METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Paul Roland & Midnight Rags (Großbritannien) "The Werewolf Of London" CD

Paul Roland & Midnight Rags - The Werewolf Of London - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 


Label: Sireena Records  (29 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 18.10.2013   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 57:12
Musikstil: Avantgarde/Dark/Industrial   (279 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Original 80er Psycho-Pop
Homepage:


Weitere Infos zu Paul Roland & Midnight Rags:
REVIEWS:
Paul Roland & Midnight Rags The Werewolf Of London
Mehr über Paul Roland & Midnight Rags in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Nein, das ist kein Retro- hier kommt ein Original, das zur Wiederveröffentlichung erstmals auf CD gebannt wurde. Sireena Records hat sich diesmal einer Vinyl-Rarität aus dem Jahr 1980 angenommen, und zwar PAUL ROLAND & MIDNIGHT RAGS mit “The Werewolf of London“. Kaum zu glauben, dass Paul Roland erst 19 Jahre alt war, als er dieses prägende Debutwerk des gerade aufkommenden Goth-/Psycho-Pop ins Leben rief. So richtig geläufig ist Paul Roland vielen (auch mir) bisher vielleicht noch eher durch seinen Song „Nosferatu“, der in den 1990er Jahren zu fortgeschrittener Stunde durch die Gothic-/DarkWave-Discos schwirrte. Mit „Werewolf of London“ fühlt man sich nun sofort wie in einer Zeitmaschine zurückversetzt, und es läuft vor dem inneren Auge ein Film ab mit Nosferatu-Horror-Flair, Robert Smith-Frisuren und Assoziationen an weitere (spätere) Bands von Psyche, Second Decay bis Welle:Erdball etc.pp.

Dieses Album ist voll von subtilen unheimlichen Geschichten, tollen Melodien, Paul Roland´s einfach passender Stimme und dazu einem wirkungsvollen Understatement in den Arrangements - was zum Teil vielleicht auch einfach der damaligen Technik geschuldet sein mag. Auf den Putz zu hauen hatte er jedenfalls eh nicht nötig, um die gewünschte Atmosphäre zu erzeugen. Vom mit herrlicher Grusel-Orgel eingeleitetenen „Blades of Battenburg“ über das wunderschöne, noch nach melancholischer Singer-Songwriter-Art klingende „Flying Ace“, das coole „Brain Police“ oder die Gangster-Geschichte „Public Enemy“ bis hin zu denViolinenklängen bei „Lon Chaney“ ist das hier ein ungeheuer stimmungsvolles und vielseitiges Album. Dies heute zu hören – sei es nun wieder oder zum ersten Mal- macht einfach Spaß. Und zwar bestimmt nicht nur „alten“ 80er Jahre und Gothic/Synthiepop-Fans. Ein rundum schöner, lohnenswerter Re-release, dem als Bonus zudem noch vier bisher unveröffentlichte Tracks beigepackt wurden.

Als letztes Wort zitiere ich Paul Roland´s dazugehörige Konsumempfehlung: „So pour yourself a glass of absinthe, light a big cigar and settle back for some spooky aural delights!“ In diesem Sinne...


Tracklist:
1. Blades of Battenburg
2. Brain Police
3. The Ghoul
4. Flying Dice
5. The Puppet Master
6. The Cars That Ate New York
7. Public Enemy
8. Werewolves Of London
9. Dr Strange
10. Lon Chaney
11. Mad Elaine
12. Sword And Sorcery
Bonus:
13. The Old Dark House
14. Angel
15. Cavalier
16. Jack Daniels
 
ohne Wertung von IlonA (am 07.11.2013)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Gothic-, Death-, Doommetal, Rock´n´Roll, 70s...und was mich sonst bewegt von J.S. Bach bis Blackmetal.
X   Aktuelle Top6
1. Saturnus "Saturn in Ascension"
2. Witherscape "The Inheritance"
3. Satyricon "Satyricon"
4. Subsignal "Paraiso"
5. Bruce Soord with Jonas Renske "Wisdom of Crowds"
6. My Dying Bride "A Map of all our Failures"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Slayer "Seasons in the abyss"
2. Paradise Lost "Gothic & Icon"
3. Motörhead "Entscheidung unmöglich;-)"
4. Entombed "Wolverine Blues"
5. Metallica "alles bis zum Black Album"
6. My Dying Bride "The Angel and the dark river"

[ Seit dem 07.11.13 wurde der Artikel 1405 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum