METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 The Black Maria (Kanada) "Lead us to reason" CD

The Black Maria - Lead us to reason CD  
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Unterdurchschnittlich
 
Kaufwertung für Euch:
nur für Maniacs und Puristen


Label: Victory Records  (85 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 2005   (1096 verwandte Reviews)
Spieldauer: 37:25
Musikstil: Rock   (1932 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Post-Hardcore/Emo-Rock
Homepage: http://www.theblackmaria.com
 Leserwertung
7 von 10 Punkten
bei 1 Stimme
 

Um selbst abzustimmen bitte einloggen!


Weitere Infos zu The Black Maria:
REVIEWS:
The Black Maria Lead Us To Reason
Mehr über The Black Maria in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Schon seit Januar dieses Jahres ist diese Scheibe auf dem Markt, flatterte uns nun aber doch noch zur Besprechung ins Haus. Die Scheibe wurde seinerzeit vielerorts überaus positiv aufgenommen und mit Lob überhäuft. So weit, so gut. Dann ist es nun an der Zeit, auch mal kritischere Töne anzubringen.
Zugegeben, auch ich war gespannt auf diese Band und deren Debut-Album, zumal mit Kyle Bishop der Ex-Sänger der überaus kultigen Hardcore-Truppe GRADE als Gitarrist und zweiter Sänger mit von der Partie ist. Nicht zuletzt wegen den Personalien, die neben GRADE auch noch ZYON und NEW DAY RISING als Referenzen vorweisen können, darf man den Stil von Black Maria wohl als sog. Post-Hardcore, Tendenz Emo-Rock bezeichnen.
Bekanntermaßen bin ich derartigen Sounds nicht unbedingt abgeneigt, sofern eine entsprechende Aggressivität und/oder schöne Melodien geboten werden. Beide Punkte befriedigen mich bei The Black Maria allerdings kaum. Lediglich der Opener „The Memento“ und der Rausschmeisser „Rats in the prison“ können mit straightem, unbekümmertem Drive hart rockende Akzente setzen. Der Großteil der restlichen Songs bewegt sich auf deutlich ruhigerem (schlicht langweiligem) Niveau und nervt über weite Strecken aufgrund des recht hohen, schwuchtelig-affektierten Gesangstils von Hauptsänger Chris Gray. Ganz, ganz selten packt Kyle Bishop noch mal seine von Grade her bekannten und beliebten Scream-Parts (z.B. bei „Sirens“)aus. Darüber hinaus ist vielleicht noch das nette „To have loved“ als Anspieltipp erwähnenswert. Aber dann ist auch schon Schluss. Nach den „gigantischen Hooks“, von denen im Promo-Sheet die Rede ist, muss man wirklich mit der Lupe suchen..
Leute, die MY CHEMICAL ROMANCE, TAKING BACK SUNDAY oder auch RECOVER zu Ihren Faves zählen, können bestimmt auch mit The Black Maria mehr anfangen. Ich für meinen Teil werde mir jetzt lieber mit der „Headfirst straight to hell“ von GRADE auf die Ohren hauen..

 
4.5 Punkte von Schneider (am 01.09.2005)
 
Deine Meinung ist gefragt:
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:

Deine Meinung zu dem Review:

benachrichtigt mich, wenn auf meinen Beitrag eine Antwort geschrieben wurde.
 
Du musst angemeldet und eingeloggt sein, um Deine Meinung zu dem Review zu posten!
Noch kein Account bei Metalglory?! - Anmelden!


musikalischer Background des Verfassers
80`s Metal, Old School Thrash, Brutal & Technical Death, Metalcore, Hardcore, Mathcore, Hardrock, Melodic Rock/AOR, Prog-Metal
X   Aktuelle Top6
1. Pretty Maids "Future World"
2. Annihilator "Set the world on fire"
3. Skid Row "Skid Row"
4. Ugly Kid Joe "America`s Least Wanted"
5. Hellogoodbye "Zombies! Aliens! Vampires! Dinosaurs! "
6. Dover "The Flame"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Dio "Holy Diver"
2. Iron Maiden "7th Son of a 7th Son"
3. AC/DC "Flick of the Switch"
4. Black Sabbath "Heaven and Hell"
5. Entombed "Clandestine"
6. Metallica "Master of Puppets"

[ Seit dem 01.09.05 wurde der Artikel 5552 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum