METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Kimi Kärki (Finnland) "The Bone Of My Bones" CD

Kimi Kärki - The Bone Of My Bones - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Überdurchschnitlich
 
Kaufwertung für Euch:
Kaufempfehlung mit Abstrichen


Label: Svart Records  (27 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 6.12.2013   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 35:38
Musikstil: Folk/Mittelalter   (229 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Folklore, Singer/Songwriter
Homepage:


Weitere Infos zu Kimi Kärki:
REVIEWS:
Kimi Kärki The Bone Of My Bones
Mehr über Kimi Kärki in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Naturnahe, folkige Musik aus Finnland ist nichts sonderlich Überraschendes mehr, jedem von uns fallen mehr als genug der zoteligen, urigen Waldschrate ein, die durch die hiesigen Konzert- und Festivallandschaften berserkern. Mit einem ebenso engen Bezug zur Natur, allerdings aus einem vollkommen anderen Blickwinkel geht Kimi Kärki an die ganze Sache heran: Die sieben Songs von „The Bone Of My Bones“ sind musikalisch auf das Nötigste reduziert, die Instrumentalisierung kommt fast ausschließlich mit einer Akustik-Klampfe aus und wird nur hier und da einmal durch eine dezent platzierte E-Gitarre oder seichte Orgelklänge verstärkt. Das macht die Musik sehr intim, ehrlich und ergreifend, wie auch die durchgängige Melancholie, die hier auch mit sehr wenigen Mitteln stimmungsvoll erzeugt werden kann. Mitunter würde man gar nicht auf die Idee kommen, solche Musik als ein Produkt Finnlands wahrzunehmen – wenn mich nicht der Name von vornherein in diese Richtung gestoßen hätte, hätte ich die Herkunft eher in den USA vermutet. Herr Kärki erzeugt mitunter eine dem Country nicht unähnliche Atmosphäre, was durch Elemente wie dem – zugegeben sehr coolen – Pfeifen in einigen Songs noch verstärkt wird. Man könnte die Musik ebenso in die Singer/Songwriter-Ecke stecken und würde wahrscheinlich auch damit keinen Fehler begehen. Wie auch immer, Herr Kärki pendelt zwischen einer sanften, träumerischen Stimme und einem raueren Gesang, der bisweilen an den guten alten Johnny Cash erinnert. Verkehrt ist das nicht, ich würde sogar sagen, „The Bone Of My Bones“ passt sehr gut in die nahende Weihnachtszeit, genau das richtige für ruhige Abende mit einem guten Buch und jeder Menge Räucherkerzen – natürlich Tannenduft, der folkigen Note angemessen. Leider ist das Ganze noch etwas kurzweilig, und nach einigen Durchläufen wird man das Album dann höchstwahrscheinlich wieder zur Seite legen – so jedenfalls bei mir geschehen. Auch die Spielzeit kann natürlich noch etwas großzügiger bemessen ausfallen. All das macht „The Bone Of My Bones“ aber nicht zu einer schlechten Scheibe, und wer ruhigen, aber dennoch bzw. gerade deshalb packenden Akustik-Folk im Singer/Songwriter-Stil mag, soll Kimi Kärki ruhig einmal antesten.


Tracklist:
01. I am aries
02. Red rooster
03. Young goodman brown
04. My name is free
05. The Lord who never sleeps
06. Archipelago
07. Taxiarch


 
6.5 Punkte von Laughing Moon (am 05.12.2013)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Gothic Rock/Metal, Post Black Metal
X   Aktuelle Top6
1. Sirenia "Perils Of The Deep Blue"
2. Rotting Christ "Kata Ton Daimona Eaytoy"
3. Hypocrisy "End Of Disclosure"
4. Soilwork "The Living Infinite"
5. Summoning "Old Mornings Dawn"
6. Tristania "Darkest White"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Alcest "Les Voyages De L'âme"
2. ASP "Fremd"
3. Dead Can Dance "Anastasis"
4. Opeth "Ghost Reveries"
5. Anathema "Weather Systems"
6. Therion "Gothic Kabbalah"

[ Seit dem 05.12.13 wurde der Artikel 1354 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum