METALGLORY Archiv

zur neuen METALGLORY Webseite
 
Reviews () alphabetisch:         0..9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

 Daughtry (USA) "Baptized" CD

Daughtry - Baptized - Klicke zum Vergroessern Zum vergrößern anklicken!
 
So bewertet Metalglory
Grundbewertung des Werkes:
Völlig beschissen!!
 
Kaufwertung für Euch:
absolute Geldverschwendung!


Label: Sony Music  (196 verwandte Reviews)
Veröffentlichung: 15.11.2013   (3355 verwandte Reviews)
Spieldauer: 46:39
Musikstil: Rock   (1932 verwandte Reviews)
Musikbeschreibung: Seichter Schmacht-Mainstream-Pop
Homepage: http://www.daughtryofficial.com


Weitere Infos zu Daughtry:
REVIEWS:
Daughtry Baptized
Mehr über Daughtry in der Metalopedia
Diskussion zum Review
im Forum

Liebe Leser...zunächst kann ich Euch versichern, dass ihr hier auf der Seite METALGLORY.DE gelandet seid. Dieser Hinweis scheint mir vorsorglich wichtig, bevor ihr euch folgendes Review zu Gemüte führt. Klar, Hard Rock, AOR und meinetwegen auch Pop-Rock schafft es in unsere Reviews und bekommt als facettenreiche Ausprägung der Rockmusik hier seine gebührende Ehre. Aber bevor die neue DAUGHTRY sich auf den Weg in eine Metal und Hard Rock-lastige Datenbank macht, muss ich einfach einen Warnschuss abfeuern. Eine Band, die ich bisher als relativ soliden US-Rock im Stil von Hinder, Nickelback oder Lifehouse abgespeichert hatte, vergreift sich hier mal komplett im Stil und scheitert kläglich an einem Versuch, der nur schief gehen kann: Rock ohne Gitarren zu produzieren.

Was nach drei Takten noch wie etwas zu seicht geratener Nickelback-Rock klingt, für den man dann gewöhnlicherweise mit einem doch recht gitarrenlastigen Chorus entschädigt wird, driftet hier in den schmalzigsten Mainstream-Pop ab, der seit Enrique Iglesias und The Script dieses Jahr erschienen ist. DAUGHTRY haben ihren Stil vollkommen umgekrempelt, bzw. offensichtlich durch die Finger verkaufsorientierter Produzenten umkrempeln lassen. Ich bezweifle, dass dieses Konzept aufgeht, denn wer braucht schon noch einen weiteren Pop-Klon mit Boygroup-Flair? Wo bei DAUGHTRY einst recht ordentliche Rock-Hymnen – (zwar mit einer guten Portion Hausfrauen-Pop, aber sei`s drum) vorherrschten, muss nun auch die letzte Gitarrensaite einem lauen Keyboard-Lüftchen Platz machen. Am nervigsten sind die "Ohh Ohh Ohh-Gesänge " , die jeden Refrain auf Teufel-komm-raus noch eingängiger und cheeziger machen sollen. Es wäre sogar alles gar nicht so schlimm, und sogar die neue Pop-Richtung hätte ihre Berechtigung, wenn die Amis nicht auf ein so klebriges und seichtes Songwriting gesetzt hätten, bei dem es nicht ein einziges Mal frecher oder rockiger zugeht. Damit machen DAUGHTRY auf "Baptized" einen gewaltigen Rückschritt und lassen sogar Alben von Sunrise Avenue wie heftigsten Power Speed Metal erscheinen.

Man kann sich die dreizehnjährigen Teenie-Girlies förmlich vorstellen, die sich mit ihrem I-Pod auf dem Weg zur Schule, Kaugummi kauend und vom letzten Flirt mit dem blonden Boy noch leicht errötet durch "Baptized" skippen. "Ey Boah – Voll coole Rockmusik, Hör ma...wadde..ach das war ja noch Justin Bieber...Moment....ach ja, dat is der Chris Daughtry...cool, odda nisch?"

Fazit: Die Backstreet Boys sollten sich ganz warm anziehen – sie bekommen harte Konkurrenz von DAUGHTRY.

Tracklist:
1. Baptized
2. Waiting For Superman
3. Battleships
4. I'll Fight
5. Wild Heart
6. Long Live Rock & Roll
7. The World We Knew
8. High Above The Ground
9. Broken Arrows
10. Witness
11. Traitor
12. 18 Years


 
1.0 Punkte von Shylock (am 10.12.2013)
 
Druckversion des Artikels:
Artikel an Kumpel versenden:


musikalischer Background des Verfassers
Melodic Metal, Melodic Rock, AOR, Sleaze-Glam, Progressive, Power Metal
X   Aktuelle Top6
1. The Magnificent "Same"
2. Rage "21"
3. Kissin Dynamite "Money, Sex, Power"
4. H.E.A.T. "Address The Nation"
5. Primal Fear "Unbreakable"
6. Axel Rudi Pell "Circle Of The Oath"
X   Alltime-Klassix Top6
1. Fifth Angel "Time Will Tell"
2. Firehouse "Same"
3. Crashdiet "Rest in Sleaze"
4. Fair Warning "Same"
5. The Magnificent "Same"
6. Hammerfall "Chapter V"

[ Seit dem 10.12.13 wurde der Artikel 1368 mal gelesen ]
 
Die neuesten Reviews:
Neue Webseite endlich online
Turbobier Das neue Festament
Foreign Diplomats Princess Flash
Deaf Havana All These Countless Nights
Chrome Molly Hoodoo Voodoo
Sunterra Reborn -EP
Dethrashion Assault Bombardment
Tschaika 21/16 Tante Crystal uff Crack am Reck
The Shiver The Darkest Hour
Yiek The Drive
Die neuesten Interviews:
J.B.O. - 03.01.2017
Running Wild - 05.10.2016
Lacrimas Profundere - 01.10.2016
Vicious Rumors - 08.07.2016
My Jerusalem - 28.06.2016
Die neuesten Artikel:
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
PURE STEEL RECORDS und KARTHAGO RECORDS haben fusioniert! - 03.01.2011
Metalforum Osthessen e.V. sucht Bands für Konzerte - 26.10.2010
Verlosung - 26.10.2010
KONZERTERLEBNISSE - 12.08.2010
Peter Steele - ein Rückblick auf sein musikalisches Vermächtnis - 21.04.2010
Die neuesten Live-Berichte:
Caliban, Suicide Silence, Any Given Day, To the Rats and Wolves - 22.12.2016
LIEDFETT, kAPEllE PEtra, elfmorgen - 2016 - 20.12.2016
Ruhrpott Metal Meeting 2016 - 15.12.2016
Die neuesten Live-Vorberichte:
Vorbericht: Svbway to Sally - Ekustik-Projekt NEON 2017 - 11.01.2017
Vorbericht: Night Of The Progfestival 2017 - 09.01.2017
Vorbericht: FAUN – MIDGART - Tour 2017 - 09.01.2017
Die neuesten Galerien:
Open Air Festival M´era Luna vom 10. bis 11.08.2013 in Hildesheim - 14.08.2013
With Full Force 2013 - 28.07.2013
Darkmoon-Festival 2013 - 24.07.2013
Die neuesten Links:
Second Roses Online Shop Frankfurt
Morgzine - An Independent Brutal Death/grind Fanzi
Deadwebzine - Extreme Metal Guide And Metal Web Pr
All Metal Lyrics
All Metal Videos

© 2018 Metalglory.de - Alle Rechte vorbehalten   |   Datenschutz   |   Kontakt   |   Impressum