recollections"
5. Grave "Into the grave"
6. Unleashed "Shadows in the deep"

[ Seit dem 06.09.13 wurde der Artikel 1356 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum