METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Maqama (Polen) "Gospel of Judas" CD

Maqama - Gospel of Judas - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: Fonografika Polska  (1 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 19.4.2012   (1528 verwandte Reviews)
Spieldauer: 38:00
Musikstil: Progressive Metal/Rock   (1175 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Alternative Prog Grunge Rock
Homepage: http://www.maqama.com


Weitere Infos zu Maqama:
REVIEWS:
Maqama Gospel Of Judas
INTERVIEWS:
Maqama - Die Polen Zu Gast In L.a.!
Mehr über Maqama in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Das Album der Polen hat bereits fast zwei Jahre auf dem Buckel, was allein aufgrund der Qualität der Songs als auch Produktion für Verwunderung sorgen sollte, da man kaum Promotion oder Informationen über diese Band finden kann. Obwohl sie ja in ihrer Heimat durchaus einen gewissen Status erreicht haben. Und nicht unerwähnt sollte bleiben, dass sie auch zu Recht mit ihren Kollegen von Riverside oft unterwegs sind. Passend, da Maqama eben anders ist als jene Band, aber trotzdem mit ihrem Mix aus Alternative Rock, Grunge und Progressive genau in so einem Package richtig sind.

Professionell ausgereifte Songs, die nicht langweilig werden, dazu voller Leidenschaft und mit purer Energie. Cooler Bass, schönes Timing und druckvoll, so klingt „Gospel of Judas“. Selbst vor orientalischen Klängen haben die Jungs keine Angst und verwursten so einige Facetten bei u.a. „Orient Drive“ oder „Save Breath“. Und Neil Young-Gitarrensounds á la Dead Man-Soudtrack, mit einem gewissen Tool-Feeling gibt es bei „Dream Catcher“ – passend. Selbst dreckigen Grunge-Rock, der mit etwas Glamour-Rock und Punk-Anleihen á la The Cult meets U2 muss man nicht missen, u.a. bei „Hold Me“ oder „Love Me Tonight“.

Die Songs allesamt wirken sehr frisch, ehrlich und überraschenderweise sehr „amerikanisch“. Ob es dem geschuldet ist, dass kein Geringerer als Chris Sheldon (Biffy Clyro, Skunk Anansie, Garbage, Foo Fighters) Garbage den Mix/Produtkion übernommen hat oder an Doug Pinnick, der bei zwei Songs als Gast dabei war oder einfach weil sie in Polen, England und den USA aufgenommen haben?! Wer weiß das schon. Es zählen letztendlich die Songs als solche. Und die sind qualitativ wirklich wertvoll.
Das einzige Problem könnte sein, dass sie lediglich als eine Kopie von Tool–durch die Medien- verkauft werden könnten. Denn viele dürften beim Hören der ersten Tracks meinen, dass es sich genau um diese Amis handelt, bzw. deren vorgezogenes, langerwartetes Album. Ganz klar, die Polen verstecken ihre Inspirationsquelle nicht. Und ich bin der Meinung, dass es ihnen nicht schadet. Es liegt eben nur an der Vermarktung, wie man es dann anpackt. Das Album hat es eben trotzdem in sich.


Fazit: Stadion-Alternative-Prog-Rock aus Polen! Ein wirkluch gut produzierter Stoff!
Fans von A Perfect Circle, Tool, The Cult, Riverside, Soundgarden und Co. kommen an diesem Werk nicht vorbei. Bei dieser Qualität gehören Maqama auf die großen Bühnen.

 
Tracklist: Lineup:
01. My Gospel
02. Circus In Babylon
03. Save Breath
04. Judas
05. Last Man
06. Ronin
07. Orient Drive
08. Dream Catcher
09. Hold Me
10. Love Me Tonight (Leave You In The Morning)

 

 
7.5 Punkte von Arturek (am 11.09.2013)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
...sehr viel
X   Aktuelle Top6
1. Witherscape "The Inheritance"
2. Satyricon "Satyricon"
3. Lacrimas Profundere "Antiadore"
4. Bruce Soord With Jonas Renkse "Wisdom Of Crowds"
5. St. Vitus "C.O.D."
6. Black Sabbath "13"
X   Alltime-Klassix Top6
1. The Doors "alles"
2. Mordor "Prayer to..."
3. Vader "alles"
4. Metallica "bis einschl. Justice for all"
5. Nick Cave & the Bad Seeds "alles"
6. Edge of Sanity/Opeth/Katatonia "fast alles"

[ Seit dem 11.09.13 wurde der Artikel 1349 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum