METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Jimmy Martin (Luxemburg) "Wild At Heart" CD

Jimmy Martin - Wild At Heart - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Unterdurchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
nur für Maniacs und Puristen


Label: Fastball Music  (69 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 27.9.2013   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 40:50
Musikstil: Rock   (1932 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Melodic-Rock
Homepage:


Weitere Infos zu Jimmy Martin:
REVIEWS:
Jimmy Martin Wild At Heart
Jimmy Martin Berlin
Mehr über Jimmy Martin in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Bereits mit 19 Jahren zog es den gebürtigen Luxemburger nach Los Angeles, mit dem Bewusstsein, Musiker werden zu wollen. Entdeckt von Michael Shapiro erschien dann 1986 seine erste Single, die auch gleich chartete. Weitere Erfolge erzielte er mit den Franzosen Fisc, mit denen er zwei Alben veröffentlichte, bevor er sich seiner Solokarriere widmete. Nach zwei mehr oder minder erfolgreichen Alben wurde es dann ziemlich ruhig um ihn und erst in 2006 trat er wieder in Erscheinung, als er zusammen mit Rick Springfield die Single „Love Somebody“, einen der größten Hits des amerikanischen Sängers mit australischen Wurzeln, einspielte.

Nun also erscheint mit „Wild At Heart“ ein weiteres Lebenszeichen von Jimmy Martin. Viel hat sich an seinem Stil nicht wirklich geändert. Noch immer zählt die große Geste, wie im fast schon schmalzigen „I Wish You Here Tonight“, welches er mit der immer noch beeindruckenden Robin Beck ins Mikro schmettert. Natürlich darf auch „Love Somebody“ mit Rick Springfield nicht fehlen. Fiese Computer-Drums zerstören allerdings diesen grandiosen Song und verbannen ihn damit ins Nirvana der Belanglosigkeiten. Genau da liegt dann auch der Hase im Pfeffer im Bezug auf das gesamte Album. Bewusst versucht die Songs auf modern zu trimmen und dabei die Seele und das Herz des einst so angesagten Sounds zu vergessen, ist etwas, was so nicht funktionieren kann und darf. Man sollte dem Mann hier keinesfalls den guten Willen absprechen. Aber einiges wirkt so lustlos runter gespult, dass dem Fan einfach der rechte Bezug zum immer noch großen Chorus fehlt. Man bekommt fast das Gefühl es mit einem der inzwischen austauschbaren und seelenlosen Produktionen (bis auf einige Ausnahmen) aus dem Hause Frontiers zu tun zu haben. Schade, denn von diesem Mann hätte man als Fan sicherlich mehr erwarten dürfen, ja sogar müssen.

Fazit: Chance vertan.


http://www.jimmymartin.de

Tracklist:

1. Live Your Dream
2. Break Free
3. Love Don’t Live Here Anymore
4. I Wish You Here Tonight (Duet With Robin Beck)
5. Born To Run
6. Love Somebody (Feat. Rick Springfield)
7. Different
8. Love Is The Answer
9. When your Smile Fades Away
10. Life Without Love
11. My Sharona

 
4.0 Punkte von Christoph (am 10.10.2013)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Melodicrock allgemein, AOR, True Metal, Prog-Metal
X   Aktuelle Top6
1. Running Wild "Shadowmaker"
2. Nitrogods "Nitrogods"
3. Leonard Cohen "Old Ideas"
4. Los Bastardos Finlandeses "Saved By Rock ‘N’ Roll"
5. Steel Panther "Balls Out"
6. Pothead "Potterville"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Atsushi Yokozeki Project "Raid (Japan only)"
2. Diving For Pearls "Diving for Pearls"
3. UFO "The Wild, the Willing and the Innocent"
4. Dokken "Under Lock and Key"
5. Iron Maiden "The Number of the Beast"
6. Journey "Escape"

[ Seit dem 10.10.13 wurde der Artikel 1801 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum