METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 The Devil Wears Prada (USA) "8:18" CD

The Devil Wears Prada - 8:18 - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
perfekt - ein absolutes Meisterwerk!!!
 
Kaufwertung für Euch:
Kauf den zukünftigen Klassiker!!!


Label: Roadrunner Records  (146 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 13.9.2013   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 43:41
Musikstil: HardCore/MetalCore   (673 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Metalcore
Homepage: http://www.myspace.com/tdwp


Weitere Infos zu The Devil Wears Prada:
REVIEWS:
The Devil Wears Prada Plagues
The Devil Wears Prada 8:18
Mehr über The Devil Wears Prada in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Mit The Devil Wears Prada hatte ich mich in der Vergangenheit schon ab und zu beschäftigt, der berühmte Funke wollte aber nie so richtig überspringen. Jetzt wo "8:18" auf meinem Rezensionstisch gelandet ist, hat sich dies endlich geändert.

Seit einer Woche läuft die Scheibe in Dauerrotation. Warum? Nun an sich eine gewöhnliche Metalcore-Scheibe: Viel Geschrei in den Strophen, Break Downs und klar gesungene Refrains. Altbekanntes Prinzip, aber The Devil Wears Prada machen mehr daraus. Es gibt so viele Details im Gegensatz zu Durchschnittsveröffentlichungen des Genres zu entdecken. Zahlreiche elektronische und symphonische Details setzen Akzente, rücken aber nie in den Vordergrund. Ein Song wie "Care more" erinnert in seiner Kombination aus gebrechlichen Vocals und seinem Minimum an Gitarrenparts schon fast an Bring Me The Horizons Meisterwerk "Sempiternal". Ähnlich atmosphärisch erklingt der Titeltrack "8:18". Hier verzichtet man komplett auf Metalcore-Geballer und setzt auf stimmungsvolle Gitarrenarbeit und dezente Effektflächen. Dabei beschwört die Darbietung eine Eindringlichkeit, die einen nicht mehr los lässt. Die Screams klingen nach purer Verzweiflung und erinnern an guten alten Screamo.

Dieses Album besitzt Charakter, wie man sehr schnell festellen kann. Doch nicht nur stimmungstechnisch setzen The Devil Wears Prada Ausrufezeichen. Auch die Riffs unterscheiden sich oft vom Standardkram. Hört euch zum Beispiel den Anfang von "Rumors" an. Geniale Rythmusarbeit! Ein weiterer Pluspunkt sind die extrem eingängigen Refrains. Vor allem "First Sight" und "Sailor´s Prayer" setzen sich hartnäckig in den Gehörgängen fest. Trotzdem macht die Band nicht den Fehler und kleistern jeden Song mit Klargesang zu. "Marthyrs" beweist selbst mit ausschließlich harschen Vocals genügend Eingängigkeit.

Ich bin von "8:18" wirklich schwer begeistert. Endlich eine Metalcore Album, bei der sich wirklich jeder einzelne Song unterscheidet und Wiedererkennungswert besitzt. Keine Ahnung, wann ich das letzte mal von einem Album aus diesem Genre dermaßen begeistert war. The Devil Wears Prada" liefern hier mit Leichtigkeit das Album des Monats ab und dürften sicher auch zu den Top-10 des Jahres zählen. Unbedingt reinhören!

Tracklist:
01 Gloom
02 Rumors
03 First Sight
04 War
05 8:18
06 Sailor's Prayer
07 Care More
08 Martyrs
09 Black & Blue
10 Trangress
11 Number Eleven
12 Home for Grave
13 In Heart
 
10.0 Punkte von Metalrocky (am 28.10.2013)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Vor allem deutschsprachiger Black Metal! Ansonsten bin ich offen für alles.
X   Aktuelle Top6
1. 12012 "Deicida of Silence"
2. Dir En Grey "The Unraveling"
3. Agrypnie "Aetas Cineris"
4. Bring me the Horizon "Sempiternal"
5. Sadie "Soukoku no tsuya"
6. One OK Rock "Jinsei X Boku"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dir En Grey "The Marrow of a Bone"
2. Dir En Grey "Withering do Death"
3. Dornenreich "Her von welken Nächten"
4. Nocte Obducta "Nektar Teil 2"
5. Grabnebelfürsten "Schwarz gegen weiß"
6. Nocte Obducta "Nektar Teil 1"

[ Seit dem 28.10.13 wurde der Artikel 1622 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum