METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Human Fortress (Deutschland) "Raided Land" CD

Human Fortress - Raided Land - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
einfach Gut
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufenswert


Label: AFM Records  (233 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 29.11.2013   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 55:19
Musikstil: Metal   (947 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Epic Power Metal
Homepage: http://www.human-fortress.com


Weitere Infos zu Human Fortress:
REVIEWS:
Human Fortress Defenders Of The Crown
Human Fortress Eternal Empire
Human Fortress Raided Land
INTERVIEWS:
Human Fortress - Keine Castings
Human Fortress - Back To The Roots
Human Fortress - Studioreport Thieves Of The Night
Mehr über Human Fortress in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Als die Hannoveraner Human Fortress mit ihrem Debütalbum "Lord Of Earth Heaven's Heir" im Jahr 2000 auf den Plan trat, war ihr damals eingeschlagener Weg des symphonischen Powermetals ein gerne gesehener Pfad. Im Laufe der Jahre aber änderte sich der Geschmack und bereits auf dem zweiten Album "Defenders Of The Crown" kamen neue Elemente zum Zuge. Als dann mit dem dritten Album "Eternal Empire", bedingt durch den neuen Sänger Carsten Frank, auch eine komplett andere Richtung eingeschlagen wurde, war klar, dass es so nicht weiter gehen konnte. Zu weit hatte sich die Band von ihren Wurzeln entfernt und auch die Kritiken seitens der Fans wurden größer. 5 lange Jahre sind nun ins Land gegangen und mit Gus Monsanto am Mikro und André Hort am Bass finden sich zwei neue Leute im Line Up.

Der alte Pfad ist wieder da. Dies die erfreuliche Meldung, die sicherlich auch alte Fans wieder gnädig stimmen dürfte. Alleine die ausgezeichnete Stimme von Gus ist bereits jetzt als absoluter Gewinn für die Band auf der Habenseite zu verbuchen. Jioti Parcharidis in allen Ehren, schließlich hat auch er nicht unerheblich dazu beigetragen, dass sich die Band ihren damaligen Status erspielen konnte. Allerdings hat sich nach seinen Problemen mit den Stimmbändern, die ihn für lange Jahre außer Gefecht setzte, seine Stimme mehr und mehr in eine rauere Richtung entwickelt, die zum Sound von Human Fortress einfach nicht mehr passen will. Aber ein neuer Sänger nützt alles nichts, wenn die Songs nicht stimmen. Alle Freunde des Debüts dürfen allerdings aufatmen, hat sich die Band hier diesmal nicht die Butter vom Brot nehmen lassen. Epische Tracks wie der starke Opener und Titelsong "Raided Land" sind der richtige Weg und zeigen auf, dass die Band dazugelernt hat. Den absoluten Höhepunkt erreicht die Band dann aber mit dem starken "Gladiator Of Rome (Part 2)", dass als Fortsetzung des Songs vom zweiten Album gelten soll. Hymnenartiger Gesang und treibende Drums sind das Zeug für einen Liveklassiker. Gegen Ende hin verliert das Album dann allerdings ein wenig an Substanz, bedenkt man aber, dass auch diese Band sich erst wieder neu finden muss, so kann man da getrost darüber hinweg sehen, bekommt doch der Fan des melodischen Power-Metals ein absolut starkes Album. Zwar noch mit ein wenig Luft nach oben. Aber der Weg ist mit "Raided Land" bereitet.

Fazit: Zurück auf dem Pfad.

http://www.facebook.com/humanfortressofficial

Tracklist:
1. Raided Land
2. Child Of War
3. Wasted Years
4. The Chosen One
5. Shelter
6. Gladiator Of Rome Part 2
7. Dark Knight
8. Prelude
9. Pray For Salvation
10. Evil Curse
11. Restless Souls
12. Under Siege
13. Guard The Blind
 
7.0 Punkte von Christoph (am 05.11.2013)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Melodicrock allgemein, AOR, True Metal, Prog-Metal
X   Aktuelle Top6
1. Running Wild "Shadowmaker"
2. Nitrogods "Nitrogods"
3. Leonard Cohen "Old Ideas"
4. Los Bastardos Finlandeses "Saved By Rock ‘N’ Roll"
5. Steel Panther "Balls Out"
6. Pothead "Potterville"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Atsushi Yokozeki Project "Raid (Japan only)"
2. Diving For Pearls "Diving for Pearls"
3. UFO "The Wild, the Willing and the Innocent"
4. Dokken "Under Lock and Key"
5. Iron Maiden "The Number of the Beast"
6. Journey "Escape"

[ Seit dem 05.11.13 wurde der Artikel 2323 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum